Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Mailänder Metrolinie 5 entscheidet sich für Sicherheitslösungen von Tyco

Von Tyco Integrated Fire & Security Holding Germany GmbH

Italiens erstes vollautomatisiertes, fahrerloses öffentliches Schienennahverkehrssystem nutzt modernste Videoüberwachungs- und Notfallkommunikationssysteme von Tyco

Die Mailänder Metrolinie 5 setzt in puncto Schutz und Sicherheit auf zukunftsweisende Sicherheitssysteme von Tyco Integrated Fire & Security. Damit wird die führende Stellung des Unternehmens im Markt für Massenverkehrsmittel weiter gestärkt. Der Spezialist...

Ratingen, 14.04.2014 - Die Mailänder Metrolinie 5 setzt in puncto Schutz und Sicherheit auf zukunftsweisende Sicherheitssysteme von Tyco Integrated Fire & Security. Damit wird die führende Stellung des Unternehmens im Markt für Massenverkehrsmittel weiter gestärkt. Der Spezialist für die Konzeption, Installation und Wartung von Brandschutz- und elektronischen Sicherheitssystemen kann auf bereits erfolgreich realisierte, groß angelegte Stadtbahnprojekte in Kopenhagen, Kairo, Dublin und Neapel aufbauen.

Die Mailänder Metrolinie 5 ist die erste vollständig automatisierte, fahrerlose städtische Schmalspurbahn in Italien. Um eine effektive Kommunikation mit den Passagieren zu ermöglichen, gibt es in jedem Bahnwagon zwei elektronische Anzeigetafeln, die den Reisenden nützliche Informationen anzeigen. Darüber hinaus ist jede Tür mit einer Sprechanlage und mit Videoüberwachungskameras ausgestattet. Tyco erhielt den Auftrag über die Planung, Installation und Integration der Videoüberwachungssysteme, Notfall-Beschallungs- und Alarmsysteme, die überall entlang der neuen Metrolinie eingesetzt werden. Die Systeme wurden für die Integration in ein digitales IP-basiertes Netzwerk konzipiert. Sie sollen die zentrale Steuerung der Routine- und Notfallkommunikation in den Bahnhöfen und Zügen gewährleisten und gleichzeitig das Risiko durch menschliches Versagen minimieren. Die Lösung bietet Mitarbeitern des Kontrollzentrums in Echtzeit eine umfassende Übersicht über sämtliche Aktivitäten und Ereignisse auf der Linie. Damit wird die Verwaltung des täglichen Betriebs vereinfacht und eine schnelle wie effiziente Reaktion auf etwaige Notfallsituationen möglich.

Die Kommunikationssysteme sind darüber hinaus ein zentraler Teil eines zuverlässigen, sicheren Notfall-Evakuierungssystems, das darauf ausgerichtet ist, im Ernstfall oder bei einer Naturkatastrophe oder einem Terroranschlag eine große Zahl an Menschen sicher erreichen und leiten zu können. Tyco hat die Systemarchitektur mit "No Single Point of Failure" konzipiert. Im Ergebnis profitiert der Betreiber von einer robusten Lösung, die selbst dann voll funktionsfähig bleibt, wenn einzelne Teile des Systems ausfallen.

"Dieses hochmoderne Projekt verdeutlicht die umfassende Fachkompetenz von Tyco auf dem Gebiet der Konzipierung und Installation zukunftsweisender Notfall-Kommunikationssysteme für Massenverkehrsmittel. Unsere Kenntnisse der Rechtsvorschriften und seitens der Bahn vorgegebenen Sicherheitsstandards sowie unsere Fähigkeit, ihre vollständige Einhaltung zu gewährleisten, waren letztendlich unser Wettbewerbsvorteil", sagte Tarcisio Mazza, Vertriebsleiter des Bereichs Vertikale Märkte bei Tyco Integrated Fire & Security.

Hauptfunktionen des Systems

- Das Videoüberwachungssystem umfasst mehr als 400 fest installierte Kameras in vor Vandalismus geschützten Gehäusen. Diese sind einfach zu installieren, können an eine Vielzahl von Situationen angepasst werden und verfügen über keinerlei sichtbare Anschlüsse.

- Das Notfall-Beschallungssystem basiert auf einer Client-/Server-Architektur und schließt das akustische Evakuierungssystem mit ein. Nachrichten werden von einem zentralen Kontrollraum aus an mehr als 130 Verstärker und 2.000 Lautsprecher, die sich in den öffentlichen Bereichen, Servicebereichen und Gängen der Bahnhöfe befinden, verteilt.

Über die Mailänder Metrolinie 5

Der öffentliche Nahverkehr in Mailand und im Ballungsgebiet rund um die Stadt wird von der 1931 gegründeten Azienda Trasporti Milanesi (ATM) betrieben. ATM ist für das Untergrundbahn-, Bus-, Straßenbahn- und Oberleitungsbusnetz verantwortlich, das von rund 2,5 Millionen Menschen genutzt wird. Die Mailänder Metro wird durch zwei gegenwärtig im Bau befindliche neue Linien, die M5 und die M4, umfassend erweitert. Die ersten zwei Phasen der Mailänder Metrolinie 5 wurden bereits abgeschlossen, während die Fertigstellung der abschließenden Phase für 2015 - rechtzeitig zur Weltausstellung 2015 in Mailand - geplant ist.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 495 Wörter, 4105 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Tyco Integrated Fire & Security Holding Germany GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 10