PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IBM startet mit Partnern neuen Cloud-Marktplatz

Von IBM Deutschland GmbH

IBM realisiert einen neuen Cloud-Marktplatz, auf dem das eigene Cloud-Portfolio mit Angeboten von Partnern und Drittanbietern erweitert wird. Vor allem auf die Anforderungen von Softwareentwicklern, IT-Managern und Führungskräften ist der IBM Cloud marketplace...

Ehningen, 29.04.2014 - IBM realisiert einen neuen Cloud-Marktplatz, auf dem das eigene Cloud-Portfolio mit Angeboten von Partnern und Drittanbietern erweitert wird. Vor allem auf die Anforderungen von Softwareentwicklern, IT-Managern und Führungskräften ist der IBM Cloud marketplace ausgerichtet. Für Softwareentwickler baut IBM zudem die PaaS-Angebote rund um BlueMix aus. Insgesamt stellt IBM 30 zusätzliche Cloud-Services zur Verfügung, darunter auch Lösungen für Big Data und Analytics as a Service. In San Francisco gründet IBM darüber hinaus die erste BlueMix Garage. Dort können junge Startups gemeinsam mit IBM innovative Cloud-Anwendungen konzipieren und entwickeln.

Auf einem zentralen Cloud-Marktplatz bündelt IBM zukünftig ihr eigenes Cloud-Portfolio mit den Services von Partnern und Drittanbietern. In erster Linie fokussieren sich die Cloud-Angebote auf die drei Kundengruppen Softwareentwickler, IT-Manager und Führungskräfte. Über den neuen IBM Cloud-Marktplatz können sich Kunden über aktuelle Cloud-Angebote informieren, neue Cloud-Anwendungen testen und cloudbasierte Services kaufen. Mit dem Start des Marktplatzes untermauert IBM ihre Marktführerschaft für cloudbasierte Services wie SaaS (Software as a Service), PaaS (Platform as a Service) und IaaS (Infrastructure as a Service).

Gemeinsam mit Partnern bietet IBM online mehrere hundert Cloud-Services an. Hierzu gehören ein Pool aus mehr als 100 SaaS-Lösungen sowie zahlreiche PaaS-Leistungen aus dem IBM Angebot BlueMix. Zudem haben Kunden Zugriff auf das IaaS-Portfolio aus der IBM SoftLayer Cloud und Cloud-Services zahlreicher Drittanbieter.

Parallel zur Ankündigung des Cloud-Marktplatzes gab IBM auch den Ausbau der PaaS-Angebote von BlueMix bekannt. Von DevOps über Anwendungsentwicklung bis hin zu Big Data und Analytics as a Service: Mit 30 zusätzlichen Cloud-Services werden Unternehmen dabei unterstützt, ihre IT mit Big Data und Analytics-, Mobile-, Sicherheit- und DevOps-Dienstleistungen auszustatten. Gerade DevOps - ein Kunstwort aus den englischen Begriffen Development und Operations - bietet Softwareentwicklern die Möglichkeit, Anwendungen schneller als bisher zu programmieren und über eine Cloud als SaaS anzubieten.

Im Zuge der jüngsten Cloud-Ankündigung hat IBM auch ihre erste BlueMix Garage vorgestellt. Hier können Entwickler, Produktmanager und Designer mit IBM Experten direkt vor Ort zusammenarbeiten. Die erste BlueMix Garage schlägt ihre Zelte in Galvanize in San Francisco auf, wo bis Ende 2014 mit rund 200 neuen IT-Startups gerechnet wird.

"Eine gemeinsame Plattform für Technologie und Wirtschaft, um Innovationen, Produktivität und Effizienz in Unternehmen zu bringen: das ist das Ziel unseres Cloud-Marktplatzes", sagt Susan Volkmann, Direktorin Cloud Computing in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei IBM. "Mit der Einführung dieses Cloud-Marktplatzes untermauern wir darüber hinaus unser Engagement in Cloud Computing und für ein strategisches Cloud-Ökosystem, welches unseren Kunden einen schnelleren Zugang zu sicheren und skalierbaren Cloud-Services ermöglicht."

Weitere Informationen zu den IBM Cloud-Ankündigungen entnehmen Sie bitte den Original-Presseinformationen:

Mehr Informationen zum IBM Cloud marketplace finden Sie unter: http://www.ibm.com/press/us/en/pressrelease/43723.wss

Mehr Informationen zur IBM BlueMix-Ankündigung finden Sie unter: http://www.ibm.com/press/us/en/pressrelease/43724.wss

Mehr Informationen zur IBM BlueMix Garage finden Sie unter: http://www.ibm.com/press/us/en/pressrelease/43776.wss

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 3648 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 2

Weitere Pressemeldungen von IBM Deutschland GmbH


03.02.2021: Ehningen, 02.02.21 - Seit mehr als 20 Jahren führt IBM in Zusammenarbeit mit Oxford Economics jährliche globale CEO-Studien durch. Für die aktuelle Studie "Find your essential" wurden letztes Jahr 3.000 CEOs aus knapp 50 Ländern befragt. Sie hat ergeben, dass Outperformer, also Unternehmen, die überdurchschnittliche Erfolge erzielen konnten, ein besonderes Augenmerk auf die Themen Mitarbeiterwohlbefinden, Technologien und Partnerschaften legten. So wollen sie den Grundstein für Unternehmenserfolg in der Zeit nach der COVID19-Pandemie legen. Die COVID-19-Pandemie hat viele Arbeitsplätze ... | Weiterlesen

Universität der Bundeswehr München und IBM starten IBM Q Hub

Neuer "Knotenpunkt" im IBM Q Network soll die wissenschaftliche und industrielle Forschung und Zusammenarbeit im Quantencomputing weiter vorantreiben

12.07.2018: Ehningen, 12.07.2018 (PresseBox) - Die Universität der Bundeswehr München und IBM unterzeichneten heute einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines IBM Q Hubs in München - dem ersten Hub in Deutschland und zweiten in Europa. Dieser neue, am Forschungsinstitute Cyber Defence CODE der Hochschule angesiedelte "Knotenpunkt" ist Teil des IBM Q Networks, einem weltweiten Verbund von Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen zur Erforschung der Quantencomputing-Technologie und zur Entwicklung der ersten praktischen Einsatzmöglichkeiten für Industrie und Wissenschaft. Der IBM Q Hub Mün... | Weiterlesen

12.06.2018: Hannover, 12.06.2018 (PresseBox) - Die PKV-Unternehmen DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA bieten ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) an und setzen dabei auf die neue eGA-Lösung der IBM Deutschland.Privat Versicherte in Deutschland nutzen seit vielen Jahren die Möglichkeit, Arztrechnungen papierlos mithilfe mobiler Anwendungen ihrer PKV-Unternehmen zur Erstattung einzureichen. Die DKV, Generali (Central) und SIGNAL IDUNA gehörten mit zu den ersten PKV-Unternehmen, die ihren Versicherten diesen digitalen Service anboten. Nun wollen diese Unternehmen einen weitere... | Weiterlesen