PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Asiatischer Markt erkennt zunehmend die Vorteile der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung

Von SecurEnvoy Ltd

Head of Business Development Rodrigues Teh treibt SecurEnvoy-Vertrieb in East Asia & ASEAN voran

Die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung wird in Asien immer beliebter. So profitieren IT-Security-Anbieter wie SecurEnvoy derzeit stark von diesem fluoreszierenden Markt. Ein Beleg dafür ist die anhaltende Expansion des Erfinders der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung....

Frankfurt/London, 12.08.2014 - Die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung wird in Asien immer beliebter. So profitieren IT-Security-Anbieter wie SecurEnvoy derzeit stark von diesem fluoreszierenden Markt. Ein Beleg dafür ist die anhaltende Expansion des Erfinders der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung. Den Vertrieb im Gebiet East Asia & ASEAN (Association of Southeast Asian Nations) leitet ab sofort Head of Business Development Rodrigues Teh. Er unterstützt Unternehmen dabei, sich gegenüber vielen in Asien entspringenden IT-Bedrohungen zu schützen: Mit der SecurEnvoy-Technologie legitimieren sich Mitarbeiter nun z.B. mit ihrem Mobiltelefon sicher und einfach im Firmennetz

Der Verantwortungsbereich von Rodrigues Teh ist schon geografisch gesehen eine Herausforderung: Er betreut die Länder Malaysia, Thailand, Singapur, Indonesien, Philippinen, Korea, Hong Kong/China (unterteilt in Süd und Nord), Taiwan sowie Japan. Rodrigues Teh kennt diese Region sehr gut und verfügt über 17 Jahre Erfahrung am asiatischen IT-Markt. So arbeitete er zuvor unter anderem für den renommierten Value Added-Distributor Malaysia Formis Group. In seiner bisherigen beruflichen Laufbahn war er in den Bereichen IT-Security, Kommunikationssicherheit, Satellitentechnik (GSM), Banking und Telekommunikation tätig.

"Der asiatische Markt ist bereit für die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung", erklärt Rodrigues Teh, Head of Business Development East Asia & ASEAN bei SecurEnvoy. "Aktuell ist diese Variante hier noch nicht sehr verbreitet, da vielerorts noch die in mehrfacher Hinsicht unpraktischen Token verwendet werden. Hier kann die tokenlose Variante SecurAccess vor allem in puncto Sicherheit und Kosteneffizienz am Markt punkten. Wir sind uns sicher, dass Zwei-Faktor-Authentifizierungslösungen wie SecurAccess bahnbrechend für die mobile Sicherheit in heutigen Unternehmen sein werden. Uns stehen große Möglichkeiten offen, um für SecurEnvoy eine Reihe neuer Distributoren im Raum Asien zu gewinnen und unser Wachstum weiter voranzutreiben."

Ohne Token sicher einloggen

Die tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft Unternehmen, Sicherheitsbedenken bezüglich Logins in Virtual Private Networks (VPNs) auszuräumen. Zudem ist die SecurEnvoy-Technologie sehr komfortabel: Mitarbeiter können sich ohne zusätzliches Token im Netzwerk einloggen. Das Personal legitimiert sich stattdessen mit einer Kombination aus persönlichen Zugangsdaten und einem Passcode. Den Code erhalten die Angestellten per SMS, E-Mail, Voice Call oder Soft Token App. Eine neue Methode namens One Swipe beschleunigt die Authentifizierung nochmals, da sie komplett offline durchgeführt werden kann. Dafür generiert der Anwender in der dazugehörigen Soft Token App für Smartphones einen QR-Code. Im Anschluss tippt er seine Login-Daten ein und scannt den Code mittels der Webcam am Smartphone oder Laptop ein. Nutzer können so in wenigen Sekunden ihre Identität nachweisen, was ein großer Pluspunkt in Sachen Bedienerfreundlichkeit ist.

Die verschiedenen Token-Varianten sind auf der SecurEnvoy-Webseite übersichtlich dargestellt.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 400 Wörter, 3443 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SecurEnvoy Ltd


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 5

Weitere Pressemeldungen von SecurEnvoy Ltd

SecurEnvoy forciert Wachstum in Nordamerika

iNETWORKS Group kooperiert mit Entwickler der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung

28.10.2014: Chicago/ Frankfurt/ London, 28.10.2014 - Security-Experte SecurEnvoy stärkt weiter seine Präsenz in Nordamerika. Kürzlich ist der Erfinder der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung eine Partnerschaft mit der iNETWORKS Group eingegangen. Der global tätige Anbieter von Managed Virtualization-, Cloud-, IT-, Netzwerk- und Security-Lösungen agiert damit ab sofort als Elite Reseller und Support Provider.SecurEnvoy erweitert sein internationales Partnernetzwerk stetig. Mit iNETWORKS ist ein strategisch wichtiger Partner für die Etablierung am nordamerikanischen Markt hinzugekommen. Alle Lös... | Weiterlesen

Bash Bug kann bei klassischem Passwortschutz nur müde lächeln

SecurEnvoy und TechAccess auf der Infosecurity.nl in Utrecht: Malware mit tokenloser Zwei-Faktor-Authentifizierung vom Netz fernhalten

17.10.2014: Utrecht/ Frankfurt/ London, 17.10.2014 - Wie leicht es Hacker haben, sensible Anmeldedaten von Unternehmen zu stehlen, bewies jüngst die Sicherheitslücke Bash Bug, auch Shellshock genannt. Firmen, die sich lediglich auf ein Passwort zum Login verlassen, öffnen Malware den Weg ins Netzwerk. SecurEnvoy als Erfinder der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung setzt dieser Schadsoftware zusätzliche Sicherheit beim Login entgegen. Wie flexibel und kosteneffektiv diese Methode ist, zeigt das Unternehmen zusammen mit dem niederländischen Distributor TechAccess vom 29. bis 30. Oktober auf der IT... | Weiterlesen

Schottische Behörde authentifiziert sich tokenlos in UK-Kommunikationsnetzwerk

Shetland Island Council nutzt tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung für Remote-Login ins Public Services Network (PSN)

14.10.2014: Lerwick/ Frankfurt/ London, 14.10.2014 - Das Vereinigte Königreich hat das Public Services Network (PSN) eingeführt, um die Kosten für Kommunikationsdienste der Regierungsorganisationen untereinander zu senken und neue, gemeinsame Services für die Bürger anbieten zu können. Die schottische Behörde Shetland Island Council nutzt diese Plattform ausgiebig und benötigte dazu eine Remote-Access-Lösung, die den Zugriff auf das interne Netzwerk auf PSN-Standard brachte. Eine hochsichere Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde gesucht. Mit SecurAccess entschied man sich für eine Software, die si... | Weiterlesen