Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

aPriori optimiert die Effizienz des Kostenmanagements bei Whirlpool Corporation

Von aPriori

Die Softwareplattform automatisiert die Kostenschätzung, bietet Kostentransparenz im Produktentwicklungsprozess und erhöht die Kosteneinsparungen

München, Deutschland – 11. Februar 2014 – aPriori, ein Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, kündigt heute an, dass sich Whirlpool Corporation (NYSE: WHR), ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Haushaltsgeräten, für seine Lösung entschieden hat. Whirlpool wird aPriori einsetzen, um seine Prozesse im Bereich der Herstellkostenkalkulation weiter zu automatisieren, der globalen Kostenpraxis Konsistenz zu verleihen und für funktionsübergreifende Produktentwicklungsteams eine zentrale Kostenmanagement-Datenbank bereit zu stellen. Eines der einzigartigen Differenzierungsmerkmale der Software-Plattform besteht darin, dass sie die Informationen sowohl aus 3D-CAD-Modellen als auch Ingenieurswissen und jahrzehntelange Erfahrung optimal miteinander verknüpft, und automatisch Vorschläge für die kostenoptimierte Fertigung sowie die entsprechenden Kostenschätzungen generiert. So können die Auswirkungen von Änderungen des Produktdesigns, der Auswahl des Materials, der Fertigungsprozesse, der Stückzahlen und des Fertigungsstandortes auf die Stück- oder Produktkosten in Echtzeit bestimmt werden. Dieser flexible Ansatz zur Generierung von Kostenschätzungen war einer der wesentlichen Gründe, warum sich Whirlpool für aPriori entschied. Die Software versetzt Kunden ebenfalls in die Lage, gezielt Produktkostendaten aus anderen Systemen des Unternehmens einzusetzen und Produktkosteninformationen zwischen allen funktionalen, in den Produktdefinitions- und -lieferprozess eingebundenen Organisationseinheiten weiterzugeben. Dies beinhaltet auch das Importieren komplexer Fertigungsstücklisten (BOM - bill of material) aus ERP- und PLM-Systemen oder anderen Unternehmensanwendungen. „Whirlpool hat langjährige Erfahrung als erfolgreicher Hersteller und hat sich einer starken Kosten- und Qualitätsdisziplin verschrieben, was der Gruppe dabei hilft, führende Produkte und Innovationen zu bieten, die für die Kunden von Bedeutung sind,” erklärt Stephanie Feraday, Präsidentin und CEO von aPriori. „Mit Hilfe von aPriori wird allen am Produktentwicklungsprozess beteiligten Mitarbeitern Kostentransparenz in Echtzeit geboten. Die Kostenauswirkungen von Entscheidungen hinsichtlich Produktgestaltung, Materialauswahl, Produktionsmengen, Fertigungsprozess und -standort werden unmittelbar transparent. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, um frühzeitig die richtigen Weichenstellungen zu und dem Unternehmen eine verbesserte Wertschöpfung zu ermöglichen.“ Über aPriori aPriori bietet Software und Dienstleistungen für das Produktkostenmanagement, mit dem in der Fertigungsindustrie spürbare und messbare Einsparungen von Produktkosten erzielt werden können. Dank der aPriori Softwarelösung für die Prüfung von Fertigungskosten in Echtzeit haben Mitarbeiter aus den Bereichen Entwicklung, Beschaffung und Fertigung in jeder Phase des Produktentwicklungsprozesses die volle Kostentransparenz. Mit aPriori bringen Hersteller ihre Produkte unter Berücksichtigung des jeweils im Voraus festgesetzten Kostenziels auf den Markt, optimieren Einsparungen bei Überarbeitungen und bezahlen nie zu viel für extern hergestellte Bauteile und Baugruppen. Mehr über aPriori und seine Kostenmanagement-Produkte und -Services erfahren Sie auf der Website von aPriori (www.apriori.com). aPriori auf Twitter @aPriori_Inc. aPriori auf XING https://www.xing.com/companies/aprioritechnologiesinc aPriori Enterprise Product Costing Blog: http://www.aprioricommunity.com/blog/ Gartner 2013 Cool Vendor in Product Design and Life Cycle Management ANSPRECHPARTNER: Holger Alexander Tel: +49 (0) 151 5855 2721 halexander@apriori.com oder apriori@prompt-pr.com
11. Feb 2014

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Holger Alexander, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3743 Zeichen. Artikel reklamieren

Über aPriori


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von aPriori


Das Europäische Technologie Center von Komatsu wählt aPriori für das Kostenmanagement bei der Entwicklung von neuen Produkten

Der Hersteller für Industrieanlagen setzt die führende Lösung für Produktkostenmanagement ein, um die Kostentransparenz frühzeitig im Produktlebenszyklus zu erhöhen

07.05.2015
07.05.2015: München, Deutschland – 07. Mai 2015 – aPriori, Anbieter von Lösungen für Produktkostenmanagement in Unternehmen, gab heute bekannt, dass seine Software-Plattform vom Europäischen Technologie Center, das von der Komatsu Hanomag GmbH in Hannover aufgebaut wurde, ausgewählt wurde. Die europäische Tochtergesellschaft von Komatsu Ltd. wird die aPriori-Lösung implementieren, um ihren Entwicklungsteams ein schnelles, wiederholbares und einheitliches Verfahren zur Verfügung zu stellen, mit dem sie Produktkosten im frühen Stadium der Neuproduktentwicklung abschätzen können. Komatsu erwar... | Weiterlesen

aPriori 2014 r1 erweitert die Möglichkeiten des Produktkostenmanagements für Unternehmen

Neueste Version nimmt Komplexität und Kostenschwankungen bei weltweit operierenden Unternehmen der Fertigungsindustrie und Beschaffungsketten ins Visier

12.03.2014
12.03.2014: aPriori, ein Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, gab heute bekannt, dass die neueste Version seiner branchenführenden Software-Plattform ab sofort verfügbar ist. aPriori 2014 r1 bietet Unternehmen neue Funktionalitäten. Die neue Version ermöglicht eine optimierte Schätzung der Produktkosten in einem komplexen, globalen Fertigungsumfeld und internationalen Beschaffungsketten, die Kalkulation der Kosten einer größeren Anzahl verschiedenartiger Produkte und Teile sowie einen optimierten, erweiterten Einsatz im gesamten Unternehmen. Mehr Unternehmensbereiche kö... | Weiterlesen

02.07.2013: München, Deutschland – 02. Juli 2013 – aPriori, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Produktkostenmanagement, kündigte heute an, dass sich Jungheinrich, einer der weltweit führenden Anbieter auf dem Gebiet der Intralogistik, für die Software-Plattform von aPriori entschieden hat, um seine Bemühungen zur Reduzierung von Fertigungskosten zu unterstützen und weltweit im Konzern Kostentransparenz bei den zahlreichen Produktfamilien und Entwicklungszentren zu sichern. Dank der Software erhofft sich das Unternehmen eine schnellere Berechnung der Produktkosten, eine Beschleu... | Weiterlesen