PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Neu: Kostenlose App gegen Kindesmissbrauch

Von Bundespressestelle Sicher-Stark

Die Sicher-Stark-App hilft Ihnen immer auf dem aktuellen Stand zum Thema Missbrauch zu sein.

Die kostenlose Sicher-Stark-App fuer Android, Windows, IOS und OS steht im Google Play Store, App Store und Windows Store zum Download bereit. So erhalten Sie alle Beitraege, Fotos, Tipps und Ratschlaege, wie Sie Ihr Kind schuetzen koennen von der Webseite vollstaendig auf dem Smartphone.

In der Standardkonfiguration sieht man neue Beitraege direkt nach der Veroeffentlichung. Fuer die Navigation durch die Artikel stehen eine Listenansicht und große Vorschaubilder bereit.

Thematisch deckt die kostenlose Sicher-Stark-App den ganzen Bereich der Gewaltpraevention ab. Die Kinder lernen, sich richtig zu verhalten, auch wenn sie allein sind: sowohl gegenueber einem Fremdtaeter als auch im nahen Umfeld, wo die meisten Uebergriffe stattfinden. Aber auch Situationen untereinander auf dem Schulhof und auf der Straße, Mobbing, Beschimpfung, Ausgrenzen, Pruegelei, Erpressung, Beleidigung, Schlaegerei, Streiten, Anmache und Internetgefahren werden in den Berichten behandelt.

Die Sicher-Stark App bringt viele kostenlose Tipps und Ratschlaege fuer Sie und Ihr Kind ohne Aufforderung zum Kauf einer "Android-Pro-Version". Massenhafte Werbung, versteckte Kosten oder aufdringliche Anzeigen werden durch den Download der Sicher-Stark-App nicht anfallen.

Unterwegs im mobilen Netz, zu Hause im Heimnetzwerk oder einfach immer, egal wo man sich gerade befindet, erhaelt man neue, wirkungsvolle Sicherheitstipps von den Experten des Sicher-Stark Teams verfasst.

Weitere Infos zu der Sicher-Stark-Initiative und Links zu der Sicher-Stark-App finden Sie auf unserer Homepage:

http://www.sicher-stark-team.de/

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nicole Koch (Tel.: 018055501333), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 245 Wörter, 1972 Zeichen. Artikel reklamieren

Gewaltprävention in der Grundschule und Kita, Ihr Erfolg für den Kinderschutz

Mit Gründung der Sicher-Stark-Initiative haben wir uns zum Ziel gesetzt, im Vorfeld etwas zu tun und nicht abzuwarten, bis wieder ein Kind misshandelt, verletzt oder gar getötet wurde. Kinder präventiv vor Gewaltverbrechen und sexuellem Missbrauch zu schützen ist heute äußerst wichtig. Denn die Kleinsten unserer Gesellschaft brauchen unsere besondere Fürsorge. Auch für das Internet mit seinen Risiken gilt: Vorbeugung ist der beste Schutz.

Das Expertenteam

Der Name „Sicher-Stark-Team“ steht für eine der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Gewaltprävention an Grundschulen, für moderne, zielgerichtete Kommunikation und hochkarätige Experten. In Deutschland ist Sicher-Stark längst eine feste Größe bei anspruchsvollen Veranstaltungen zum sensiblen Bereich des Kinderschutzes.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 6

Weitere Pressemeldungen von Bundespressestelle Sicher-Stark


Sparkasse Wuppertal lädt Hacker und Speaker Ralf Schmitz ein!

Die Sparkasse Wuppertal hat in diesem Jahr zum Thema “Sicherheit im Internet” die eigenen Sparkassen Kunden eingeladen

05.07.2021: Sparkasse Wuppertal lädt Hacker und Speaker Ralf Schmitz ein! Die Sparkasse Wuppertal hat in diesem Jahr  zum Thema “Sicherheit im Internet” die eigenen Sparkassen Kunden eingeladen. Sie möchte damit ihre Kundinnen und Kunden mit interessanten und aktuellen Themen in der Corona-Krise informieren. Diesmal findet der Hacker-Vortrag nicht live statt, sondern virtuell über das Internet , um später auf Youtube nochmal ausgestrahlt zu werden. Sparkasse Wuppertal lädt Hacker und Speaker Ralf Schmitz ein! Durch den Vortrag sollen Kunden, Vertreter aus der Wirtschaft, der Kommune und der ört... | Weiterlesen

22.08.2020: Wochenlang waren Kitas und Schulen aufgrund des Corona-Virus geschlossen und die meisten Kinder mit ihren Familien zu Hause. Jetzt öffnen langsam wieder die Kitas und Schulen.    „Durch die Isolation sind viele Kinder leider in noch größerer Gefahr vor innerfamiliärer Gewalt", warnt das Sicher-Stark-Team.   Jetzt sind ErzieherInnen und LehrerInnen gefordert, genau hinzuschauen und, sobald Anzeichen beim Kind festgestellt werden, zu handeln und die Aktionskette zu informieren.   Noch besser ist es, einmal im Jahr die präventiven Sicher-Stark-Veranstaltungen in den Einrichtungen f... | Weiterlesen

08.03.2019: Diese Sätze kennen wir alle noch von unseren Eltern und Lehrern. Und heute schicken wir unsere Kinder mit einem mulmigen Gefühl in die Kita oder Grundschule, wo wir nicht dabei sind, wo wir nicht schützend eingreifen können, wo die Kinder alleine entscheiden müssen, was gut und was böse ist. Wie verhält man sich in solchen Situationen richtig? Die Polizei ist überfordert die vielen Anrufe der Eltern abzuarbeiten. Fakt ist, dass an Kindern zum überwiegenden Teil Gewaltstraftaten oder Straftaten gegen die Selbstbestimmung auf dem Schulweg begangen werden. Also in aller Öffentlich... | Weiterlesen