PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

RFID-Holzpalette - Einsparpotential in der Palettenlogistik

Von Falkenhahn AG

Innovativer Technologieträger

Europaletten aus Holz, jedoch – ganz neu – serienmäßig ausgestattet mit einem RFID-Transponder, waren das Zentrum der Sonderschau „Marktplatz innovativer Logistiklösungen“ auf der FACHPACK 2013 in Nürnberg. Die 180 qm große Schau war ganz dem Thema RFID-Europaletten in der Intralogistik gewidmet und wurde vom Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V. in Dortmund organisiert.
Im Zusammenspiel mit Hochregal-Anwendung, stationären und mobilen Lesegeräten, RFID-Gate und Systemintegration rund um die neuen RFID-Europaletten der Marke WORLD wurde eine komplette RFID-Lösung vorgestellt. WORLD-Europaletten 800 x 1.200 mm mit ihrem verborgen integrierten RFID-Transponder sind dabei die Träger aller Informationen zu Palette und Ladung. In der Sonderschau konnte man den Einsatz der RFID-basierten Palettenlogistik unter unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten und ergründen. Für den Nutzer wurden hier das Potential und die Kostenvorteile des Einsatzes von RFID-Paletten deutlich: • Identifikation von Paletten und Ladung • Automatisches Zuordnen und Wiederfinden von Lagerplätzen • Lagerbewegungen und Ladungsstandort zeitgenau festhalten (Tracking) • Einfachere Identifikation von Paletten und Waren • Bessere Überwachung und Bestandsverwaltung • Angepasstes Erstellen von Versand- und Lagerpapieren • Vermeidung von Erfassungsfehlern Der Einsatz einer solchen RFID-Palette ermöglicht die automatisierte Erfassung von Palette und Ware – ohne Sichtkontakt zwischen Datenträger und Lesegerät – und zwar mit einer Reichweite von bis zu 5 m. Ein RFID-Gate übernimmt die Erfassungsarbeit. Auch die Lesbarkeit während des Transports auf Gabel-staplern und von mehreren Pulks gleichzeitig stellt einen großen Vorteil dar. Am Ende kann das System in eine automatische Lagerbestands-Verwaltung eingebunden sein, die Ergebnisse kommen auf Knopfdruck. Die RFID-Palette ist speziell für den Einsatz im Hochregallager und der Intralogistik interessant – aber auch für Unternehmen mit Filialwarenlager, um hier die Warenströme besser verteilen zu können. Über das sehr schnell aktualisierte System kann sofort und zuverlässig geprüft werden, welche Lager noch welche Warenbestände verfügbar hat. Die Frage nach dem Einsparpotential ist mit einem Rechenbeispiel schnell beantwortet: Bei Palettenumschlag im 1-Schicht-Betrieb (8 Stunden) an 300 Tagen im Jahr bei 10 Transporten pro Stunde entfällt die Zeit für Scannen von Paletten und Waren. Pro Palette werden 10 Sekunden eingespart, bei einem Stundenlohn des Fahrers von 25 €, einer Fehlerquote von 2% und Kosten pro Fehlerbeseitigung von pauschal 20 € ergibt sich eine Ersparnis von 11.270 € pro Jahr. Das ist ein interessantes Potential!

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Beckel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2365 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Falkenhahn AG ist einer der größten Palettenhersteller in Europa und blickt auf eine 80-jährige Unternehmensgeschichte zurück. In dieser Zeit hat sich das mittelständische Familienunternehmen schrittweise zum Global Player am Markt für Europaletten entwickelt.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 8

Weitere Pressemeldungen von Falkenhahn AG


Intelligente WORLD-RFID-Paletten jetzt mit neuer Technologie

Gesicherte und effiziente Warenlogistik mit smarten Sensoren und Wireless-Technologien

28.02.2019:   Das neue Angebot von Falkenhahn und microSensys integriert jetzt verschiedene Identifikations-Systeme und nutzt die jeweiligen Stärken. WORLD-RFID-Paletten übernehmen dabei eine zentrale Funktion im System der Kommissionierungs-Überwachung und bei der Erfassung von Paletten und Ladungen in der Logistik.   Paletten-Identifikation benötigt keinen Sichtkontakt und keine teure Infrastruktur   WORLD-RFID-Europaletten mit den neuen Transpondern werden von mobilen Geräten erkannt. Ab sofort kann der Standort der Palette samt ihrer Landung auch ohne Sichtverbindung festgestellt werden: Dazu ... | Weiterlesen

14.11.2016: Auf Basis von GS1 Standards ist eine kooperative und transparente Palettenbewirtschaftung in Deutschland möglich. Gemeinsam von GS1 Germany, Industrie, Handel und Dienstleistern erarbeitete Lösungen definieren Palettenqualitätsklassen und Prozesse über Branchen hinweg. GS1 Standards unterstützen verschiedene Palettenabwicklungssysteme, wie Palettenschein, Kauf oder Verkauf und Tausch im offenen Pool. Eine Typbeschreibung definiert unter Berücksichtigung von logistischen und funktionalen Gesichtspunkten Qualitätskriterien für Vierwege-Flachpaletten aus Holz und schreibt Kriterien für d... | Weiterlesen

30.10.2015:   Auf der LIGNA hat die Fachbesucher eine spannende Reise durch alle Phasen einer vollständig integrierten Supply Chain erwartet. Praktikable Lösungen für die wichtigsten Stationen der Warenflusslogistik in der Möbelproduktion wurden dabei gezeigt. Vom frisch gefällten Baum, der Holzverarbeitung und -zulieferung, über Möbelfertigung und Logistik-Dienstleistungen bis hin zum Handel und zum fertigem Möbelstück beim Endkunden.   Dabei dienen genormte Europaletten in den vielen Phasen von Produktion und Logistik als bewährte und preiswerte Ladungsträger. In der RFID-Factory der LIGNA ... | Weiterlesen