Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Microsoft präsentiert Betaversion von "Microsoft Braces"

Von Microsoft Deutschland GmbH

Entwickler können digitale Zahnspange erstmals auf der BUILD Conference testen

Wearable Computing, also Geräte und IT, die sich am und sogar im Körper tragen lassen, sind derzeit einer der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Auf der Entwicklerkonferenz BUILD vom 2.-4. April in San Francisco greift Microsoft den Megatrend...

Unterschleißheim, 01.04.2014 - Wearable Computing, also Geräte und IT, die sich am und sogar im Körper tragen lassen, sind derzeit einer der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Auf der Entwicklerkonferenz BUILD vom 2.-4. April in San Francisco greift Microsoft den Megatrend auf und präsentiert mit "Microsoft Braces" eine erste Betaversion seiner digitalen Zahnspange. Neben Bluetooth gehört die eingebaute 32 Megapixel Kamera zu den Highlight-Features. So kann der Nutzer schon mit leicht geöffnetem Mund Fotos und Videos aufnehmen. Über den mitgelieferten Spangenbügel können Telefonate geführt werden. Damit kein Anruf und keine SMS oder Tweets mehr verpasst werden, aktiviert die Spange bei eingehenden Gesprächen, Messages und Postings sofort einen Vibrationsalarm im gesamten Mundraum. Microsoft Braces werden noch zum Weihnachtsgeschäft 2014 weltweit im Handel erhältlich sein.

Anders als die bereits auf dem Markt erhältlichen Wearables besticht Microsoft Braces mit seinem breiten Funktionsumfang. Die Features der digitalen Zahnspange sind in die Spangenelemente auf den Zähnen eingebaut: Zu den Highlights gehören "Word of Mouth", eine Simultanübersetzung der gesprochenen Sprache mithilfe von Bing Translator for Braces, ein eingebauter Mikro-Beamer, um Filme und Videos mit geöffnetem Mund auf eine Leinwand zu projizieren, sowie ein GPS Navigationssystem, das durch Vibration auf dem jeweiligen Zahn angibt, in welche Richtung die Route führt und wann man abbiegen muss. "Wir haben zähneknirschend akzeptiert, dass wir auf dem Markt der Wearables noch nicht angekommen sind", so Thomas Mickeleit, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Microsoft Deutschland. "Mit Microsoft Braces wollen wir das ändern, indem wir unsere Innovationskraft unter Beweis stellen und der Konkurrenz die Zähne zeigen."

Erweitertes Vertriebsnetzwerk

Mit Microsoft Braces hat das Unternehmen vor allem die junge und konsumfreudige Zielgruppe der 8- bis 18-jährigen im Blick, die nach eigenen Analysen verstärkt Zahnspangen kauft und trägt. Anstatt einer großen Marketingkampagne baut Microsoft bei der Bewerbung des neuen Produkts stattdessen auf Mund-zu-Mund Kommunikation. Für den Verkauf seiner digitalen Zahnspange erweitert Microsoft zudem sein Vertriebsnetzwerk: Neben den bekannten Elektronik-Einzelhändlern werden Microsoft Braces zukünftig auch von Microsoft lizensierten Zahnarztpraxen vertrieben und beim Nutzer eingebaut.

Hinweis:

Für den deutschen Markt steht Microsoft bereits vorab ein erstes Rezensionsexemplar zur Verfügung. Interessierte Facebooknutzer können sich hier für die digitale Zahnspange inklusive eines Windows Phone bewerben: https://www.facebook.com/MicrosoftDE.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 351 Wörter, 2767 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Microsoft Deutschland GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 8

Weitere Pressemeldungen von Microsoft Deutschland GmbH


Das Ende aller Speicherprobleme: OneDrive für Office 365 bietet ab sofort unbegrenzt Platz in der Cloud

Mit OneDrive als universellem Speicher bietet Microsoft Office 365-Nutzern grenzenlosen Zugriff von überall und über alle Geräteklassen hinweg

28.10.2014: Unterschleißheim, 28.10.2014 - Das umständliche Speichern und Archivieren von Daten auf Festplatten oder USB-Sticks hat ein Ende: Ab sofort steht Privatanwendern von Office 365 auf OneDrive unbegrenzt und ohne zusätzliche Kosten Speicherplatz für ihre Dateien, Bilder oder Videos zur Verfügung. Die Nutzer können darauf von jedem beliebigen Endgerät aus zugreifen und so leicht ihre Daten und Dokumente mit der Familie und anderen teilen. Die Speichererweiterung gilt für alle bestehenden Office 365 Versionen für Privatpersonen: Office 365 Home und Office 365 Personal.Für produktives und ... | Weiterlesen

Neue Vertriebspower: Microsoft integriert Dynamics CRM Online mit Office 365 und Power BI

Gesamtpaket erleichtert Unternehmen Ein- und Umstieg in die Arbeit mit den Produktivitätswerkzeugen von Microsoft

08.10.2014: Unterschleißheim, 08.10.2014 - Microsoft bietet seit heute ein Paket von Vertriebslösungen an, das aus Microsoft Dynamics CRM Online Professional, Office 365 und Power BI besteht. Mit dieser Kombination haben Vertriebsexperten Zugriff auf leistungsfähige Werkzeuge, mit denen sie durch die Einbindung in Geschäftsanwendungen ihre Produktivität deutlich steigern können. Das Paket steht ab sofort zu einem Einführungspreis von 65 US-Dollar pro Nutzer und Monat für Neueinsteiger bzw. 45 US-Dollar pro Nutzer und Monat als Upgrade von Office 365 zur Verfügung. Mit dem Paket vereint Microsoft ... | Weiterlesen

"Internet der Dinge"-Live-Demo auf der CRM-expo: "Smart Water for Smart Buildings"

Microsoft Portfolio mit integrierten Sales & Marketing-Lösungen steigert Kundenservice und Unternehmensproduktivität

29.09.2014: Unterschleißheim/ Stuttgart, 29.09.2014 - Gemeinsam mit seinen Partnern zeigt Microsoft auf der CRM-expo das Potenzial von Microsoft Dynamics CRM, das als On-Premise- und Cloud-Lösung verfügbar ist. Die Einbindung in Collaboration-Werkzeuge wie Lync, SharePoint, Skype und Yammer machen eine ganz neue Qualität von Kundenbeziehung und Vertrieb möglich. Mittelpunkt des Auftritts ist der "Showcase "Smart Water for Smart Buildings", der zusammen mit der Infoman AG und der Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG realisiert wird.Das "Internet der Dinge" ist eine der großen technologischen Umwälzunge... | Weiterlesen