Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Als Selbständiger am Ball bleiben - Arbeit und Weiterbildung

Von businessplan-experte.de

Nach der Existenzgründung ist es wichtig, immer "am Ball" zu bleiben. Dazu muss man neben den bisherigen Tipps auch beachten, wie der Status bei der Konkurrenz ist.

Es ist für niemanden nicht einfach, im gewerblichen Umfeld zu überleben, das zeigen Pleiten großer Firmen ebenso wie die Schließungen der örtlichen Ladenlokale. Um gerade als Selbstständiger hier überleben zu können, werden hier mehrere Tipps erläutert, die im Ganzen zu einer Vorgehensweise zusammengefasst werden können.

Am Anfang steht die Eignung bzw. die Voraussetzung, die man zum erfolgreichen Start mitbringen muss. Das kann eine Idee oder eine besondere Fähigkeit sein. Die Analyse des Marktes bildet die Basis der weiteren Planung und des Businessplans sowie dem eigentlichen Ziel: Der Gründung eines erfolgreichen Unternehmens. Bei der Planung sollte unter anderem beachtet werden, inwieweit der Standort für den Erfolg des Unternehmens wichtig ist, sowie ob man die Existenzgründung als Schüler, Student oder Arbeitsloser vornimmt (dann bekommt man leichter entsprechende Unterstützungen) oder ob man sich nebenberuflich selbstständig macht.

Mit der Wahl der Rechtsform man dann schon einen ganzen Schritt weiter, hierbei muss man beachten, welche Form die richtige für Sie ist. Im Großen und Ganzen ist der Hauptunterschied, dass Sie je nach Form selbst für das Unternehmen haften (also mit Ihrem Privatvermögen), dafür aber auch alle Gewinne einstreichen können, oder dass sie nicht haften, dafür aber auch nicht die volle Kontrolle über ihren Profit haben. Je nach Größe und Form des Unternehmens sind Sie dazu verpflichtet, jährlich Details, insbesondere Finanzpläne, zu ihrem Unternehmen vorzulegen. Es ist gut, sich hier auch, wenn das Unternehmen schon gegründet worden ist, noch ein paar Gedanken zu machen, denn manchmal kann der nachträgliche Wechsel der Rechtsform starke steuerliche Vorteile bringen. Da die Rechtsform meist auch im eigentlichen Firmennamen vorhanden ist, sollte man sich nun Gedanken über den Namen des Unternehmens machen.

Mit der darauffolgenden Gewerbeanmeldung, die auch wieder stark abhängig von der Rechtsform einen mehr oder minder hohen Kostenaufwand in Anspruch nimmt, ist die eigentliche Gründung des Unternehmens geschafft. Es folgen die Versicherungen für Selbstständige, die Preise des eigenen Angebots sowie die Vermarktung und die Erhöhung des Bekanntschaftsgrades - auch das ist etwas, was Sie, auch wenn sie schon lange ein Unternehmen haben, immer wieder in Angriff nehmen sollten.

Nach der Existenzgründung ist es wichtig, immer "am Ball" zu bleiben. Dazu muss man neben den bisherigen Tipps auch beachten, wie der Status bei der Konkurrenz ist und was man machen kann, um diesen zu übertrumpfen. Oft ist es sinnvoll, sich auch optisch von der Masse abzuheben, das kann sich entweder bei den Produkten oder den Geschäftsräumen an sich oder bei der Werbung niederschlagen. Kooperationen mit Einrichtungen, beispielsweise der Diakonie, Universitäten, Kinderheimen oder Schulen verfestigen die Beziehung zu eventuellen Kunden und tragen zudem noch zu wohltätigen Zwecken bei.

Was ebenfalls viele auch kleine Unternehmen und Geschäfte vernachlässigen, sich aber immer mehr zu einem großen Kriterium für den Erfolg entwickelt, ist der Online-Auftritt des Unternehmens. Dieser sollte nicht nur optisch und technisch einwandfrei sein, sondern auch bei der Online Suche weit oben stehen - dazu empfiehlt sich eventuell die Anstellung professioneller Texter.

Weitere Informationen >>>

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Schilling (Tel.: +49(0)3581.64 90 456), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 505 Wörter, 3579 Zeichen. Artikel reklamieren

Über businessplan-experte.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 2

Weitere Pressemeldungen von businessplan-experte.de


04.11.2014: Die Gründung eines Unternehmens ist zunächst mit einer wahren Herkules Aufgabe verbunden. Die intensive Planung, die umfassende Recherche sowie das Finden geeigneter Finanzierungsmöglichkeiten sind nur drei der vielen Schritte, aus denen sich der Weg zur Umsetzung der Unternehmensidee zusammensetzt. Man sollte, auch wenn der Optimismus nichts Schlechtes ankündigt, nie die Realität aus den Augen verlieren. In diesem Sinne sind die folgenden entscheidenden Tipps sehr hilfreich, um die Hürden und Steine auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen zu überwinden. Die rosarote Brille steht dem... | Weiterlesen

09.02.2014: Die Partner sprechen dabei Empfehlungen der Produkte an den Endkunden aus. Der eigentliche Verkauf findet im persönlichen Umfeld des Partners statt, der so auch zum Berater wird und wiederum das Produkt weiter empfiehlt. Die Anzahl der Empfehlungen und das soziale Netzwerk um den Berater wächst mit dessen Unternehmen und es bilden sich neue Partner, die wiederum das Produkt weiterempfehlen. Das Ganze kann als gigantisches Domino angesehen werden. Wie ist das Vertriebsnetz aufgebaut? Die Machart eines Empfehlungsnetzes innerhalb des Bereichs Network Marketing ist hierarchisch und vertikal, ... | Weiterlesen

26.01.2014: Wer ein Unternehmen aus der Arbeitslosigkeit gründen möchte, braucht Geld. Weil aber nicht jeder Gründer ein finanzielles Polster in die Selbständigkeit mitbringt, gibt es Förderprogramme der Agentur für Arbeit wie den Gründungszuschuss (ALG 1) oder das Einstiegsgeld (ALG 2), die der Gründer aus der Arbeitslosigkeit erhält, wenn sein Gründungsvorhaben tragfähig ist. Aber auch Unternehmer brauchen regelmäßig einen Businessplan für Gespräche mit Banken bspw. bei Änderungen des Dispositionskredits, bei Umschuldungen oder bei Neukreditaufnahme. Aber auch für die Portale Auxmoney, ... | Weiterlesen