Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

AccessData baut Präsenz in EMEA-Region aus

Von AccessData Group

Der weltweit aktive Sicherheitsspezialist AccessData stärkt seine Geschäftsaktivitäten im Raum EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) ? unter anderem mit der Ernennung von Abdeslam Afras zum leitenden Director dieser Region. Damit forciert AccessData auch...

Frankfurt, 24.04.2014 - Der weltweit aktive Sicherheitsspezialist AccessData stärkt seine Geschäftsaktivitäten im Raum EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) ? unter anderem mit der Ernennung von Abdeslam Afras zum leitenden Director dieser Region. Damit forciert AccessData auch sein Business in Deutschland. Aktuell hat das hierzulande bis dato allein in Frankfurt ansässige Unternehmen ein weiteres Büro in München eröffnet. Mehr als 130.000 User weltweit setzen bereits Produkte von AccessData ein, das sich der schnellen, konsistenten und effizienten Auflösung von Datenvorfällen verschrieben hat.

Sowohl Unternehmen als auch behördliche Einrichtungen profitieren von den AccessData-Technologien, die interne wie externe Bedrohungen erkennen und lösen ? ob Hacking, Malware, Datenlecks und unautorisierte Fremdzugriffe oder IP-Diebstähle (Intellectual Property) sowie eDiscovery-Events. Erst kürzlich hat AccessData seine neue ganzheitliche InSight-Plattform veröffentlicht, die Funktionen aus den Bereichen Enterprise Investigations, Cyber Security und eDiscovery zusammenbringt. Sie ist die erste 'Continuous Automated Incident Resolution (CAIR)?-Lösung, die in Echtzeit Einblicke, Analysen und Reaktionsmaßnahmen für Datenvorfälle bietet, die z.B. durch digitale Bedrohungen oder Compliance-Verstöße ausgelöst wurden. Neben Cyber Security wartet AccessData mit Lösungen für die digitale Forensik sowie Litigation Support auf.

Aktiv managen statt passiv reagieren

In der kompletten EMEA-Region sowie für Indien verantwortet Abdeslam Afras in leitender Funktion die Geschäftsentwicklung sowie die Kundenbetreuung. 'Die Stärke von AccessData beruht auf vier Eckpfeilern', kommentiert Afras. 'Zum einen ist das unsere Angebotsbreite aus End-to-End-Incident Resolution-Produkten, die den kompletten Arbeitsablauf begleiten: von der Identifizierung über die Untersuchung und Analyse bis zur Behebung. Zweitens bringen unsere Spezialisten tiefgreifendes Wissen und Praxiserfahrung in die Produktentwicklung ein. Drittens sind unsere Lösungen jederzeit den Markt- und Kundenanforderungen angepasst. Und viertens können die Produkte nahtlos integriert werden. So erweitern Unternehmen und Behörden unkompliziert ihre vorhandene Security-Architektur und stellen von ?Reaktion? auf ?Aktion? um.'

Persönliche Betreuung mit 'Professional Services'

Wer auf der Suche nach persönlicher Unterstützung im Bereich digitale Untersuchungen ist, kann sich an das AccessData 'Professional Services'-Team wenden. Die Spezialisten bringen tiefgreifende Erfahrungen aus Regierungseinrichtungen und Tätigkeiten im Strafvollzug mit. Dadurch decken sie sämtliche Forensik-Bereiche ab: von groß angelegten E-Discovery-Operationen auf Tausenden Computern bis zu Einzeluntersuchungen auf Mitarbeiter-PCs. Das Service-Angebot ist in vier Felder gegliedert:

- 'Internal and Criminal Forensic Investigations': Erfassung forensisch relevanter Daten, inklusive rechtskonformer Abspeicherung und Analyse zur Beweissicherung.

- 'Incident Response and Information Assurance': Technisch oder rechtlich relevante Vorfälle (Incidents) werden identifiziert und die Ursache analysiert, um effektive Batch-Remediations einzuleiten. Mittels Data Spillage-Funktionalität ermitteln die Experten zudem Datenlecks im internen Netzwerk.

- 'E-Discovery': Zusammenfassen und Strukturieren von forensisch relevanten Daten, die gemäß den Strafverfolgungs- und bundesrechtlichen Regelungen des Zivilprozessrechts dokumentiert werden.

- 'Security Assessment': Beurteilung des Sicherheitsstatus und darauf aufbauender Tipps zur Einführung entsprechender Datenschutzrichtlinien. Außerdem unterstützt das Service-Team bei der Aufstellung von Disaster Recovery-Plänen und der Einrichtung klarer Rollenverteilungen innerhalb der Belegschaft.

Weitere Infomationen zu AccessData und deren Produktportfolio sind unter www.accessdata.com/products zu finden.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 4082 Zeichen. Artikel reklamieren

Über AccessData Group


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 2

Weitere Pressemeldungen von AccessData Group


"Shellshock und Mayhem sind ein brandgefährliches Duo"

Neues Botnet nutzt Shellshock-Schwachstelle / Ein Kommentar von Lucas Zaichkowsky, Enterprise Defence Architect bei AccessData

17.10.2014: London, 17.10.2014 - Die amerikanische Regierung warnte jüngst vor einer neuen Sicherheitslücke in Linux- und Apple Mac-Systemen. Der sogenannte Bash Bug gilt als ernstzunehmende Bedrohung, die sogar Heartbleed in den Schatten stellen würde. Mittels der als "Shellshock" bezeichneten Schwachstelle können Internetkriminelle Rechner und Webserver mit Schadsoftware infizieren und Daten stehlen. Clevere Angreifer haben das Potenzial der Sicherheitslücke schnell erkannt. Noch cleverere Angreifer gehen schon einen Schritt weiter: Sie nutzen Mayhem, ein auf Shellshock basierendes Botnet.Externe S... | Weiterlesen

"Gegen Bash Bug Shellshock ist Heartbleed nur Spielzeug"

Ein Kommentar von Lucas Zaichkowsky, Enterprise Defence Architect bei AccessData / Neue Linux-/Mac-Bedrohung schlimmer als Heartbleed?

26.09.2014: London, 26.09.2014 - "Die amerikanische Regierung warnt vor einer neuen Sicherheitslücke in Linux- und Apple Mac-Systemen wie OS X. Der sogenannte Bash Bug avanciert zu einer ernsten Bedrohung; Experten prognostizieren eine größere Gefahr als bei Heartbleed, denn die Schwachstelle besteht in der sogenannten "Bash" (Bourne Again Shell), einem seit 30 Jahren genutzten Programm in Linux, über das man die Eingabe von Textbefehlen steuern kann. Im Gegensatz zum reinen Spy-Tool Heartbleed ermöglicht die Bash Bug die konkrete Kontrollübernahme des angegriffenen Systems.Die "Shellshock" getaufte... | Weiterlesen

AccessData und HP erweitern Incident Response-Services

Wie sich globale Unternehmen gegen Cyberangriffe rüsten

09.09.2014: Frankfurt, 09.09.2014 - Cyberangriffe können Unternehmen hart treffen, besonders, wenn sie darauf falsch oder gar nicht reagieren. Um hier effektiv unterstützen zu können, arbeitet AccessData ab sofort noch enger mit Hewlett Packard (HP) zusammen: Die Incident Response-Plattform ResolutionOne wurde in die neuen Digital Investigations Services von HP integriert. Nutzer erhalten nun eine verbesserte Threat Intelligence sowie schnellere Incident Response-Prozesse in Firmennetzwerken mit vielen Endpunkten, mobilen Endgeräten und Applikationen.Die US-amerikanischen IT-Experten von HP unterstüt... | Weiterlesen