Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Management von Dokumenten im Einkauf DCC auf Basis SAP ERP Document Control Center

Von bdf consultants GmbH

Einkauf ohne Papierunterlagen Praxisbeispiel : Das Management des Technischen Einkaufs versprach sich von der geplanten Modernisierung in erster Linie Effizienzsteigerungen im Abwicklungsprozess Der Einkäufer erhält dadurch mehr Zeit für seine primären...

Düsseldorf, 16.07.2014 - Einkauf ohne Papierunterlagen Praxisbeispiel :

Das Management des Technischen Einkaufs versprach sich von der geplanten Modernisierung in erster Linie Effizienzsteigerungen im Abwicklungsprozess Der Einkäufer erhält dadurch mehr Zeit für seine primären Aufgaben Dadurch erhöht sich die Qualität seiner Arbeit.

Weitere Potentiale sind eine gesteigerte Transparenz der Abläufe, schnellere Durchlaufzeiten und entsprechende Kostensenkungen. Grundlage dafür ist die Idee der Schaffung eines »papierloser Prozessabläufe - "Digitaler Einkauf". Durch diese Prozessabläufe, wird die sichere und effiziente Verwaltung aller für den Einkäufer relevanten Dokumente in elektronischer Form erreicht:

- direkt vorgangsbezogen

- allgemeiner Natur (Lieferenteninformationen, etc)

- Beschaffung von externen Dokumenten (Zeugnisse, Lieferantenerklärungen, usw.)

- Aufbau von digitalen Aktensysteme mit einem Cockpit für Akten- bzw. Ordner

- Automatisierte Generierung und Verfolgung der digitalen Korrespondenz per eMail oder WebPortal.

- Änderungsmanagement

Die vollständig in die SAP ERP Abläufe integrierte Lösung DCC (Document Control Center) ist in der Lage die Prozesse einfach und skalierbar zu realisieren.

Zentrale Dokumentenablage

DCC nutzt als zentrale Dokumentablage das SAP DMS. Durch eigene Integrationsservices kann DCC ohne Modifikationen in die Ablauflogik der verschiedenen SAP Arbeitsgebiete integriert werden:

- Produktentwicklung

- Instandhaltung

- Kundenservice

- Produktion

- Qualitätsmanagement

- Buchhaltung und Controlling

Auf diese zentrale Dokumentablage kann über verschiedene Oberflächen wie SAP GUI und WebUI zugegriffen werden. Dadurch können die Funktionen auf jede Rolle zugeschnitten werden. Es stehen dabei folgende Kernfunktionen zur Verfügung:

- Aufgabenspezifische Strukturierung der Dokumente über definierbare Dokumenttypen.

- Zentrale Dokumentablage mit Volltextsuchmöglichkeit (Datenbank- und & Textinhalte).

- Terminplanung und -verfolgung (Progress-Tracking)

- Monitoring der Korrespondenz mit Lieferanten (z. B. ausstehende Antworten)

- Umfangreiches Rechtekonzept

- Integration in die SAP-Einkaufstransaktionen (Die Dokumente können direkt vom Arbeitsplatz des Einkäufers einfach per Maustastendruck aufgerufen werden.).

- Automatische Archivierung der Einkaufbelege (Anfragen, Bestellungen).

- Durch eine entsprechende Zertifizierung kann die Erzeugung und Aufbewahrung von Papierbelegen entfallen.

Gesteigerter Durchsatz, Transparenz und Qualität

Durch die Einführung des Systems wird die Durchlaufzeit der Einkaufsvorgänge wesentlich verkürzt. Dadurch werden Wartezeiten im Prozess vermieden, Fachabteilungen wie Lieferanten können schneller und flexibler bedient werden. Dies gilt nicht nur für die intern erzeugten Dokumente, sondern auch für die Dokumente, die von der Lieferanten mitgeliefert werden müssen. Auch von den Lieferanten werden dadurch immer größerem Umfang Folgender Ablauf verdeutlich die Einsparpotentiale durch DCC:

- Für ein Material soll bei zwei Lieferanten eine Preisanfrage durchgeführt werden.

- Das Material ist zusätzlich durch eine Spezifikation beschrieben.

- Die allgemeinen Einkaufs- und Lieferbedingungen sind in einem weiteren Dokumente zusammengefasst.

- Zusätzlich soll ein Anschreiben auf Firmengeschäftspapier an den potentiellen neuen Lieferanten erstellt werden.

- Dies ergibt in Summe je Lieferant 4 ausgehende Dokumente (Anschreiben, Anfragebeleg, Spezifikation und allgemeine Einkaufsbedingungen).

- Das Anschreiben wird automatisch von DCC erzeugt, der Anfragebeleg aus dem SAP Einkauf automatisch ins DCC übertragen und dann wird zusammen mit der Spezifikation und den allgemeinen Einkaufsbedingungen ein Gesamtpaket erzeugt.

- Dieser Ablauf kann einzig durch die Vorgabe eines weiteren Lieferanten direkt reproduziert werden.

- Soll ein Lieferant bestätigen, dass er die Einkaufsbedingungen akzeptiert, dann kann dies ausgewählt werden und DCC überwacht einschließlich einer Terminvorgabe den Eingang dieser Antwort.

Durch diese Systemunterstützung tritt eine wirkungsvolle Entlastung ein. Unterlagen, die immer noch in Papierform vorliegen, können über Scan-Schnittstellen dem Prozess zugeführt werden. Weitere Prozessbeschleunigungen können durch die Nutzung der Funktionalität Arbeitsvorrat du Workflow erzielt werden.

Die Unterstützung durch automatische Workflows und die Tatsache, dass alle zu einem Vorgang gehörenden Unterlagen jederzeit elektronisch zur Verfügung stehen, erhöhen die Transparenz der Abläufe deutlich, beschleunigen die Bearbeitung und erhöhen vor allem die Qualität der Prozesse. Sämtliche Unterlagen

- sind je nach Zugriffsrechten von jedem Arbeitsplatz aus sofort verfügbar;

- der Status lässt sich von den eingebundenen Fachbereichen verfolgen

- Internetoberflächen bieten für jede Rolle einen einfachen Systemzugang.

Copyright:

- No part of this publication may be reproduced or transmitted in any form or for any purpose without the express permission of bdf*. The information contained herein may be changed without prior notice.

- PCC-DCC, PCC-MCC, PCC-ECC, PCC-ACC, PCC-GSC and other bdf products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of bdf in Germany and other countries.

- Some software products marketed by bdf and its distributors contain proprietary software components of other software vendors.

- SAP, R/3, ECC, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP Business ByDesign, and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and other countries.

16. Jul 2014

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 682 Wörter, 6008 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über bdf consultants GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von bdf consultants GmbH


Projekt-Controlling mittels „Mitlaufender Kalkulation“ transparent und effizient gestalten

Neuaufbau der SAP PS-Strukturen und Projekt-Controlling am Flughafen Köln/Bonn

09.01.2019
09.01.2019: Düsseldorf, 09.01.2019 (PresseBox) - Projektkosten transparenter aufschlüsseln und Bauprojekte übersichtlicher gestalten – unter diesen Prämissen führte der Flughafen Köln/ Bonn eine neue Projektstruktur für interne Bau- und Unterhaltsmaßnahmen ein. Neben der strukturellen Konzeption der Struktur, gemäß der „DIN 276 – Kosten im Bauwesen“, bietet die „Mitlaufende Kalkulation“ (MIKA) dem Flughafen Köln/ Bonn nun eine detaillierte Berichterstattung zu sämtlichen Bauprojekten. Ein Freigabeverfahren für Bestellanforderungen und gleichzeitige Budgetprüfungen stellen weitere... | Weiterlesen

SAP: Abbildung von Leasing Verträgen nach internationalen Standards

Abbildung der Leasinganforderungen nach IFRS16 im SAP Treasury and Risk Management

17.12.2018
17.12.2018: Düsseldorf, 17.12.2018 (PresseBox) - Die neuen Richtlinien für die Bilanzierung von Leasingverträgen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS16) stellt Unternehmen vor Herausforderungen im Vertragsmanagement. Das SAP-Beratungsunternehmen bdf realisierte gemeinsam mit einer deutschen Investmentholding hierfür eine Lösung im SAP Treasury and Risk Management (TRM), mit der alle Anforderungen nach IFRS und HGB erfüllt werden können. Auf den Einsatz von SAP RE-FX kann die Holding damit verzichten.Fast zehn Jahre diskutierten die Beteiligten im International Accounting Stand... | Weiterlesen

OLEC - Lizenzmanagement für MAN Diesel & Turbo

DCC auf Basis SAP ERP & SAP PLM

09.05.2014
09.05.2014: Düsseldorf, 09.05.2014 - Die neue Lösung für die Lizenzverwaltung OLEC (Online Licensee Engine Configuration) der MAN Diesel & Turbo ist im Februar 2014 erfolgreich live gegangen. Basierend auf dem SAP PLM Produktstrukturmanagement und der bdf-Lösung DCC (Document Control Center) wurden die zentralen Prozesse für die Verwaltung und den Versand von Zeichnungen und weiteren Produktdaten für die Lizenzfertigung erfolgreich auf SAP umgestellt.Durch das DCC Add-On kann auf der Basis eines Strukturbaums bequem auf alle Produktdaten (Zeichnungen. Materialstämme, Stücklisten) zugegriffen werde... | Weiterlesen