Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

'Muss ich das wirklich zahlen?'

Von RechnungsControl e.K.

Die neue Web-Plattform RechnungsControl.de bietet seit dem 02.01.2014 ein Netzwerk von unabhängigen Sachverständigen zur Rechnungsprüfung von Handwerkerleistungen und Mietnebenkostenabrechnungen an.

Seit dem 02. Januar 2014 können private Verbraucher und Gewerbetreibende (wie z.B. Haus- und Immobilienverwalter) ihre Rechnungsbelege, Handwerkerangebote und Kostenvoranschläge über eine Online-Plattform prüfen lassen: Sind sie o.k. - oder zu teuer? Ein breit gefächertes Netzwerk von öffentlich bestellten Sachverständigen sowie weitere Experten stehen dafür zur Verfügung. So funktioniert es: Nach dem Login können die Beleg-Dokumente einer ganzen Reihe von Gewerken hochgeladen werden, die dann innerhalb von fünf Werktagen geprüft und mit Kommentaren versehenen werden. Die geprüften Belege sowie einen Prüfbericht erhalten die Kunden per E-Mail bzw. per Post zur Verfügung gestellt. Die fällige Prüfgebühr wird dem Kunden nach Eingabe seiner Belegsumme angezeigt. Bezahlt werden kann bequem per PayPal oder Banküberweisung. "Es geht mir um eine schnelle, unkomplizierte und transparente Prüfung, die beide Parteien in eine Verhandlungsposition auf Augenhöhe bringt", so Karl-Heinz Thiele, Gründer und Inhaber von RechnungsControl.de.

Unsicherheiten aus dem Weg räumen
Eine Situation, die man kennt: Es ist nur ein kleiner Schaden an der Heizung. Trotzdem erfordert dieser eine Reparatur, die man selbst nicht durchführen kann. Ein Fachmann ist nötig. Später wirft man in Ruhe einen Blick auf die Rechnung und es stellt sich ein Gefühl der Unsicherheit ein. Fehlendes Fachwissen, vielleicht auch schlechte Erfahrungen lassen uns daran zweifeln, ob alle Positionen auf der Rechnung angemessen sind.
"Gerade bei Rechnungen, die so hoch sind, dass man sie automatisch hinterfragt, aber zu niedrig, dass man den zeitlichen Aufwand scheut, den richtigen Sachverständigen zu finden und sie professionell prüfen zu lassen, tut man meist eins: Man zahlt einfach, jedoch mit keinem guten Gefühl", so Thiele. Die deutschlandweit einzige Online-Plattform dieser Art kann das ändern.


Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Karl-Heinz Thiele (Tel.: 05136 9203075), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 270 Wörter, 1962 Zeichen. Artikel reklamieren

Über RechnungsControl e.K.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 6

Weitere Pressemeldungen von RechnungsControl e.K.


14.01.2014: Seit dem 02. Januar 2014 können private Verbraucher und Gewerbetreibende (wie z.B. Haus- und Immobilienverwalter) ihre Rechnungsbelege, Handwerkerangebote und Kostenvoranschläge über eine Online-Plattform prüfen lassen: Sind sie o.k. - oder zu teuer? Ein breit gefächertes Netzwerk von öffentlich bestellten Sachverständigen sowie weitere Experten stehen dafür zur Verfügung. So funktioniert es: Nach dem Login können die Beleg-Dokumente einer ganzen Reihe von Gewerken hochgeladen werden, die dann innerhalb von fünf Werktagen geprüft und mit Kommentaren versehenen werden. Die geprüfte... | Weiterlesen