PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Topaktuelle File-Folder-Verschlüsselung: Bereit für Windows 8.x und Windows Server 2012

Von Applied Security GmbH

fideAS file enterprise 6.1 unterstützt neue File- und Betriebssysteme

Mit dem Release 6.1 der bewährten File-Folder-Verschlüsselung fideAS file enterprise zeigt sich die Applied Security GmbH (apsec) auf der Höhe der Zeit. Die Software, die Unternehmen vor dem Verlust von Daten und vor Wirtschaftsspionage schützt, ist nun für die Zusammenarbeit mit den aktuellsten Microsoft-Produkten freigegeben.
Großwallstadt, 2. Mai 2014 --- Mit dem Release 6.1 gibt apsec die Verschlüsselungssoftware für den Einsatz mit den Client-Betriebssystemen Windows 8 und 8.1 frei. Die Lösung ist nun ebenfalls für den Einsatz mit Windows Server 2012 und dem dazugehörigen neu etablierten Resilient File System (RFS) geeignet. Nach gründlichen Tests haben die apsec-Entwickler außerdem eine Freigabe für die Zusammenarbeit mit den Programmen der Microsoft Office 2013-Reihe erteilt. Darüber hinaus hat fideAS file enterprise 6.1 deutlich an Verarbeitungsgeschwindigkeit zugelegt. Beispielsweise wurden Konfigurationsdaten, welche die Lösung zwischen den einzelnen Programmkomponenten austauscht, deutlich verschlankt. Dies resultiert nicht nur in wesentlich weniger Netzwerkverkehr, sondern auch in einer spürbar gestiegenen Verarbeitungsgeschwindigkeit beim Systemstart. Die Sicherheitsadministration besonders großer Installationen mit mehr als 1.000 Client-Installationen ist ebenfalls deutlich beschleunigt worden. Dafür nutzt apsec gezielt die Möglichkeiten zur Parallelisierung der Verarbeitung von Konfigurationsdateien, zum Beispiel indem die Rechenlast auf alle zur Verfügung stehenden Prozessorkerne verteilt wird. Zusätzlich geschieht auch der Datenaustausch mit der Benutzerverwaltung in Client-Server-Netzwerken durch einen optimierten LDAP-Adapter rund zehnmal schneller.   Public-Key-Infrastrukturen: Einbindung flexibler Für Unternehmen, die etwa durch den Einsatz von Smartcards oder E-Mail-Verschlüsselung bereits über eine eigene Public-Key-Infrastruktur verfügen, wird der Einsatz von fideAS file enterprise noch einfacher. Indem mit dem Release 6.1 die Nutzung des Microsoft Cryptographic Service Providers (CSP) standardisiert worden ist, können nun nahezu alle Zertifikate bestehender Schlüssel auch für die File-Folder-Verschlüsselung genutzt werden. Bei der Sicherheit der Verschlüsselung profitiert die apsec-Software von der Zuverlässigkeit der eigenen fideAS smile-Krypto-Bibliothek. „Weil unsere Software keinerlei OpenSSL-Komponenten nutzt, ist sie auch nicht vom weit verbreiteten Heartbleed-Bug betroffen, der die Integrität einiger kryptografischer Verfahren aufhebt“, erklärt Produktmanager Sven-Torsten Scherz. „Mit fideAS file enterprise 6.1 haben wir unsere bewährte backdoorfreie File-Folder-Verschlüsselung fit gemacht für den Einsatz in modernsten Software-Umfeldern.“ Weitere Informationen: www.apsec.de   Pressekontakt: Tobias Loew Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit Roßdorfer Straße 19a 60385 Frankfurt Telefon: 0 69 / 48 98 12 90 tobias.loew@mainblick.com   Unternehmenskontakt: Kathrin Schork Applied Security GmbH Einsteinstraße 2a 63868 Großwallstadt Telefon: 0 60 22 / 26 33 8-0 kathrin.schork@apsec.de   apsec schützt Wissen. Wissen ist der entscheidende Erfolgsfaktor eines Unternehmens. Wir entwickeln für Sie Lösungen, die Ihre IT-Welt sicher machen. apsec bietet Wissen. Ihre Anforderungen zur Verschlüsselung, zur Data Loss Prevention oder zur Anwendung digitaler Signaturen sind bei unseren erfahrenen Spezialisten in guten Händen. apsec arbeitet für Sie. Wir bieten von der Prozessberatung über Softwareentwicklung bis zum Support ein Komplettpaket mit einem einzigen Ziel – Ihre Zufriedenheit.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Berndt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 371 Wörter, 3327 Zeichen. Artikel reklamieren

Seit 1998 steht der Name apsec für hochklassige IT-Sicherheit.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Applied Security GmbH


04.10.2021: Großwallstadt, 04.10.2021 (PresseBox) - Die Applied Security GmbH, ein Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, erweitert ihr Angebot um ein 360° Paket für die Automobilbranche und unterstützt mit einem umfassenden Leistungsspektrum die Lieferkette in der Automobilindustrie bei der Wahrung von Betriebsgeheimnissen.Der Erfolg der Automobilbranche beruht seit jeher auf Innovationskraft – Erfindungen und Neuerungen treiben das Wachstum an. In diesem Bewusstsein sorgt die Branche durch eigene Standards und Regularien für den Schutz geheimer Unterlagen und Dokumente wie zum Beispiel Entwürfe v... | Weiterlesen

Digitale Patientenakte: Der Kampf gegen Manipulation durch Kriminelle

Infoveranstaltung "GesUndSicher" klärt Krankenkassen über Chancen und Risiken der Digitalisierung auf

05.02.2019: Großwallstadt, 05.02.2019 (PresseBox) - „Viele Versicherungen wollen auf den Digitalisierungszug aufspringen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, fürchten aber die Sicherheitsrisiken der Digitalisierung. Ihnen wollen wir mit einer Informationsveranstaltung weiterhelfen“, Frank Schlottke, Geschäftsführer der Applied Security GmbH.Patienten können spätestens ab 2021 mit dem Smartphone Daten wie Röntgenbilder und Rezepte in einer digitalen Patientenakte managen. Doch in Zeiten der Digitalisierung können sich erhebliche Sicherheitsschwachstellen verbergen, warnt der IT-Sicherh... | Weiterlesen

16.11.2018: Großwallstadt, 16.11.2018 (PresseBox) - Fünf Monate nach Einführung der EU-DSGVO haben die meisten deutschen Unternehmen die EU-Datenschutzrichtlinie immer noch nicht vollständig umgesetzt. Der Mehraufwand macht ihnen zu schaffen, zeigt eine Studie des IT-Branchenverbands Bitkom. Die Politik muss den Mittelstand mehr unterstützen, ist Volker Röthel überzeugt. Der Geschäftsführer des IT-Sicherheitsexperten apsec ist seit Monaten darum bemüht, DSGVO-Brände in Betrieben zu löschen.Seit dem 25. Mai 2018 sind deutsche Unternehmen verpflichtet, die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein... | Weiterlesen