Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Architektenhaus nach dem Haus-im-Haus-Prinzip

Von Bio-Solar-Haus GmbH

Ein individuelles und hochwertiges Architektenhaus galt und gilt als überteuert und zu exklusiv. Auch eilt Architektenhäusern der Ruf voraus, oft teurer als konventionelle Häuser zu sein, was heutzuta

Die Vorteile von einem individuell geplanten Architektenhaus liegen klar auf der Hand: Das neue Eigenheim kann sowohl energetisch als auch nach den ganz persönlichen Wünschen ausgerichtet werden. Auch der Grundriss kann vollkommen frei gestaltet werden. Die Zeit des "Wänderückens" gehört somit der Vergangenheit an.

Neben der individuellen 3D-Planung wird jedes Architektenhaus zum Festpreis mit einer Bauzeitgarantie realisiert. Die Begleitung vom Entwurf bis zur Schlüsselübergabe wird dabei durch das geschulte Personal sichergestellt. Oftmals tun sich Architekten schwer, aufgrund der mittlerweile extrem techniklastigen Niedrigenergie- und Passivhaus-Bauweise funktionierende Häuser zu planen und zu bauen. Mit dem Bio-Solar-Haus nach dem patentierten Haus-im-Haus-Prinzip beweist das Unternehmen seit 20 Jahren, dass es auch anders geht:

Entgegen der üblichen Bauweise kommt das Bio-Solar-Architektenhaus ohne komplizierte Lüftungstechnik und ohne Dampfbremsen oder Dampfsperren aus. Die Hausplanung muss sich so nicht der notwendigen Technik anpassen, sondern passt sich den Wünschen der Bauherren an. Die Erfahrung aus über 300 realisierten Architektenhäusern garantiert jedem Kunden die Planung von sinnvoll angeordneten Räumen. Mit dem systemrelevanten Wintergarten und den möglichen Oberlichtern sind lichtdurchflutete Räume garantiert. Durch die zweischalige Bauweise und der Dämmung mit natürlichen Dämmstoffen besteht zudem keine Überhitzungsgefahr im Sommer.

Ein energiesparendes Haus zu planen kann heutzutage von jedem Anbieter erfüllt werden. Doch trotz ökologischer Baustoffe muss aufgrund der Taupunktproblematik selbst ein ökologisches Architektenhaus oftmals mit Dampfbremsen, Dampfsperren oder sogar Lüftungsanlagen ausgestattet werden. Ohne letzteres kommen in der Regel nur Häuser aus, deren Dämmung eher einfach aufgebaut ist. Durch das patentierte Haus-im-Haus-Prinzip muss weder auf eine hocheffiziente Dämmung verzichtet werden, noch komplizierte Dampfbremsen eingebaut werden.

Als Bauweise kann zwischen der Stahl/Holz und der Holz-Rahmenbauweise frei gewählt werden. Auch bietet das Unternehmen verschiedene Ausbaustufen an. Dabei kann der Grad der Eigenleistung entsprechend einem Architektenhaus frei gewählt werden: der Bauherr hat die Wahl zwischen einem Selbstbauhaus, einem Selbstbau-Plus-Haus, einem Ausbauhaus oder einem einzugsfertigen Haus.

Weitere Informationen zur Bio-Solar-Haus-Bauweise können der Website des Unternehmens unter http://www.bio-solar-haus.de entnommen werden. Informationen zu den Musterhäusern im Musterhauspark St. Alban können Interessierte der Website http://www.muster-haeuser.de entnehmen.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Kirch (Tel.: +49 (0) 63 62 / 92 27 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 3163 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 9

Weitere Pressemeldungen von Bio-Solar-Haus GmbH


11.09.2014: Wer sich für den Passivhaus-Bau interessiert trifft zwangsläufig auf Begriffe wie "luftdichte Gebäudehülle", "Lüftungsanlage" oder "Blower-Door-Test". Dabei soll die Summe aller Maßnahmen dafür sorgen, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt und nicht mehr durch z.B. Fensterlüftung oder Schlitze verloren geht. Doch die Passivhaus-Bauweise hat auch ihre Kehrseite: Schadstoffe und besonders der Wasserdampf, der in jedem Haus durch Kochen, Duschen usw. entsteht, können das Haus auf natürlichem Wege nicht mehr verlassen. Um einer erhöhten Konzentration, und damit einer Schimmelbildu... | Weiterlesen

08.08.2014: Der Fertighaus-Markt ist groß und entsprechend unübersichtlich. Es bedarf also in jedem Fall einer umfangreichen Recherche zu den unterschiedlichen Bauweisen und Angeboten. Da ist die Rede von einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solaranlage, von einer Wärmepumpe oder Erdwärme sowie von einer zentralen oder dezentralen Lüftungsanlage gefolgt mit den Worten "gesund", "ökologisch" und "natürlich". Mit entsprechenden Gütesiegeln werden diese Aussagen in der Regel zusätzlich untermauert. Doch was zeichnet ein ökologisches Fertighaus aus? Neben schadstofffreien, möglichst c... | Weiterlesen

21.07.2014: Wie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht? Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch längeres Lüften über Fenster und Türen zusätzlich wertvolle Wärme. Hier setzt der Passivhaus-Standard an: Durch eine extreme Dämmung und der wasserdampfdichten Gebäudehülle sollen Transmissionsverluste minimiert werden. Um das Risiko von Tauwasserschäden zu minimieren und gleichzeitig Verluste durch Fensterlüftung zu vermeiden, werden Lüftun... | Weiterlesen