Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis baut Kliniken zu modernen Gesundheitszentren aus: Kreiskrankenhaus Ehingen wird um neues Laborgebäude von Heinkel Modulbau erweitert

Von Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH

Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis setzt auf Wachstumsstrategie. Während andernorts Krankenhäuser und Kliniken aufgrund des enormen Kostendrucks und steigenden Wettbewerbs schließen, setzt die Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis auf Wachstum und baut ihre einzelnen Standorte sukzessive aus, um eine hochwertige, umfassende und wohnortnahe Versorgung sicherzustellen. Erst vor kurzem wurde in Blaubeuren ein von Heinkel Modulbau errichtetes zusätzliches Stockwerk mit 18 Patientenzimmern und 12 Nebenzimmern eröffnet. Für den Krankenhaus-Standort in Ehingen wurde von Heinkel ein neues Labor in Modulbauweise realisiert. Das vorhandene Labor wurde „ausgesiedelt“, um mehr Platz zu schaffen und ein neues Labor an den Gebäudebestand angebaut.
Laborgebäude Kreiskrankenhaus Ehingen – schnellstmöglich und anspruchsvoll realisiert. Bei der Realisierung der neuen Laborräumlichkeiten für das Kreiskrankenhaus in Ehingen stand Heinkel Modulbau vor der Herausforderung, drei Raummodule mit einer Gesamtgrundfläche von 8,5 x 19 m auf das Flachdach eines vorhandenen Hallenbades aufzusetzen, das sich nach Statik und Ausführung eigentlich nicht für die Überbauung eignete. „In konventioneller Bauweise wäre eine Überbauung des Hallenbades unmöglich gewesen“, so Thomas Ziegler, Geschäftsführer Heinkel Modulbau GmbH. „Nur die innovative Modulbauweise machte es möglich, dass die Lasten auf den vorhandenen Stützen flächig verteilt werden konnten. Das neue Laborgebäude ruht quasi auf dem alten Hallenbaddach.“ Die Raummodule von Heinkel Modulbau sind speziell auf die hohen Anforderungen eines Labors an Sicherheit und Hygiene abgestimmt. Besonders erwähnenswert ist die unterbrechungsfreie Stromversorgung des Gebäudes. Fällt der Strom aus, so überbrücken Batterien die wenigen Sekunden bis das Notstromaggregat anläuft und stellen sicher, dass alle relevanten elektrischen Laborgeräte unterbrechungsfrei versorgt werden. Dem Bauherr waren aber nicht nur die zwei Funktionen Sicherheit und Hygiene wichtig, es sollten auch optimale Arbeitsbedingungen in dem 24 Stunden rund um die Uhr besetzten Labor geschaffen werden. Eine Küche und eine Naßzelle auf großzügig bemessener Fläche sorgen dafür, dass die Mitarbeiter nicht auf Komfort und Wohlfühlklima verzichten müssen. Heinkel Modulbau realisierte das neue Laborgebäude für das Kreiskrankenhauses in Ehingen in nur 8 Wochen Bauzeit schlüsselfertig als Generalunternehmer. Weitere Informationen: Heinkel Modulbau GmbH Stephan Treber Helfensteinerstr. 28 89143 Blaubeuren Tel: 07344 – 173-21 E-Mail: s.treber@heinkel-modulbau.de Website: www.heinkel-modulbau.de Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH Claudia Braunsteffer Magirusstraße 33 89077 Ulm Tel: 0731 – 96287-82 E-Mail: c.braunsteffer@projektagentur.de Über die Heinkel Modulbau GmbH Die Heinkel Modulbau GmbH mit Sitz in Blaubeuren ging im Jahre 2000 aus dem 1945 gegründeten Familienunternehmen Heinkel Fahrzeugbau und der Firma Heinkel Medizinsysteme hervor. Das Unternehmen ist auf die Planung und Erstellung hochwertiger, mobiler Raumsysteme und Sondercontainer in modularer Bauweise für Büro und Verwaltung, Kindergärten und Schulen, Verkaufsbereiche, Technikausstattungen, Medizin und Labor, Pforten sowie Sanitär und Soziales spezialisiert. Neben Raumsystemen für Privatwirtschaft, Großindustrie und öffentliche Hand bietet Heinkel Modulbau auch spezielle Technik-Container für ganz besondere Anforderungen. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine gleichbleibende Qualität und Präzision in der Fertigung aus und konnte sich dank der hochwertigen Modulbau-Lösungen in dem kontinuierlich wachsenden Markt immer höhere Marktanteile sichern. Neben dem Kerngeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz realisiert das Unternehmen auch vermehrt im anderssprachigen Ausland hochprofessionelle Lösungen für mobile Raumsysteme. Mit seinen 75 Mitarbeitern erwirtschaftete die Heinkel Modulbau GmbH im Jahr 2012 einen Umsatz von über 16 Millionen Euro. www.heinkel-modulbau.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Braunsteffer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 394 Wörter, 3378 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH versteht sich als klassische Full-Service-Agentur im Bereich B2B und B2B2C.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 1

Weitere Pressemeldungen von Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH


07.04.2014: Das Werk Penzberg von Roche Diganostics zählt zu den größten Biotechnologie-Zentren in Europa und ist eines der weltweit führenden biotechnologischen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionszentren im Roche-Konzern. Der Standort ist der größte Arbeitgeber im bayerischen Oberland und er wächst kontinuierlich. 5.050 Mitarbeiter arbeiten in dem Roche-Werk in Penzberg. Um dem stetig wachsenden Platzbedarf gerecht zu werden und den Mitarbeitern hervorragende Arbeitsbedingungen zu bieten, setzt Roche bei seinen Bürogebäuden schon seit beinahe 20 Jahren auf Mietcontainer von Heinkel Modulb... | Weiterlesen