PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

M&A-Berater axanta AG realisiert Nachfolgeregelung für M&M Werkzeuge

Von axanta AG

Technischer Großhandel aus Mönchengladbach findet Nachfolger

Die Unternehmensvermittler der axanta AG haben für den technischen Großhandel M&M Werkzeuge, Arbeitssicherheit und Betriebseinrichtungen (www.mum-werkzeuge.de) aus Mönchengladbach die Unternehmensnachfolge geregelt. Damit ist der Fortbestand des Unternehmens gesichert.
M&M Werkzeuge, Arbeitssicherheit und Betriebseinrichtungen ist seit über 15 Jahren erfolgreich am Markt etabliert und hat sich auf die auch im Firmennamen zum Ausdruck kommenden Themen spezialisiert. Das Konzept des technischen Fachhandels beinhaltet den Vertrieb von persönlicher Schutzkleidung, Hand- und Maschinenwerkzeugen sowie Betriebseinrichtungen wie Schränke und Regale.
Durch die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden bietet der Fachhändler ein breites Lieferprogramm. Die Beratung erstreckt sich auch auf die individuelle Zusammenstellung von Werkzeugsätzen und die Gestaltung von Arbeitsplätzen und Sozialräumen nach Norm-Vorgaben. Neben dem Streckengeschäft mit Großkunden erfolgen eigene Anlieferungen und ein Verkauf im eigenen Ladengeschäft.
Zu den Kunden zählen vor allem gewerbliche Unternehmen aus dem Industrie-, Handwerk- und Metallsektor. Dabei bestehen mit vielen gewerblichen Kunden Rahmenverträge. Auch Privatpersonen zählen zur Kundschaft.
Der Firmeninhaber, Helmut Mäurer, suchte aus Altersgründen einen Nachfolger. Die axanta AG konnte innerhalb von vier Monaten von der Unterzeichnung des Dienstleistungsvertrages bis zur Unterzeichnung des Kaufvertrages die Nachfolgeregelung realisieren. Erworben wurde das Unternehmen durch die in der gleichen Branche tätige HK-Industriebedarf GmbH aus Unna (www.hk-industriebedarf.de).
"Der Kontakt zum neuen Eigentümer stammt aus unserer hauseigenen Datenbank. Hier haben wir aktuell über 4.500 qualifizierte und vor allem aktuelle Kaufinteressenten mit ihren Suchprofilen hinterlegt", erklärt Thorsten Rauschnik, Director of M&A Advisory bei der axanta AG.
"Bei dieser Transaktion haben alle Beteiligte perfekt zusammen gearbeitet, so dass der Verkauf innerhalb von vier Monaten möglich war. Wir empfehlen allerdings allen Unternehmensinhabern für den gesamten Verkaufsprozess mindestens ein bis zwei Jahre einzuplanen. Größere betriebswirtschaftliche Umstellungen, wie der Aufbau einer zweiten Führungsebene, sollten jedoch bereits früher umgesetzt werden. Je mehr Zeit Unternehmer einplanen, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit einer optimalen Nachfolgeregelung", unterstreicht Udo Goetz, Vorstand der axanta AG.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dietmar Müller (Tel.: 0441-9498833-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 335 Wörter, 3085 Zeichen. Artikel reklamieren

Über axanta AG

Der Schwerpunkt der axanta AG liegt auf der Beratung und Unterstützung von KMUs beim Kauf und Verkauf von Unternehmen, Nachfolgeregelungen und stillen sowie aktiven Unternehmensbeteiligungen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 9

Weitere Pressemeldungen von axanta AG

03.02.2015: Die Unternehmensvermittler der axanta AG haben für die traditionsreiche Apotheke Einhorn aus dem mittelfränkischen Bad Windsheim einen qualifizierten Nachfolger gefunden. Die Einhorn Apotheke (einhorn-apotheke@patriamed.de) hat eine mehrere hundert Jahre alte Geschichte. Inzwischen zeichnet sich die Apotheke neben dem Verkauf von Arzneimittel vor allem über ihr gesundheitliches Beratungsspektrum aus. Dazu gehören beispielsweise Ernährungs- und Reiseimpfberatungen sowie Spezialwissen im Bereich von Naturheilverfahren. Bemerkenswert ist der Bekanntheitsgrad in der Region und der damit verbu... | Weiterlesen

27.11.2014: Die Berater des Unternehmensvermittlers axanta AG haben für die Technische Produkte Weigand GmbH sowie die Amberg Arbeitsschutz aus Gröbenzell bei München eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge realisiert. Vor rund 25 Jahren wurde die Technische Produkte Weigand GmbH sowie vor einigen Jahren die Amberg Arbeitsschutz gegründet. Der jetzige Inhaber führt sie seit Anfang 2000. Die beiden oberbayerischen Unternehmen haben sich auf den Handel mit technischen Verbrauchsprodukten und Arbeitsschutzartikel spezialisiert. Dabei deckt das breite Sortiment den täglichen Bedarf von Industrie, Gewerb... | Weiterlesen

17.11.2014: Die Berater des Unternehmensvermittlers axanta AG haben für den technischen Großhandel Michael Meyers GmbH (www.meyers-gmbh.de) aus Herzogenrath eine erfolgreiche Unternehmensvermittlung realisiert. Die Michael Meyers GmbH wurde vor über 50 Jahren gegründet und wurde in den letzten 10 Jahren vom Verkäufer geführt. Dabei hat sich der technische Großhandel mit seinem Unternehmenskonzept als Fachhandel für Arbeitsschutz auf den Service und den Vertrieb von persönlicher Schutzbekleidung und weiterem technischen Bedarf spezialisiert. Das Unternehmen ist Ansprechpartner für Industrie sowie... | Weiterlesen