Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lerncoach Hubertus Busse |

Steuerberaterprüfung ist hohe Hürde vorm Steuerberater

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Hohe Durchfallquote setzt Steuerberaterprüfungs-Kandidaten unter Druck


Keine Panik vor Steuerberaterprüfung:

Wie Sie das Steuerberaterexamen zielsicher bestehen, sagt Ihnen der Lerncoach Hubertus Busse



Das kennen Sie:

Zur Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung gilt es lt. Lerncoach Hubertus Busse zwei Hauptpunkte zu unterscheiden:

Stofffülle und Klausurtechnik.

Lerncoach Hubertus Busse meint, wenigen Kandidaten auf die Steuerberaterprüfung sei bewusst, dass die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung mit einer professionellen Lernmethode methodisch geplant und durchgeführt werden sollte.

Lerncoach Hubertus Busse  mit 30 Jahren Erfahrung im Lerncoaching erklärt, dass Steuerliteratur, Kurse, Präsenzseminare unzählige Anbieter anbieten.

Aber wie das Wissen sicher in den Kopf zu bekommen und anzuwenden ist, bieten lt. Hubertus Busse in ganz Deutschland höchstens eine Hand voll an, wenn überhaupt.

Lerncoach Hubertus Busse sagt überraschend deutlich, wer davon ausgeht, dass 3 bis 4 Monate Freistellung zur Wissens-Aneignung ausreichten, sollte sich von solchen Illusionen verabschieden.

Ihm/Ihr soll gesagt sein, dass er/sie mindestens 100 bis 150 Probeklausuren schreiben sollte, bis er/sie Klausuren "im Schlaf schreiben" kann.

Üblicherweise werden Freitagnachmittag und Samstagvormittag je eine Klausur geschrieben.

Lerncoach Hubertus Busse macht deutlich, allein von daher dauere eine sichere Vorbereitung mindestens 1 bis 2 Jahre.

Schwierige Klausuren sollte man 3 - 4 Mal wiederholen im Abstand von 4 - 6 Wochen. Lerncoach Hubertus Busse erklärt, auf diese Weise kämen leicht eine so hohe Zeitdauer für die Vorbereitung und Probeklausuren zusammen.

Lerncoach Hubertus Busse gibt den Tipp, man beginne mit kleinen Teilproblemen in 1 bis 2 Stunden und arbeitet sich dann mit zunehmend schwierigeren Gliederungs- und Aufbauschemata und auswendig beherrschten Klausurfloskeln ins professionelle Klausuren-Schreiben der Steuerberaterprüfung immer mehr ein.

Sich also völlig ruhig in kleinen Schritten und Stufen konsequent weiterentwickeln bis man grosse Sachen schafft.

Die meisten sind bekanntlich Meister in Selbstüberforderung.

Lerncoach Hubertus Busse empfiehlt, so räume man schon mal die sog. Fußgängerpunkte ab. Diese seien weniger eine geistige Leistung als vielmehr konsequentes Üben.

Wie schreibe ich eine Klausur, wie gehe ich an den Sachverhalt ran, das sei einfach nur Übung.

Dabei lernen Sie auch, die Aufbaustruktur so zu sortieren, dass Sie das Unbequeme erst mal nach hinten schiebe.

Fazit: Klausuren-Schreiben für die Steuerberaterprüfung muss man wirklich viel üben, also mindestens 2-mal pro Woche sich den Hintern anfangs zwei, dann immer höher auf 5 bis 6 Stunden platt sitzen.

Lerncoach Hubertus Busse spricht davon, es gäbe Klausursammlungen zu kaufen, die Prüfungsschemata für Einkommen-, Erbschaftssteuer etc. seien auswendig zu beherrschen.

Ein Aufbau der Bilanz kommt lt. Lerncoach Hubertus Busse immer und muss einfach sicher beherrscht sein. Es gibt auf den aktuellen Rechtsstand gebrachte Musterlösungen älterer Probeklausuren beim NWB- oder Fleischerverlag zu kaufen.

Viele laden in der Steuerberaterprüfungs-Klausur ihr Wissen nur ab.

Das ist ein Grundfehler, denn nur die äußerst kurze und präzise BEANTWORTUNG der Frage gibt Punkte.

Folglich ist das bloße Anhäufen von Wissen ohne Anwendung reine Zeitverschwendung.

Auch sei das Auswendiglernen oder "Merken" von Skript/Buch, ohne es wirklich zu begreifen, völliger Blödsinn.

Lerncoach Hubertus Busse sagt, das Allerwichtigste sei eine Verständnis-Methode, Lerntechnik oder Lernmethode, um die Steuermaterie sicher zu begreifen.

Wer glaubt, sich diese Stoffmenge auch nur im Entferntesten merken zu können, liegt völlig daneben.

Lösung: Lt. Hubertus Busse ist also eine professionelle Lernmethode notwendig, die Insider als intimes Geheimnis hüten und niemandem verraten.

Bücher und Skripten über Steuerliteratur und Kursunterlagen gibt es an jeder Ecke zu kaufen, steuerliche Präsenzseminare im Dutzend billiger in jeder größeren Stadt.

Dass vom Präsenzseminar höchstens nur 10 bis 12 Prozent hängen bleiben, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Was ist die Lösung?

Lerncoach Hubertus Busse bietet seit 30 Jahren das Coachen in einer professionellen Lernmethode an, WIE Sie den Lesestoff kapieren, den Stoff behalten und Ihr Wissen anwenden. Das Ganze nennt sich Verständnis- und Struktur-Methoden.

Zu große Stoffmenge,  Prüfungsängste, ständige Sorgen vor Klausuren, innerer Druck, Aufschieberitis, Lernstress, Wohnung aufräumen und Blumen gießen, Burnout, Vergesslichkeit, Auswendiglernen und andere komische Erscheinungen müssen nicht sein, es geht auch ganz anders.

Kostenlose Lerntipps downloaden unter http://www.steuerberater-pruefing.info
Kostenlose, völlig unverbindliche Probestunde über Skype unter 089-649 647 29-


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hubertus Busse (Tel.: 089-649 647 29 oder 0176-2082 6781), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 661 Wörter, 5638 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Lerncoach Hubertus Busse

Täglich müssen Sie neuen Fachstoff lernen. Sie haben einen intensiven Beruf zum Beispiel in einer Steuer- oder Rechtsanwaltskanzlei. Dann müssen Sie große Stoffmengen effzient aufnehmen und sicher längerfristig behalten, was mit wachsender Stoffmenge verbunden ist.

Große Stoffmengen effizienter mit Verstehen und Spaß aufzunehmen und längerfristig zu behalten können kann Ihnen definitiv helfen, Ihre Stoff-Fülle besser aufzunehmen und längerfristig behalten zu können.

Diesen Wunsch kann ich, Lerncoach Hubertus Busse, Ihnen erfüllen.

Durch die Anwendung von "Hocheffizient Lernen mit Verstehen und Spaß" werden Sie in jeder Prüfung erfolgreich sein und bessere Noten erhalten.

Beispiele: Sie streben als Jurastudent ein Jurastaatsexamen mit 12 - 16 Punkten von 18 an. Oder ein Einserabitur, Einsernoten in den Medizin-Staatsexamina usw.. Eine Eins in Klausuren der Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre wären schön, so um 80-90 Punkte in den Pharmazie-Staatsexamen oder Sie wollen Ihre Steuerberaterprüfung trotz der Durchfallquote von 70% schaffen.

Kostenlose Lerntipps downloaden von www.effektiver-lernen.de, www.klausurbestehen.de, www.steuerberater-pruefung.info oder www.steuerberater-consult.de.

Interessiert Sie die kostenlose Probestunde (1 - 2 Std.) per Skype. Machen Sie jetzt Ihre Terminvereinbarung 089-648 647 29 oder 0176-2082 6781.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lerncoach Hubertus Busse lesen:

Lerncoach Hubertus Busse | 13.10.2017

Steuerberaterprüfung Prüfungsvorbereitung optimal

Wußten Sie, dass das unbewusste Übergehen von falsch oder nicht verstandenen Wörtern Sie für den Bruchteil eine Sekundenkurz bwusstlos macht, so blitzschnell, dass Sie es oft garnicht mitkriegen? http://www.steuerberater-pru...
Lerncoach Hubertus Busse | 03.08.2017

Steuerberaterprüfung: Lerntechnik entscheidet Bestehen

Ich fragte ihn, ob ich ihm eine vielleicht für ihn "unangenehme Frage" stellen dürfe?  Er lachte und sagte: "Sie können mich fragen, was Sie wollen." Daraufhin fragte ich ihn: "Sie sind RECHTsanwalt. Was bedeutet denn das Wort "R...
Lerncoach Hubertus Busse | 03.08.2017

Steuerberaterprüfung bestehen

Hier die wahren Hintergründe: 1. Fachwortschatz: Der durchgefallene erste Student hat 1 Jahr Steuerberaterprüfungs-Vorbereitung, hat alles gelesen, hatte jedes Präsenzseminar gehört, hatte aber leider nur einen riesengr...