Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Unternehmensberatung unterstützt die deutsche Wirtschaft im internationalen Wettbewerb

Von Peter Demmler OnlineMedia

Die fortschreitende Globalisierung stellt Unternehmen vor ständig neue und wechselnde Herausforderungen. Um dem gerecht zu werden, setzen Unternehmen verstärkt auf erfahrene Unternehmensberater.

Nach den Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) gibt es in Deutschland rund 14.000 Unternehmensberatungen. Neben den Branchengrößen und einer ganzen Reihe von mittelgroßen Beratungsdienstleistern sind dies vor allem kleine Unternehmen mit oftmals spezialisierten Beratungsangeboten. Dem steht ein ständig wachsender Beratungsbedarf gegenüber, welcher nicht zuletzt durch die zunehmende Internationalisierung des Wirtschaftslebens ausgelöst wird. Bei der Suche und Auswahl einer für die eigenen Herausforderungen geeigneten Beratungsfirma stehen Unternehmen somit vor einer enormen Herausforderung: Wo und wie findet man den richtigen Dienstleister und wie kann man sich sicher sein, auf den richtigen Partner zu setzen. In den zurückliegenden Jahrzehnten lief das Zusammenkommen der beiden Parteien klassisch über informelle Kontakte ab: Man kennt einen Geschäftspartner, der bereits Kunde einer Unternehmensberatung war beziehungsweise wieder jemanden kennt, der eine qualifizierte Referenz geben kann. Ergänzt wurde dieser Suchmechanismus durch Beratungen und Auskünfte von Industrie- und Handelskammern und anderen Verbänden und Organisationen.

Diese klassischen Wege der Beratersuche haben den Vorteil, dass man über persönliche Empfehlungen und Referenzen mit einem überschaubaren Risiko an gute Unternehmensberater kommt. Zugleich wird man allerdings nur aus einem sehr begrenzten Pool an potentiellen Unternehmensberatungen schöpfen, eben dem Erfahrungshorizont der eigenen Geschäftskontakte. Internetbasierte Meet-together-, Bewertungs- und Vermittlungslösungen schaffen hierbei neue Suchperspektiven und vor allem eine neue Qualität an Markttransparenz, wie eine Untersuchung von www.consultingunternehmen.net zeigt. Ein weiterer Vorteil internetbasierter Vernetzungsmodelle ist die bedarfsorientierte Zusammenstellung der verschiedenen benötigten Qualifikationen. Wie bereits erwähnt sind der Großteil der Beratungsunternehmen in Deutschland Kleinunternehmen, oftmals sogar hochspezialisierte Einzelunternehmer, die wiederum in sich thematisch ergänzende Beraternetzwerke eingebunden sind. Dank der Möglichkeiten internetbasierter Netzwerkmodelle ist somit ein neues Maß an Transparenz und Marktzugang möglich.

06. Dez 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Demmler (Tel.: 0178-6963210), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 268 Wörter, 2357 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Peter Demmler OnlineMedia


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Peter Demmler OnlineMedia


05.12.2013: Der Wettbewerb im Markt für Beratungsdienstleistungen steigt weiter an. Dies hat im Wesentlichen zwei Gründe: Zum einen setzen die Großunternehmen wieder verstärkt auf ihre Inhouse Consulting-Abteilungen und zum anderen engagieren sich die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verstärkt im Markt. Hierfür setzen Sie sowohl auf den Ausbau der bereits vorhandenen eigenen Beratungsabteilungen als auch den strategischen Zukauf von mittelgroßen Beratungsgesellschaften. Wie eine Untersuchung des Beratungsportals www.consultingunternehmen.net zeigt, steigt hierdurch der Konkurrenz- und Mar... | Weiterlesen