Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

ESI veröffentlicht neue Version der Virtual Performance Solution

Von ESI Engineering System International GmbH

Industrielle Kunden können alle Aspekte des Produktverhaltens virtuell an einem gemeinsamen Simulationsmodell untersuchen

ESI Group, wegbereitender und weltweit führender Anbieter von Lösungen im Bereich der virtuellen Prototypenerstellung für die Fertigungsindustrie gibt die Veröffentlichung der neuen Version seiner Virtual Performance Solution (VPS) bekannt. Neben schnelleren...

Paris, Frankreich, 31.01.2014 - ESI Group, wegbereitender und weltweit führender Anbieter von Lösungen im Bereich der virtuellen Prototypenerstellung für die Fertigungsindustrie gibt die Veröffentlichung der neuen Version seiner Virtual Performance Solution (VPS) bekannt. Neben schnelleren Ergebnissen in der Crash-Simulation bietet die aktuelle Version neue Ansätze für die Modellierung der Produktfertigung sowie die Beurteilung des NVH-Verhaltens (Noise, Vibration & Harshness) und ermöglicht eine noch genauere Vorhersage der Airbag-Entfaltung. Virtual Performance Solution bringt industriellen Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile - besonders in Bezug auf die mannigfaltigen Herausforderungen im Leichtbau, die wachsende Notwendigkeit zahlreicher Design-Iterationen, den Austausch zwischen unterschiedlichen Entwicklungsbereichen und weniger konservative Sicherheitsmargen.

Virtual Performance Solution bietet Automobilherstellern eine praxisorientierte Lösung, die Insassensicherheit zu erhöhen ohne die Entwicklung neuer Fahrzeuge zu verlangsamen. Beispielhaft hat die Abteilung zur Simulation der Fahrzeugsicherheit bei Audi gezeigt, dass physische Prototypen in ihrer Anzahl drastisch reduziert oder vollständig vermieden werden können.

Engineering-Teams aus unterschiedlichen Bereichen oder Standorten können durch den Zugriff auf ein gemeinsames Core-Modell effizient an der Erstellung virtueller Prototypen zusammenarbeiten, um das Verhalten von Bauteilen oder ganzen Produkten in allen Performance-Bereichen vorherzusagen.

Unter Berücksichtigung von Fertigungseffekten und Kopplung unterschiedlicher physikalischer Phänomene - selbst zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Produktentwicklungsprozess - können Hersteller die Prozesseffizienz steigern, die Anzahl gebauter und getesteter realer Prototypen reduzieren und so die Produktentwicklungskosten sowie die Zeit bis zur Markteinführung senken.

Virtual Performance Solution wurde entwickelt, um die bereichsübergreifende Produktoptimierung deutlich zu vereinfachen und zu beschleunigen. Fertigungsunternehmen aus allen Branchen haben so die Möglichkeit, neue Produkte frühzeitig zu testen und zu verbessern. Abhängig vom industriellen Fokus werden die Anwendungsgebiete Struktursteifigkeit und Festigkeit, Crash, Insassensicherheit, NVH & Innenraum-Akustik, Komfort, Lebensdauer und Hochgeschwindigkeitsaufprall berücksichtigt.

Dank eines neuen Verfahrens, das die Kopplung von mehreren Modellen (Multi-model Coupling) unterstützt, ist die Einrichtung der Virtual Performance Solution sowie die Handhabung der Berechnungsaufträge einfacher und liefert gleichzeitig signifikant schnellere Berechnungen. Das Distributed Memory Processing (DMP) wurde ergänzt durch ein alternierendes Lösungsverfahren, welches die Bearbeitungszeit um 20 bis 30 Prozent reduziert.

Virtual Performance Solution bietet durch die Einführung spezieller 3D-Verbindungselemente einen neuen Ansatz zur Modellierung von Klebeverbindungen. Dies ermöglicht eine genauere Modellierung gefügter Teile, sodass Ingenieure das Produktverhalten in allen Bereichen - einschließlich Crash, NVH, Steifigkeit und Festigkeit - besser vorhersagen können.

Die aktuelle Version beinhaltet ein erweitertes Finite Pointset Method (FPM)-Modul, das nun auch Turbulenzmodelle für Gasströmungen enthält. Das Modul ermöglicht eine höhere Genauigkeit der Simulation auch sehr komplexer Airbag-Systeme, wie Vorhang-Airbags (Curtain Airbags) im Besonderen.

Virtual Performance Solution bietet außerdem Erweiterungen für NVH-Untersuchungen. Eine neue Methode zur Untersuchung der Random Response versetzt Fahrzeugingenieure in die Lage, durch genaue Vorhersagen nachhaltigere Fahrzeuge zu entwickeln. Dabei werden unterschiedliche Fahrlasten (Road Loads) und andere Bedingungen, die das Leistungsverhalten von Bauteilen oder kompletten Produkten beeinflussen, berücksichtigt. Ebenso wurde die Version um ein neues Schema für nicht-lineare transiente implizite Berechnungen ergänzt. Diese hilft, die Genauigkeit von Lebensdaueruntersuchungen und Festigkeitsvorhersagen weiter zu verbessern.

Mehr Neuigkeiten und Informationen über die Virtual Performance Solution finden Sie unter www.esi-group.com/VPS

Für weitere Neuigkeiten und Informationen zu ESI Lösungen, besuchen Sie bitte www.esi-group.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 522 Wörter, 6630 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ESI Engineering System International GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 2

Weitere Pressemeldungen von ESI Engineering System International GmbH


06.08.2018: Paris, Frankreich, 06.08.2018 (PresseBox) - ESI Group, führender Innovator für Virtual Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, verkündet den erfolgreichen Abschluss eines Projekts durch den deutschen Kunden Space Structures für die Europäische Weltraumorganisation (ESA). Da Simulationsmodelle der Schlüssel zur Gewährleistung der Integrität wichtiger Geräte beim Start sind und während des Starts einem hoch-intensiven akustischen Feld ausgesetzt sind, ist die genaue Modellierung der akustischen Bedingungen eine wichtige Herausforderung. Space St... | Weiterlesen

ESI lance IC.IDO 11, plaçant la réalité virtuelle au coeur de l'ingénierie industrielle

Et introduit, avec son partenaire technologique HTC Vive, les casques de réalité virtuelle pour des applications industrielles

23.01.2017: Paris, 23.01.2017 - ESI Group, pionnier et principal fournisseur de logiciels et services de Prototypage Virtuel pour les industries manufacturières à travers le monde, annonce la dernière version d’IC.IDO, sa solution de Réalité Virtuelle (RV) conçue pour une utilisation industrielle. ESI IC.IDO 11 apporte de solides améliorations de performance ainsi que de nouvelles fonctionnalités pour des revues d'ingénierie efficaces, pour la validation d’outillages et de lignes d’assemblage, et pour l’évaluation précoce de l'accessibilité et de la maintenabilité. Entièrement comp... | Weiterlesen

ESI veröffentlicht IC.IDO 11 und stellt Virtual Reality in den Mittelpunkt der Produktionstechnik

ESI und Technologiepartner HTC stellen Head Mounted Displays für industrielle Anwendungen vor

23.01.2017: Paris, 23.01.2017 - ESI Group, führender Anbieter von Virtual Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie, gibt die Veröffentlichung der neuen Version von IC.IDO bekannt, ihrer für den industriellen Einsatz entwickelten Virtual Reality (VR)-Lösung. ESI IC.IDO 11 bietet eine profunde Leistungssteigerung sowie neue Funktionalitäten für die effiziente, prozessinterne technische Bewertung, die Validierung von Montagewerkzeugen sowie die Überprüfung von Zugänglichkeit und Bedienbarkeit. Vollständig kompatibel mit Head Mounted Displays (HMD), profitieren... | Weiterlesen