PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Nachtrag zu Pressemeldung: Business ist Krieg (alle sind doch so lieb und nett)

Von Der Werbetherapeut

Vor wenigen Tagen, wurde von Sachbuchautor und Werbetherapeut Alois Gmeiner werbetherapeut.com, eine Pressemeldung und ein Newsletter versandt. Provokante Headline damals: 'Business ist Krieg".

Die Aussage stammt aus einer Kapitelüberschrift eines neuen Buches von Alois Gmeiner mit dem Titel: "Reich trotz Faul" (im Midas Verlag erschienen). Die empörten Rückmeldungen auf diese Aussendung, ließen nicht lange auf sich warten. Viel Zustimmung (endlich sagt mal einer wie es wirklich ist...) und auch einiges an Ablehnung (Ihre Meinung teile ich gar nicht, denn es geht doch, wie bei allen Beziehungen, um Wertschätzung, Respekt, Anerkennung, und im beruflichen Umfeld umso mehr um Fairness....). Hier das Statement des Werbetherapeuten http://www.werbetherapeut.com

Ich hatte in keinster Weise mit solch scharfen Rückmeldungen gerechnet, war es für mich doch nur ein Hinweis auf die Härte und Unberbittlichkeit des Wettbewerbes und das man sich gerade als Kleinunternehmer heutzutage keine Schwäche erlauben darf und immer aktiv sein muss. Denn die jeweiligen Konkurrenten warten nur auf meine Fehler, um diese für sich selbst zu nutzen. So schaut die Realität eben aus. Kaum hatte ich die Aussendung über meinen Newsletterverteiler ausgesandt, kam auch schon die erste Rückantwort - bezeichnenderweise von einem "ungenannt bleibenden" Unternehmensberater. Den Inhalt dieser mail möchte ich hier 1:1 wiedergeben:

e-Mail 1.)
"Sehr geehrter Hr. Gmeiner!
Auch wenn ich als in der Werbebranche tätiger weiß, dass man Dinge oftmals überspitzt formuliert, um Aufmerksamkeit zu erregen, möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich Ihre Einschätzung nicht teile. Und zwar absolut nicht. Business ist nicht Krieg. Zumindest sollte es nicht so sein.

Mein Businessmodell etwa fußt nicht auf der Prämisse, mit meinen Kunden und/oder Lieferanten Krieg zu führen, oder sie als Teilnehmer, Gegner oder welche martialische Metapher sie hier einsetzen wollen zu sehen. Vielmehr meine ich, dass es wie bei allen Beziehungen um diese Dinge geht: Wertschätzung, Respekt, Anerkennung, und im beruflichen Umfeld umso mehr um Fairness.

Weder ist ihr Ansatz originell noch zeitgemäß. Sie propagieren ein Menschenbild das ich für fragwürdig halte. Ich hoffe, dass sie in ihren Coachings ein anderes Bild vermitteln.

beste Grüße


meine Antwort auf diese Mail:

E-Mail 2.)
Lieber Hr. xx!

Es stimmt schon, ich sehe vieles ANDERS ALS DIE ANDEREN und wenn ich so eine "'Reaktion" wie die Ihre bekomme, dann weiß ich - ICH BIN AM RICHTIGEN WEG.

Keine Ahnung - woher Sie Ihre Kuschel-Erkenntnisse haben - aber wenn man sich den KRIEG zwischen Apple und Samsung ansieht - oder den Todeskampf von BAUMAX oder die brutalen, unfairen und gesetzeswidrigen Handlungen im Hyposkandal - dann sehe ich auch hier vor allem eines: MEINE AUSSAGEN STIMMEN!

Aber kein Problem - jeder hat seine Ansichten und jeder lebt nach seiner Fasson.
Und da ich meine Leser (und das sind Sie ja) in allerhöchstem Maße wertschätze - schätze ich auch Ihre Meinung.

Danke für Ihren Input!

Herzliche Grüße:
A. Gmeiner
www.werbetherapeut.com

Nun, diese Mail wäre für mich jetzt kein Grund für diese zweite Presseaussendung gewesen, wäre da nicht gleich danach eine weitere Mail eingetroffen. Und zwar genau von einer jener Personen, die sich mitten in einer entscheidenden Business-, ich würde sogar sagen Überlebens-Schlacht befinden. Eine Unternehmerin aus der Schweiz, die zu tiefst verzweifelt ist, hat mir geschrieben:


E-Mail 3.)
Sehr geehrter Herr Gmeiner
Vielen Dank für den Newsletter.

Ich habe mir soeben den GRATIS Kalender Ihres neuen Buches heruntergeladen auf http://www.reichtrotzfaul.de

Da schreiben Sie unter anderem: such dir ein Business, das Geld bringt.

Ich stelle fest: ein Blumen-Café bringt kein Geld, kostet nur und ich steh mittlerweile kurz vor dem Ruin!!!!!!

Ich möchte Sie gerne fragen, ob Sie mir helfen könnten, meinen Überlebenskampf (und das ist er mittlerweile) in irgendeiner Weise und möglichst günstig zu unterstützen. Ich weiß keinen Rat mehr und möchte nicht unter der Brücke landen! Sie haben vollkommen Recht - BUSINESS IST KRIEG. Das versteht man aber erst, wenn man selbst einen aussichtslos scheinenden Kampf kämpft.
Liebe Grüsse

So, und wer mir jetzt noch mit Blümchenbusiness kommt und nicht wahrhaben will, wie hart, brutal und gnadenlos das Geschäftsleben ist, der hat gar nichts verstanden. Lesen Sie morgen in der Früh einmal kurz die Insolvenzmeldungen in Ihrer Tages- oder Wirtschaftszeitungen. Es sind einfach nur Namen - aber hinter jedem einzelnen Namen stehen auch Menschen, Schicksale, Vermögen, die vernichtet wurden. Träume die geplatzt sind. Menschen, die nicht mehr wissen was kommen wird.

Darum bin ich als Werbetherapeut und Guerilla-Marketingfachmann angetreten. Nicht um große Firmen und Unternehmen zu beraten. Sondern um es kleinen EPUs oder KMUs oder Handwerkern und Freiberuflern zu ermöglichen, von Ihren Ideen und Ihrer Hände Arbeit leben zu können, Umsatz zu machen und natürlich Gewinn zu machen. Denn wir leben nicht von Beamten und Politikern, wir leben von kreativen und aktiven Unter-Nehmern. Egal wo auf dieser Welt! Und ich will diese Unternehmer und Freiberufler unterstützen - mit Low-Budget Werbe Aktionen!

GRATIS UNTERNEHMENS-CHECK auf http://www.werbetherapeut.com/index.php/gratiswerbecheck

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alois Gmeiner (Tel.: 0043/133 20 234), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 889 Wörter, 6170 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Der Werbetherapeut


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 6

Weitere Pressemeldungen von Der Werbetherapeut


14.04.2015: Google macht heute am 21. April ernst mit seiner Rankingabstufung für alle Homepages, die noch nicht "mobile-friendly", also noch nicht auf Handys und Tablets optimiert sind. Wer nicht weiß ob seine Homepage den Vorgaben von Google entspricht, kann seine Website testen lassen. Denn der Werbetherapeut bewertet ab sofort in seinem GRATIS Werbecheck unter http:// www.werbetherapeut.com/ gratis-werbecheck/ auch die Mobilfähigkeit jeder Website, gibt entsprechendes Feedback und hat auch kostengünstige Lösungen für eine Modernisierung der jeweiligen Website parat. Hunderte Werbechecks von ... | Weiterlesen

26.03.2015: Bei seinem Fachvortrag anlässlich des DEHOGA-IHK-Branchentreff im März 2015 für die Industrie- und Handelskammer Trier, vor rund 130 Gastronomen und Hoteliers im Forum Daun in der Vulkaneifel, betonte der Werbetherapeut http:// www.werbetheraepeut.com die Wichtigkeit von Ideen und neuen Trends in der Gastronomie. Ideen, die auch ohne viel Budget realisiert werden können. Zu lange wurde auf den trügerischen Glanz von Baugold vertraut und dabei haben immer nur Architekten, Baumeister und Banken verdient. Die Verschuldung vieler Hotel- oder GastroBetriebe ist heute daher oft existenzbedrohen... | Weiterlesen

27.02.2015: Das Webinar ist exklusiv und dennoch ein Schnäppchen. Am Mittwoch 04.03.2015 um 10:00 Uhr hält Der Werbetherapeut http:// www.werbetherapeut.com seine Webinar-Fragestunde ab. Gmeiner: "Eine günstigere Coachingvariante gibt es nicht. Es ist ganz bewusst kein Vortrag, sondern es geht um die konkreten Fragestellungen der höchstens 5 Teilnehmer. Also echte Analyse der Problemstellungen und echtes Brainstormen, um neue Ideen für PR oder Werbung zu generieren." Im Webinar sind allerhöchstens 5 (!) Webinar-Teilnehmer zugelassen! Anmeldung zum Webinar direkt mit diesem Link: https:// www.edudip.... | Weiterlesen