Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Folgende Cookies erlauben:
Technisch notwendig
Statistik
Personalisierung

PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Positive Kommunikation: Der positive Umgang mit penetranten 'aber"-Sagern

Von Plath & Partner AG

Der positive Umgang mit penetranten "aber"-Sagern.

Kennen Sie sie auch?
Die penetranten "aber"-Sager, die auf jeden Ihrer Sätze mit "Aber..." oder "Ja, aber..." reagieren?
Ist es in diesen Fällen nicht schwierig, noch an positive Kommunikation zu denken, wenn die Kommunikation Ihres Gegenübers alles andere als positiv ist?

Doch der positive Umgang mit dem "aber" ist leicht, wenn Sie ein paar Kommunikationsregeln beachten:

Lösung 1:

Bitte lassen Sie sich von einem "aber" nicht aus der Ruhe bringen.
Das Wörtchen "aber" fährt Ihren "inneren Schutzschild" hoch, weil es der Auslöser für eine Verteidigungssituation ist.
Doch wenn Sie die Wirkung des Wörtchens kennen und sich selbst beobachten, können Sie im Sinne einer positiven Kommunikation Ihre Reaktion darauf unterbinden und das Wort "aber" ignorieren.

Lassen Sie sich vom vorgebrachten Einwand also nicht aus der Ruhe bringen und kommunizieren Sie positiv weiter.

Lösung 2:

Drehen Sie den Spieß um und zeigen Sie erst einmal Verständnis für den "aber"-Sager, um darauf dann Ihr Argument in veränderter oder unveränderter Form noch einmal vorzubringen.

Verständnis + "und" + Argument = Erfolg !

Verständnis zeigen wirkt stets positiv und der Mensch, mit dem Sie kommunizieren, wird die Anzahl seiner "aber" in der Kommunikation automatisch reduzieren.

Antworten Sie auf ein vorgebrachtes "aber" also beispielsweise mit einem Satzbeginn wie
"Das verstehe ich...",
"Da haben Sie Recht...",
"Ein interessanter Punkt...", dann fügen Sie das magische Wort "und" ein und bringen Ihr nächstes Argument vor oder wiederholen das vorangegangene Argument.

Ein Beispiel:

Ihr Gegenüber sagt: "Aber das ist doch viel zu teuer!"

Ihre Reaktion: "Ich verstehe Sie und genau deshalb zeige ich Ihnen jetzt, warum letztendlich unter Berücksichtigung aller Kosten unser Produkt doch das günstigste ist."
(Mit dem "positiven" Wort "und" statt "aber" hebeln Sie den automatischen Abwehrmechanismus Ihres Gegenübers aus.)

Sie sehen, mit ein paar Regeln und Ideen zur positiven Kommunikation können Sie viele Gesprächssituationen entschärfen und Ihr Gegenüber positiv überzeugen.

Noch besser ist natürlich ein Rhetorik & Kommunikationstraining!

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 43 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 5)

Keywords

Hinweis

Herr Alexander Plath (Tel.: +4930469993764)">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Plath (Tel.: +4930469993764), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2665 Zeichen. Artikel reklamieren

Ich bin Alexander Plath - Trainer, Coach & Speaker - und mein Motto ist „Training macht Spaß!“. Denn ich liebe es (gemeinsam mit meinem Team bei der Plath & Partner AG) Menschen zu zeigen, wie sie souverän, sympathisch auftreten und kompetent überzeugen. Damit sie ihre Kompetenz und ihr Fachwissen richtig zur Geltung bringen und ihre Umwelt auch merkt was sie wirklich können. Denn nicht nur, was Sie tun und sagen zählt, sondern auch, wie Sie es kommunizieren. Was bringt es, wenn Sie gut sind und keiner nimmt es wahr? Und der beste Standpunkt nutzt nichts, wenn Sie ihn nicht erfolgreich vertreten können. Dazu arbeiten wir gemeinsam unter anderem an Ihrem (Ersten) Eindruck, an Auftreten & Wirkung. Zum Beispiel in den Bereichen Präsentation, Rhetorik, Körpersprache und (Business) Knigge. Als Training in der Gruppe oder auch als individuelles Coaching (vor Ort und online). Und Sie präsentieren Ihre Kompetenz, Ihr Fachwissen und sich selbst so, dass sie von anderen wirklich geschätzt werden und ihre Mitmenschen neugierig sind, mehr von Ihnen und über Sie zu erfahren. Warum „Auftreten & Wirkung“? Weil nicht nur, was Sie tun und sagen zählt, sondern vor allem auch, wie Sie es kommunizieren. Was bringt es, wenn Sie gut sind und keiner nimmt es wahr? Und der beste Standpunkt nutzt nichts, wenn Sie ihn nicht erfolgreich vertreten können. Die meisten Menschen nehmen ein Buch wegen des Umschlags, der Werbung, der Bestsellerliste oder einer Weiterempfehlung in die Hand ... und können dann erst den wahren Inhalt kennen lernen. Ein Buch, das niemanden neugierig macht, wird auch nicht gelesen - egal wie gut oder spannend es ist ! Bei Menschen ist es ähnlich: Ihr Auftreten bestimmt, wie andere Sie wahrnehmen und wertschätzen - beruflich wie privat ! Und Alexander Plath liebt es, Menschen zu zeigen, wie sie bereits in den ersten Sekunden einer Begegnung souverän & sympathisch auftreten und kompetent & überzeugend wirken - und dabei richtig Spaß haben! Wie das aussieht? DAS sehen Sie z.B. auf YouTube, wenn Sie nach Alexander Plath suchen (youtube.com/AlexanderPlath).


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 9