Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Armaturen helfen bei Bergung der Costa Concordia

Von KSB Aktiengesellschaft

Die KSB-Gruppe lieferte 328 angetriebene Absperrklappen, die bei der Bergung des am 13. Januar 2012 vor der Küste der Insel Giglio havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia zum Einsatz kommen.
Die Armaturen dienen der Befüllung und der Entlüftung von 15 Stahlkästen, die an der Backbordseite des Schiffsrumpfs angeschweißt wurden und bei dessen Aufrichtung als Ballastkörper fungierten. Später werden diese gemeinsam mit den 15 anderen Stahlkästen, die an der Steuerbordseite installiert werden, geflutet und zur Stabilisierung des Wracks dienen. Die pneumatisch angetriebenen Absperrklappen wurden vor ihrem Einsatz, im italienischen KSB-Werk in Concorezzo besonderen Drucktests unterzogen. Hierbei simulierten die Techniker einen Umgebungsdruck, der einer Wassertiefe von 40 Metern entsprach. Die Antriebe der Armaturen sind so aufgebaut, dass sie bei mangelnder Druckluftversorgung in eine voreingestellte Sicherheits­position fahren. Außerdem können Taucher bei einem möglichen Ausfall der elektrischen Ansteuerung jeden Antrieb auch manuell betätigen. Sobald der etwa 50 Meter lange Riss an der Seite des Kreuzfahrtschiffes, abgedichtet ist, wird man die Stahlkästen mit Luft befüllen, um das Schiff wieder schwimmfähig zu machen. Wohin die letzte Reise der Costa Concordia gehen wird, ist noch nicht bekannt. Weitere Infromationen finden Sie unter: http://www.ksb.com/ksb-de/Presse/Pressemitteilungen/1975154/ksb-armaturen-bergung-costa-concordia.html Ansprechpartner: KSB Aktiengesellschaft Johann-Klein-Straße 9 67227 Frankenthal +49 6233 86-3702 Christoph P. Pauly Technische Presse E-Mail: christoph.pauly@ksb.com Web: www.ksb.com
10. Dez 2013

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Pauly, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 162 Wörter, 1488 Zeichen. Artikel reklamieren

KSB ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen

KSB verbindet innovative Technik und exzellenten Service zu intelligenten Lösungen. Mit diesem Anspruch sind KSB-Mitarbeiter auf allen Kontinenten nahe bei den Kunden. Diese bedienen sie mit Pumpen, Armaturen und Systemen für nahezu alle Bereiche, in denen der Transport von Flüssigkeiten wichtig ist. Ein umfassendes Serviceangebot rundet diesen „Dienst am Kunden“ ab.

Seit der Gründung 1871 ist KSB stetig gewachsen. Heute ist der Konzern auf allen Kontinenten mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben vertreten. Mehr als 16.200 Mitarbeiter erzielen im Konzern einen Jahresumsatz von annähernd 2,3 Milliarden Euro.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 7

Weitere Pressemeldungen von KSB Aktiengesellschaft


09.01.2014: Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von acht Kesselspeisepumpen, von denen sechs durch ungeregelte 2.260 kW starke 6.000-V-Elektromotoren angetrieben werden. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und Motoren hydraulische Regelkupplungen. Die Fördermenge jedes Aggregats wird bei jeweils rund 270 Kubikmeter pro Stunde liegen. Die geplante Förderhöhe beträgt rund 1.960 Meter und die Mediumstemperatur ist auf 160 Grad Celsius ausgelegt. Die Laufräder der 11-stufigen Pumpen sind aus Edelstahl gefertigt. Das Gesamtgewicht einer kompletten P... | Weiterlesen

Zwischenmitteilung zum 30.09.2013

KSB: Branchenkonjunktur bremst Wachstum

07.01.2014
07.01.2014: Auftragseingang und Umsatz Von Januar bis September 2013 hat der KSB Konzern Aufträge im Umfang von 1.676,7 Mio. € erhalten. Dieser Wert lag um 22,9 Mio. €, gleich 1,3 Prozent, unter dem des Vergleichszeitraums 2012. Rückgänge verzeichneten die beiden Konzernbereiche Pumpen und Armaturen. Hierfür war neben gravierenden Währungseinflüssen (- 46,4 Mio. €) ein geringeres Auftragsvolumen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie im Bergbau ausschlaggebend. Gewachsen sind hingegen die Aufträge im Konzernbereich Service, wo sich auch die verstärkte Präsenz außerhalb Europas positiv a... | Weiterlesen

17.12.2013: Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von zwei Kesselspeisepumpen, von denen jede durch einen 3.350-kW-starken Elektromotor angetrieben wird. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und Motoren hydraulische Regelkupplungen. Die Fördermenge der beiden Aggregate wird bei rund 450 Kubikmeter pro Stunde liegen. Die geplante Förderhöhe beträgt rund 2.080 Meter und die Mediums­temperatur ist auf 144 Grad Celsius ausgelegt. Die Laufräder der 10-stufigen Sonderkonstruktion sind aus Edelstahl gefertigt. Zum Lieferumfang gehören auch zwei Kondensa... | Weiterlesen