Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

LANINET Solutions bietet sichere Cloud-Logins mit SecurEnvoy

Von SecurEnvoy Ltd

Tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung am schwedischen IT-Markt etablieren

SecurEnvoy arbeitet in Skandinavien eng mit Distributionspartner LANINET Solutions zusammen. Die Lösungen SecurAccess & Co. erweitern nun das Security-Portfolio des schwedischen IT-Unternehmens. Ziel der beiden Partner ist es, die Marktpräsenz von SecurEnvoy...

Stockholm/Frankfurt/London, 02.04.2014 - SecurEnvoy arbeitet in Skandinavien eng mit Distributionspartner LANINET Solutions zusammen. Die Lösungen SecurAccess & Co. erweitern nun das Security-Portfolio des schwedischen IT-Unternehmens. Ziel der beiden Partner ist es, die Marktpräsenz von SecurEnvoy in Schweden auszubauen. Die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung ermöglicht kleinen und mittelgroßen Unternehmen unter anderem sichere und schnelle Cloud-Logins. Die Betriebskosten für Token können dadurch eingespart werden. Gemeinsam veranstalten die Partner ab sofort auch Schulungen und Seminare, um die Vorteile der tokenlosen Methode live zu präsentieren.

Kleine und mittelgroße Unternehmen treffen beim Cloud-Zugriff einige Sicherheitsvorkehrungen, z.B. dürfen nur legitimierte Mitarbeiter auf die firmeninternen Daten in der Wolke zugreifen. Zur Authentifizierung des Personals werden daher vielerorts Token genutzt. Diese können jedoch hohe Betriebskosten verursachen. SecurEnvoy hält mit der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung dagegen. Die Lösung bietet der schwedische IT-Distributor LANINET durch seine Reseller Kunden aus den Bereichen Finanzen, Versicherungen, Gesundheitswesen, Regierung und Gemeinden, Industrie, Telekommunikation, Energie und Logistik an.

Goodbye Token

Mit der SecurEnvoy-Technologie ist es Mitarbeitern möglich, ihre Logins ohne zusätzliches Token durchzuführen, stattdessen legitimiert sich das Personal mit einer Kombination aus persönlichen Zugangsdaten und einem Passcode. Den Code erhalten die Angestellten per SMS, E-Mail, Voice Call oder Soft Token App. Die neue One Swipe-Methode beschleunigt die Authentifizierung nochmals deutlich, da sie komplett offline ablaufen kann. Dazu generiert der Anwender in der Soft Token App für Smartphones einen QR-Code. Anschließend gibt er seine Login-Daten ein und scannt den Code mittels der Webcam am smarten Endgerät oder Laptop an. Dadurch kann der Nutzer in Sekundenschnelle seine Identität nachweisen, was wiederum die Bedienerfreundlichkeit erweitert.

"Der tokenlose Markt wächst immer weiter", erklärt Roland Andersson, CEO bei LANINET Solutions. "Unser Plan für 2014 ist, SecurEnvoy weiterhin am schwedischen Markt zu etablieren. Die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung ist auch für unsere Cloud-Konzepte von hohem Wert. Bereits im Jahr 2013 zeigten unsere Kunden und Reseller ein großes Interesse an den Produkten und Dienstleistungen von SecurEnvoy. In unserem neuen 'Go-to-Market'-Plan vereinen wir verschiedene Strategien, um die Marktdurchdringung für 2014 zu intensivieren."

"LANINET Solutions ist ein wichtiger Partner in unserem europäischen Netzwerk", erklärt Steve Watts, Sales und Marketing Director bei SecurEnvoy. "Gerade im skandinavischen Markt möchten wir Kunden noch stärker von den Vorteilen der tokenlosen Authentifizierungsmethode überzeugen. Distributor LANINET unterstützt uns durch seine große Reseller- und Kunden-Basis in Schweden beim Erreichen unserer Ziele in dieser Region."

Weitere Informationen zu den verschiedenen tokenlosen Authentifizierungsoptionen stehen unter http://securenvoy.de/zwei-faktor-authentifizierung/token-varianten/ bereit.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 3249 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SecurEnvoy Ltd


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 9

Weitere Pressemeldungen von SecurEnvoy Ltd


SecurEnvoy forciert Wachstum in Nordamerika

iNETWORKS Group kooperiert mit Entwickler der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung

28.10.2014: Chicago/ Frankfurt/ London, 28.10.2014 - Security-Experte SecurEnvoy stärkt weiter seine Präsenz in Nordamerika. Kürzlich ist der Erfinder der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung eine Partnerschaft mit der iNETWORKS Group eingegangen. Der global tätige Anbieter von Managed Virtualization-, Cloud-, IT-, Netzwerk- und Security-Lösungen agiert damit ab sofort als Elite Reseller und Support Provider.SecurEnvoy erweitert sein internationales Partnernetzwerk stetig. Mit iNETWORKS ist ein strategisch wichtiger Partner für die Etablierung am nordamerikanischen Markt hinzugekommen. Alle Lös... | Weiterlesen

Bash Bug kann bei klassischem Passwortschutz nur müde lächeln

SecurEnvoy und TechAccess auf der Infosecurity.nl in Utrecht: Malware mit tokenloser Zwei-Faktor-Authentifizierung vom Netz fernhalten

17.10.2014: Utrecht/ Frankfurt/ London, 17.10.2014 - Wie leicht es Hacker haben, sensible Anmeldedaten von Unternehmen zu stehlen, bewies jüngst die Sicherheitslücke Bash Bug, auch Shellshock genannt. Firmen, die sich lediglich auf ein Passwort zum Login verlassen, öffnen Malware den Weg ins Netzwerk. SecurEnvoy als Erfinder der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung setzt dieser Schadsoftware zusätzliche Sicherheit beim Login entgegen. Wie flexibel und kosteneffektiv diese Methode ist, zeigt das Unternehmen zusammen mit dem niederländischen Distributor TechAccess vom 29. bis 30. Oktober auf der IT... | Weiterlesen

Schottische Behörde authentifiziert sich tokenlos in UK-Kommunikationsnetzwerk

Shetland Island Council nutzt tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung für Remote-Login ins Public Services Network (PSN)

14.10.2014: Lerwick/ Frankfurt/ London, 14.10.2014 - Das Vereinigte Königreich hat das Public Services Network (PSN) eingeführt, um die Kosten für Kommunikationsdienste der Regierungsorganisationen untereinander zu senken und neue, gemeinsame Services für die Bürger anbieten zu können. Die schottische Behörde Shetland Island Council nutzt diese Plattform ausgiebig und benötigte dazu eine Remote-Access-Lösung, die den Zugriff auf das interne Netzwerk auf PSN-Standard brachte. Eine hochsichere Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde gesucht. Mit SecurAccess entschied man sich für eine Software, die si... | Weiterlesen