Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hotelkleidung als Reputationsträger

Von Modeinstitut Berlin GmbH

Langfristige positive Reputation ist wichtiger als ein kurzzeitig künstlich generiertes Image – dieser Kerngedanke ist auch in der Hotelbranche ein wichtiger Faktor.

(Berlin) Im Wettbewerb um die Hotelgäste und Kunden ist das Design der Unternehmen zum Aushängeschild geworden. Die Symbiose aus Corporate Identity und Dienstbekleidung ist hierbei wesentlicher Bestandteil, um die Kundenzufriedenheit und den Wiedererkennungswert zu gewährleisten. Dienstbekleidung hat den Anspruch, die Firmenphilosophie eines Unternehmens aufzugreifen und das interne Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zu steigern. Wichtig ist hierbei, dass die Glaubhaftigkeit des eigenen Handelns und Wirkens im Vordergrund steht und durch eine entsprechende Bekleidung gestärkt wird. Während das Image einen kurzfristigen Zustand darstellt, zielt Reputation auf die beständige Wahrnehmung und Nachhaltigkeit ab. Ein Reputationsaufbau erfolgt ab der Planung und Eröffnung eines Hotels. Das Image ist eine temporär schwankende Variable. Zu einer glaubhaften Kommunikationstrategie gehört mehr denn je für Hotel und Gastronomie die Mitarbeiterbekleidung. Hochwertige und auf das langfristige Konzept eines Hotels abgestimmte Corporate Fashion trägt maßgeblich dazu bei, die positive Außenwirkung zu stärken. Die Unternehmensreputation definiert sich heutzutage maßgeblich über einzelne Mitarbeiter. „Es ergibt sich die Chance, Hotelmitarbeiter und Personal als Markenbotschafter zu nutzen“, erklärt Nadine Thomas, Geschäftsführende Gesellschafterin der Modeinstitut Berlin GmbH. „Für eine nachhaltige Wirkung sind neben dem Design vor allem die eingesetzten Materialien der Hotelbekleidung von entscheidender Bedeutung.“ Seit ihrer Gründung 1992 in Berlin entwickelt und produziert die Modeinstitut Berlin GmbH hochwertige Hotelbekleidung. Die Hoteluniformen des von Nadine Thomas geleiteten Familienunternehmens werden vom nördlich gelegenen Grand Hotel Heiligendamm bis hin zum Münchner Hotel Bayerischer Hof getragen. Die neue „Business-Klassik“ Kollektion unterstreicht diesen Anspruch. Grundschnitte und Materialien bilden die Basis der Linie. Durch variable Farbgebungen, individualisierte Knöpfe und Taschen ist es möglich, die Bekleidung auf das CI eines Hotels abzustimmen. Eine klare und strukturierte Designsprache und hohe Funktionalität im Verbund mit innovativen Materialien zeichnen Anzug und Kostüm aus. Dabei spielt insbesondere die Kombination von Tragekomfort, Passgenauigkeit und Qualität zu einem einzigartigen Bekleidungsstück für den Einsatz im Berufsalltag eine zentrale Rolle. Klassische Eleganz bringt die neue Doorman-Uniform ins Spiel. Repräsentative Außenwirkung und klare Linienführung waren die Vorgaben für den speziell entwickelten Gehrock des Front Office. Das Spiel der Farben, die Wechselwirkung zwischen matten und glänzenden Oberflächen und maßgeschneiderte Schnitte schaffen Dynamik aus Funktionalität und Sinnlichkeit. Epauletten mit Hotelwappen sorgen für elegante Akzente. „Hoteluniform ist visualisierte Firmenphilosophie“, sagt die Geschäftsführerin der Modeinstitut Berlin GmbH. Hierbei steht der Berliner Vollausstatter von Hotelbekleidung seinen Kunden von Anfang an zur Seite – von der Entwicklung und Produktion bis hin zur Logistik. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.modeinstitut-berlin.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 3 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Modeinstitut Berlin GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 390 Wörter, 3239 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 10

Weitere Pressemeldungen von Modeinstitut Berlin GmbH


02.12.2013: (Berlin) Die Berliner Service-Center der Modeinstitut Berlin GmbH sind derzeit gut besucht. Grund hierfür ist vor allem die neue Kollektion für die BVG. Mit der neuen modernisierten Dienstbekleidung werden bis Jahresende ca. 5100 Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe eingekleidet sein. Design und Produktion der neuen Bekleidung übernahm die Modeinstitut Berlin GmbH. Neben der Umstellung der Farbe Royalblau auf Marineblau fällt vor allem die Anpassung der gesamten Kollektion an aktuelle modische Schnitte und zeitgemäße Stoffqualitäten auf. Sakkos, Westen, Hosen und Röcke bestehen nu... | Weiterlesen

27.11.2013: (Berlin) Das Grundprinzip des Baukastensystems für multifunktionale Wetterparka zeichnet sich durch die individuelle Kombinationsmöglichkeit zweier eigenständiger Jacken mit einer Vielfalt integrierter schnell erkennbarer Funktionen aus. Der Kunde wählt zunächst den Parka in den Farben marine oder schwarz aus dem Grundsortiment. Für die weitere Gestaltung nach eigenen Wünschen hat er nun die Möglichkeit, die einzipbare Innenjacke aus verschiedenen Optionen zu wählen. Zur Verfügung stehen eine Fleece-Innenweste mit Besatz, eine Softshell-Innnenjacke sowie Fleece-Innenjacken mit und... | Weiterlesen

21.12.2012: (Berlin) Die Modeinstitut Berlin GmbH hat in Zusammenarbeit mit einer renommierten Kammgarnspinnerei ein neues Strickgarn Namens "Lanura" entwickelt. Moderne Unternehmensbekleidung zur fertigen und bereitzustellen, die den Anforderungen des Kunden gerecht wird, ist nur eine von vielen Aufgaben der Modeinstitut Berlin GmbH. Die in Berlin ansässige Firma entwickelt und produziert Firmenkleidung und übernimmt für die Kunden die Einkleidungslogistik. Um den erhöhten Anforderungen an Strickwaren im Berufsalltag gerecht zu werden, hat die mit dem Designpreis "red dot: best of the best" ausgez... | Weiterlesen