info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TÜV SÜD AG |

IT-Sicherheit und Risikoanalysen für die Wasserwirtschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TÜV SÜD-Podiumsdiskussion auf der IFAT-Messe


Betreiber von Anlagen zur Wasserversorgung müssen zunehmend potenzielle Risiken im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) wie externe Angriffe strukturiert erfassen und bewerten. TÜV SÜD präsentiert auf der Umwelttechnologie-Messe...

München, 09.04.2014 - Betreiber von Anlagen zur Wasserversorgung müssen zunehmend potenzielle Risiken im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) wie externe Angriffe strukturiert erfassen und bewerten. TÜV SÜD präsentiert auf der Umwelttechnologie-Messe IFAT 2014 vom 5. bis 9. Mai 2014 ein umfassendes Leistungsspektrum im Bereich Wasser und IT (Halle A5, Stand 111). Zudem informieren TÜV SÜD-Experten im Rahmen einer Podiumsdiskussion über "IT-Sicherheit und Risikoanalysen für die Wasserbranche".

"Mit zunehmendem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie werden Betreiber von Anlagen zur Wasserversorgung vor neue Herausforderungen gestellt", sagt Dr. Kai Strübbe von TÜV SÜD, der die Podiumsdiskussion "IT-Sicherheit und Risikoanalysen für die Wasserbranche" moderieren wird. "Diese Herausforderungen lassen sich mit bewährten Mitteln der Sicherheitstechnik nicht mehr ausreichend abdecken." Der Gesetzgeber hat diese Entwicklung bereits erkannt und berücksichtigt IKT zunehmend in der Gesetzgebung zum Schutz von so genannten kritischen Infrastrukturen. Die Podiumsdiskussion thematisiert aktuelle Gefahren bei der Prozessleittechnik und IT-Systemen sowie mögliche Gegenmaßnahmen. Im Vordergrund der Podiumsdiskussion stehen auch die Anforderungen kleiner und großer Wasserversorger wie standardisierte Mindestanforderungen zur IT-Sicherheit, der Test und die Zertifizierung von technischen Lösungen sowie die damit verbundenen Kosten. Weitere Schwerpunkte: Wie viel IT-Sicherheit ist notwendig und wo können sich KMU über dieses Thema informieren?

An der Podiumsdiskussion am 8. Mai 2014 (15 Uhr, Halle B0) nehmen renommierte Experten, Praktiker aus der Wasserwirtschaft und Vertreter der Sicherheitsbranche teil. Darunter sind unter anderem Dr. Friedrich Hetzel, Abteilungsleiter Wasser- und Abfallwirtschaft der DWA, Michael George, Leiter des Cyber-Allianz-Zentrum beim Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz, Jens Feddern, Leiter der Wasserversorgung der Berliner Wasserbetriebe sowie Dr. Andreas Hauser, Leiter der Innovations-Initiative Water Services von TÜV SÜD.

Die IFAT gilt als Weltleitmesse für die Wasser-, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft.

Weitere Informationen: www.tuev-sued.de/home-de/fokus-themen/wasser-services


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2343 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TÜV SÜD AG lesen:

TÜV SÜD AG | 08.10.2014

Nur jeder Dritte sieht sein Unternehmen gut auf Datenschutzverletzungen vorbereitet

München, 08.10.2014 - Trotz Datenschutzverletzungen durch Geheimdienste und Skandalen aufgrund von Sicherheitslücken in IT-Systemen ändern viele Menschen ihr persönliches Verhalten im Umgang mit Daten nicht. Laut Trendfrage des TÜV SÜD Datensch...
TÜV SÜD AG | 07.10.2014

TÜV SÜD tritt dem Bundesverband IT-Sicherheit TeleTrusT bei

München, 07.10.2014 - TÜV SÜD ist dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) beigetreten. Damit baut der internationale Dienstleistungskonzern seine Digital Services weiter aus. Dazu zählen Beratungs-, Prüf- und Zertifizierungsleistungen z...
TÜV SÜD AG | 28.07.2014

TÜV SÜD-Tipp: Die Rechte der Internetnutzer beim Datenschutz

München, 28.07.2014 - Händler und andere Anbieter im Internet brauchen häufig gewisse persönliche Daten ihrer Kunden, um überhaupt ihre Aufträge zu erfüllen. Diese gibt der Internetnutzer bewusst an. Doch auch im Hintergrund werden ständig Da...