Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Telekom erhöht Abhörschutz im Mobilfunk

Von Deutsche Telekom AG

. - Vorreiter mit Verschlüsselungsstandard A5/3 im GSM-Netz - Automatische Umstellung: Kunden müssen nicht aktiv werden - Alte Handymodelle bleiben weiterhin erreichbar Als erster Netzbetreiber in Deutschland setzt die Telekom den Verschlüsselungsstandard...

Bonn, 09.12.2013 - .

- Vorreiter mit Verschlüsselungsstandard A5/3 im GSM-Netz

- Automatische Umstellung: Kunden müssen nicht aktiv werden

- Alte Handymodelle bleiben weiterhin erreichbar

Als erster Netzbetreiber in Deutschland setzt die Telekom den Verschlüsselungsstandard A5/3 für die Sprachübertragung im Mobilfunknetz ein. Damit sind Gespräche auch im GSM-Netz besser gegen mögliches Abhören geschützt. Derzeit wird der Standard bundesweit implementiert, bis Ende 2013 soll die Umsetzung abgeschlossen sein.

"Das Vertrauen der Menschen in Telekommunikation und Internet hat durch die NSA-Affäre in den vergangenen Wochen stark gelitten. Wir tun, was wir können, um unseren Kunden mehr Sicherheit zu bieten. Die bessere Verschlüsselung von Mobilfunkgesprächen ist dafür ein weiterer wichtiger Schritt", sagt Thomas Kremer, Vorstand Datenschutz, Recht und Compliance bei der Telekom. Bereits im Sommer hatte die Telekom gemeinsam mit United Internet die Verschlüsselung von E-Mails implementiert, die zwischen Kunden der Partnerunternehmen verschickt werden. Der Initiative "E-Mail made in Germany" ist zwischenzeitlich auch Freenet beigetreten.

"Bestes und sicherstes Netz"

"Wir bieten unseren Kunden nicht nur das beste, sondern auch das sicherste Netz", betont Kremer. Für die Verschlüsselung von Handygesprächen müssen die Kunden nicht aktiv werden: Sie erfolgt bei der Funkübertragung zwischen Mobiltelefon und Basisnetz automatisch. Mit dem neuen Standard A5/3 ist die Verschlüsselung im GSM-Netz stärker, der neue Algorithmus gilt bislang als sicher. Im UMTS- und LTE-Netz werden ähnlich starke Verschlüsselungen eingesetzt. Bislang war im GSM-Netz der Verschlüsselungsstandard A5/1 implementiert, der von Experten allerdings geknackt werden konnte. Für den neuen Standard musste bundesweit neue Hard- und Software an rund 30.000 Basisstationen und zentralen Netzpunkten installiert werden. Die Aktivierung des neuen Algorithmus erfolgt regional nach und nach. Die Kunden werden die Umstellung nicht bemerken.

Die Herausforderung bei der Umstellung war, dass bundesweit immer noch circa 50.000 ältere Geräte im Gebrauch sind, die mit dem neuen Verschlüsselungsstandard nicht funktionsfähig sind. Um sicherzustellen, dass diese Kunden nicht plötzlich ohne Empfang dastehen, musste die Telekom eine spezielle Softwarelösung entwickeln und testen. Funktionsfähig bleiben jetzt sämtliche Handymodelle. Bei älteren Modellen werden Gespräche weiterhin mit dem Standard A5/1 verschlüsselt. Die Telekom hat im Internet unter www.telekom.com eine Liste von Endgeräten veröffentlicht, die nach ihren Kenntnissen den neuen Standard beherrschen.

Die Telekom setzt den Verschlüsselungsstandard A5/3 nicht nur in Deutschland ein: In Mazedonien, Montenegro, Polen und Tschechien ist die Technik bereits implementiert. Weitere Länder werden folgen.

09. Dez 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 2944 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Deutsche Telekom AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Deutsche Telekom AG


08.04.2019: Bonn, 08.04.2019 (PresseBox) -Event-Pakete ermöglichen Live-Kommunikation auf Messen, Konzerten und Open-Air-EventsVon Telefonie bis Mobilfunk: Passender Anschluss, planbare KostenUnternehmen telefonieren und surfen im besten Netz DeutschlandsTelefonie, Internet und mobiles Datenvolumen: Mit den Event-Paketen bietet die Telekom passgenaue Lösungen für die Live-Kommunikation bei Veranstaltungen jeglicher Größenordnung. Egal ob Messestand, Dorffest oder Open-Air-Festival: Veranstalter und teilnehmende Unternehmen benötigen Schnittstellen ins Fest- oder Mobilfunknetz, um große Datenmengen ... | Weiterlesen

20.12.2013: Bonn, 20.12.2013 - .- Große Nachfrage bei der öffentlichen Hand.- Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verlängert Vorrechtphase bis zum 30. Juni 2014.- Unternehmen, Behörden und öffentliche Verwaltung können sich eine De-Mail-Subdomain mit ihrem Namen sichern.Die Deutsche Telekom profitiert von dem großen Interesse des öffentlichen Sektors an De-Mail. Bislang hat der De-Mail-Provider schon mehr als 500 Aufträge der öffentlichen Verwaltung gewonnen. Das E-Government-Gesetz (EGovG), das am 31. August 2013 in Kraft getreten ist, wird die Nachfrage weiter vers... | Weiterlesen

12.12.2013: Bonn, 12.12.2013 - .- T-Systems beteiligt sich an Cloud Operating System von Microsoft- Erweiterung des Cloud-Portfolios in sicheren Rechenzentren von T-Systems- Datenschutz und Compliance nach deutschem RechtT-Systems und Microsoft bündeln ihre Expertise im Cloud Computing, damit die Telekom-Tochter künftig hybride Dienste aus der Wolke anbieten kann. Auf Basis ihrer langjährigen Zusammenarbeit vertiefen beide Unternehmen ihre Kooperation, so dass Großkunden in Deutschland und Europa Zugriff auf derartige Services erhalten. Die Deutsche Telekom bietet Mittelstandskunden bereits Microsoft-... | Weiterlesen