PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English English

Berufseignung - Selbstverwirklichung

Von Dr. Christa Schlegel, Dipl. Psych.

Werbewochen bei Happy-Brain von August - Oktober 2014

Thumb

Das Thema "Berufseignung" fängt mit 17 Jahren an (Haupt- oder Realschulabschluss), hat mit Mitte 20 Jahren eine weiteren Höhepunkt wenn Studiengänge abgeschlossen sind - und kann sich weiter bis zu Mitte vierzig hinziehen, wenn in der sog. Midlife-Zeit neue Berufsziele angestrebt werden.

Ebenfalls umfangreich sind die Möglichkeiten, mit psychologischen Tests eine Berufseignung festzustellen.
Im Alter des Jungerwachsenseins hat die große Masse der noch Schüler und noch nicht Auszubildenden oder Studenten oft nur sehr verschwommene Vorstellungen von ihren zukünftigen beruflichen Zielen.

Wer weiß schon in diesem Alter, was er kann, welche Potenziale in sozialer und motivationaler Hinsicht in ihr / ihm stecken, wie ihre / seine Intelligenzstruktur beschaffen ist, ob und wenn ja, welche handwerklichen Fähigkeiten sie er besitzen? - Das kann mit Tests erfasst werden, und zwar auf eine leichte und schnelle Art und Weise, ohne dass man sich lange dafür den Kopf zerbrechen muss.
Natürlich gibt es nicht für jeden Beruf einen Eignungstest. Praktika in verschiedenen Betrieben sind dafür die bessere Lösung.
Auch gibt es Fähigkeiten und Begabungen, die noch kein Test erfassen kann. Hier sind Gespräche - wie auch später in der Studienzeit - die bessere Lösung.

Ein Beispiel wie sich aus einem Gespräch Begabungen, die nicht alltäglich sind, herausfinden lassen - ist die Eignungsuntersuchung von Alexander bei Frau Dr. Schlegel von Happy-Brain, die in dem beigefügten Video-Interview festgehalten ist.

Link zum VIdeo

Eine zweite Schwierigkeit ist, dass viele junge Menschen heute versuchen, an Unis anzukommen, aufgrund der Studienbeschränkungen erst einmal irgendetwas studieren, nach dem ersten Semester vielleicht enttäuscht abspringen, am besten noch, in ein anderes Fach versuchen hinein zu kommen. Wenn sie dann ein Studium mehr oder minder durchgezogen haben und kurz vor dem Abschluss stehen, sind Ihre Vorstellungen von dem möglichen Beruf jedoch nicht konkreter geworden. Im Gegenteil, Universitäten sind Intellekt-Trainings-Maschinen, welche die Intelligenz und die logischen Fähigkeiten fördern - und das machen sie gut. Aber sie fördern nicht unbedingt die Möglichkeiten, später beruflich den genau passenden Job zu finden.
Auch hier sind wieder Gespräche oder Tests die gute Möglichkeit, sich in der Berufswelt zu orientieren.

Bei den Eignungstests nimmt man immer sog. "Testbatterien" - das ist ein Konglomerat von Tests, die möglichst eine große Bandbreite checken.

Im Einzelnen kann man folgende Tests anwenden:

1 - Für alle, die noch gar keine Ahnung haben

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christa Schlegel (Tel.: 02206 608 410), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 428 Wörter, 3128 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Dr. Christa Schlegel, Dipl. Psych.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 10

Weitere Pressemeldungen von Dr. Christa Schlegel, Dipl. Psych.

15.01.2015: Zu diesen Therapien sagt die Expertin ganz klar: "Nikotinersatzstoffe - und da vor allem - Ja!" Denn sie machen nicht süchtig und sie helfen in den ersten Tagen und Wochen die Entzugserscheinungen zu überstehen". "Zigaretten reduzieren - Nein! - denn das gelingt nicht wirklich und schnell ist man wieder bei seinem alten Pensum." "Liebe Gewohnheiten, die mit der Zigarette verbunden sind, müssen ersetzt werden durch neue sogar noch bessere Gewohnheiten. - Das fällt unter Verhaltenstherapie!" "Kann ich jemals nur hin und wieder eine rauchen?" - Nein! Niemals! Hier liegt vor allem die Gef... | Weiterlesen

29.07.2014: Raucherentwöhnung: Belohnen Sie sich jeden Tag mehrmals. Die Diplompsychologin Dr. Christa Schlegel, die seit 2008 in Overath, 15 Autominuten von Köln, ihre Rauchstoppkurse anbietet, weiß dass man zuerst die Gewohnheitsschiene des Rauchens durchbrechen muss. Jedem Raucher wird - wenn er beginnt über das Aufhören nachzudenken - klar, wie sehr sein Verhalten automatisch abläuft. Der ganze Tag ist in einzelne praktisch immer wiederkehrende Angewohnheiten unterteilt, die mit einer Zigarette gekoppelt sind. Darauf kommt man erst, wenn man sich zum Stopp entschlossen hat. Dieses Nachdenken, ... | Weiterlesen

23.07.2014: Jeder der seine ZAP (Zentrale Abschlussprüfung) hinter sich gebracht hat, bekommt ein Erfolg versprechendes Geschenk: Eine Testung mit einer sog. Testbatterie, bestehend aus IQ-Tests, Persönlichkeitstests, Konzentrationstests, Tests für soziale Kompetenz. und die daraus gewonnenen Ergebnisse schriftlich. Hintergrund dieser Aktion ist, dass junge Menschen oft noch gar nicht wissen oder sich keine Gedanken gemacht haben, was sie einmal werden wollen. Klar - Geld verdienen wollen sie, Spaß haben und ein schönes Leben führen. Alles ist möglich - besonders dann, wenn man seine Lebens-Aktiv... | Weiterlesen