info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JET-Gruppe |

Mehr Sicherheit gegen Naturgewalten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Prüfzeugnisse bescheinigen JET-Tageslichtprodukten einen herausragenden Hagelschutz

Leistungsfähigkeit auch unter Extrembedingungen: Um dies zu gewährleisten, hat der Tageslichtspezialist JET (Hüllhorst) nun umfangreiche Hagelschutz-Prüfungen vornehmen lassen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die "JET-TOP-90"-Lichtkuppeln in der Ausführung "SUPER-TOP" und "HAGELSTOP" sowie das Lichtbandsystem "JET-VARIO-THERM" auch gegen extreme Wetterbedingungen behaupten können. Die Verglasungen aus schlagzähem Polycarbonat (PC) halten Hagelkörnern bis zu einer Größe von 50 Millimetern stand und minimieren dadurch das Schadensrisiko erheblich. Als erster Anbieter in Deutschland bietet die JET-Gruppe damit spezielle Hagelschutzprodukte an, die in den verschiedenen relevanten Klassifikationen HW5 erreichen und nun als standardisierte Produkte im Sortiment verfügbar sind.



Der Klimawandel macht sich mittlerweile auch in Deutschland bemerkbar. So häufen sich starke Stürme mit heftigen Niederschlägen und Gewittern. Auch im Sommer 2013 wurden in zahlreichen Regionen Deutschlands extreme Wetterphänomene mit zerstörerischer Wirkung spürbar. Unwetter mit golfballgroßen Hagelkörnern verursachten dabei schwere Sachschäden, insbesondere an Dächern und Dachoberlichtern, die von derartigen Naturereignissen direkt betroffen sind. Hierzu hat die JET-Gruppe (Hüllhorst) ihre Lichtkuppeln und Lichtbänder speziell weiterentwickelt und erfolgreich umfangreiche Hagelschutz-Prüfungen vornehmen lassen.



Hagelschutz offiziell im Hagelschutzregister eingetragen

"Wir haben uns entschieden, die Prüfergebnisse im Hagelschutzregister des Schweizer VKF (Vereinigung Kantonaler Feuerversicherer) eintragen zu lassen, da der VKF über ein enormes, langjähriges Erfahrungspotential verfügt und daher konkrete Prüfbestimmungen für Lichtkuppeln und Lichtbänder formuliert. Nach diesen werden verschiedene Leistungskriterien, wie beispielsweise Wasserdichtheit, Lichttransmission, Mechanik und Optik, der Produkte geprüft und klassifiziert", erklärt Diplom-Ingenieur Bert Barkhausen, Produktmanager der JET-Gruppe. Für die verschiedenen Kriterien können demnach im Einzelnen die Hagelwiderstandsklassen 1 (schwach) bis 5 (sehr hoher Widerstand) erreicht werden.



"Aufgrund der katastrophalen Hagelereignisse im Juli 2013 haben wir unsere Prüfziele auf die höchste Hagelwiderstandsklasse HW5 ausgerichtet. Entsprechend geprüfte Produkte halten Hagelkörnern bis zu einem Durchmesser von 50 Millimetern stand - was in etwa der Größe eines Golfballes entspricht", so Barkhausen. Bei den Prüfungen wurde unter anderem die bewährte Lichtkuppel "JET-TOP-90 SUPER-TOP" untersucht, die sich bei den Kriterien "Wasserdichtigkeit" und "Mechanik" äußerst robust verhielt und daher in die Widerstandsklasse HW5 eingestuft wurde. Die spezielle Hagelschutzversion "JET-TOP-90 HAGEL-STOP" erreicht zudem in den Prüfkriterien "Lichttransmission" und "Optik" die Widerstandsklasse HW5 und hält damit selbst größeren Hagelkörnern gänzlich unbeschadet stand. In der Klasse HW5 werden die Produkte mit Eiskugeln (50 Millimeter Durchmesser) und einer Geschwindigkeit von circa 31 m/s (dies entspricht 112 Kilometer pro Stunde) beschossen und damit der Fall aus großer Höhe simuliert. Im Bereich der Lichtbandkonstruktionen wurden umfangreiche Prüfungen am System "JET-VARIO-THERM" mit einer speziellen Hagelschutzverglasung durchgeführt. Das Tageslichtsystem erreichte dabei in allen Prüfkriterien die Klasse HW5 - sowohl für die Verglasung, als auch für die Gesamtkonstruktion und ist damit das einzige Lichtbandsystem auf dem deutschen Markt mit entsprechend umfangreicher Nachweisführung. In der Standardausführung erreicht das Lichtbandsystem mindestens die Hagelschutzklasse HW3 für Optik und für die Wasserdichtheit sogar HW5.



"Neben den reinen Produktfunktionen, spielt auch die Ästhetik unserer Produkte eine wesentliche Rolle. So wurden die zur Ertüchtigung eingesetzten Komponenten nach Möglichkeit in die Produkte integriert oder derart umgesetzt, so dass sie optisch kaum auffallen. Auf diese Weise erreichen wir eine ideale Kombination aus uneingeschränktem Tageslichteintrag, Hagelschutz und hohen ästhetischen Ansprüchen."



Umfangreiche Beratung zu jeder Zeit



Um dem Ausmaß der Hagelschäden vorzeitig entgegenzuwirken, sollte bereits bei der Bauplanung ein sinnvolles Schutzziel und die geeignete Verglasung zum ausgewählten Produkt bedacht werden. "Hierzu bieten wir unseren Kunden eine gezielte Beratung an. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir für jede Aufgabe eine passende und bedarfsgerechte Lösung finden", beschreibt Barkhausen. Neben der präventiven Arbeit ist aber auch die Abwicklung im Schadensfall ein wichtiges Thema. So bietet sich der Einsatz von JET-Tageslichtsystemen auch bei Reparatur, Sanierung oder Nachrüstung an. Attraktives Zubehör - wie beispielsweise das multifunktionale Sonnenschutzsystem "JET-VARIO-PROTECT" - erweitert zudem das Anwendungsspektrum deutlich.



Die geprüften JET-Tageslichtsysteme wurden in das Schweizer Hagelschutzregister (HSR) aufgenommen und können online unter www.hagelregister.ch eingesehen werden.



Die vollständige Pressemitteilung inklusive Bilder ist abrufbar unter: dako-pr.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Bert Barkhausen (Tel.: 0 57 44 - 503-203), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 662 Wörter, 5907 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: JET-Gruppe


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JET-Gruppe lesen:

JET-Gruppe | 18.05.2017

Jeden Ball halten

Wer den Ball nicht sieht, der kann ihn auch nicht halten - so dachten wohl die Planer der frisch sanierten Sporthalle im beschaulichen Kloster Lehnin in Brandenburg. Auf dem Schulcampus der "Heinrich Julius Bruns" Grund- und Gesamtschule entstanden i...
JET-Gruppe | 11.04.2017

JET-Gruppe mit neuem CEO

Hüllhorst (d-pr): Mit Wirkung zum 1. April hat Ralf Dahmer (49) die Leitung der europaweit tätigen JET-Gruppe (Hüllhorst) übernommen. Er folgt damit auf Eric Pans, der das Unternehmen in den letzten zehn Monaten als Interim-CEO leitete. Dahmer ve...
JET-Gruppe | 01.02.2017

Integrierter Lebensretter

Die erfolgreiche "JET-Lichtkuppel-Glas" ist ab sofort auch als geometrischer Rauch-Wärmeabzug (RWA) erhältlich. "Nicht nur wegen der guten energetischen Eigenschaften eignet sich dieses Element vor allem für den Kommunal- und Wohnbau - auch die Sc...