Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eutelsat Communications |

Eutelsat und Industriepartner bereiten den Boden für Push Video-on-Demand Dienste mit dem Standard HbbTV v2.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Praktikabler und standardisierter Weg für die Bandbreitenoptimierung von Videodienste

Paris, 8. September 2014 - Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL), MStar Semiconductor, Aston und Quadrille Ingénierie haben ihre Kräfte gebündelt, um Push Video-on-Demand (VoD) Dienste nach dem HbbTV Standard v2.0 einzuführen und zu validieren. Die vier Unternehmen präsentieren hierzu während der IBC 2014 in Amsterdam ein durchgängiges HbbTV-basiertes Push VoD System. Dies meldeten die Partner heute.



Push VoD in wenigen Worten



Video-on-Demand Dienste setzen die Technik Push VoD für die Übertragung von Inhalten an Endgeräte ein. Push VoD Systeme nutzen dabei einen lokalen Speicher (Set Top Box) als Zwischenlager für ein breite Palette an Inhalten. Nutzer können so ohne Buffering interaktiv jederzeit auf ausgewählte Filme zugreifen und diese ansehen. Nach einer vorher festgelegten Zeitspanne werden die heruntergeladenen Inhalte gelöscht, um Platz für Neue zu schaffen. Die jüngste Set Top Boxen Generation kann Inhalte in einem Volumen von bis zu zwei Terabytes speichern. Dies entspricht HD-Filmen in einer Gesamtlänge von 500 Stunden. TV-Plattformen setzen bereits als bevorzugten Verbreitungsweg auf Push VoD, um Nutzer ohne leistungsstarke Internetzugänge mit VoD Diensten zu versorgen. Zugleich wird damit die Videostreaming-Infrastruktur für Broadcaster optimiert, da sich die Inhalte an die Set Top Boxen in einem einzigen Push liefern lassen. Dabei gilt der Satellit als eine der effizientesten Zuführtechnologien.



Push VoD und der HbbTV Standard



Die neueste Version des HbbTV Standards wurde jetzt um Push VoD-Funktionalitäten erweitert. Die Veröffentlichung des Standards ist noch in diesem Jahr vorgesehen. Mit einer Standardisierung durch die ETSI (European Telecommunications Standards Institute) wird Anfang 2015 gerechnet.



Die Integration von Push VoD in den HbbTV Standard ebnet den Weg für die raschere und leichtere Annahme interaktiver Dienste und der intelligenteren Nutzung von Bandbreiten, die zunehmend für Einzelübertragungen von Videoinhalten absorbiert werden. Mit der Integration in Set Top Boxen eröffnen sich Broadcastern jetzt noch mehr Möglichkeiten, ihre Beziehungen mit Zuschauern zu erweitern, um etwa non-lineare Inhalte zu monetarisieren und zugleich den Wert ihrer Angebotskataloge zu maximieren.



Eutelsat und Industriepartner vereinen Kräfte



Eutelsat, MStar Semiconductor, Aston und Quadrille Ingénierie haben ein durchgängiges Push VoD System entwickelt, das aus folgenden Komponenten:

o einem Back-end System. Dieses kann die Inhalte aufbereiten, einen Katalog mit Videofilmen auf Endgeräten darstellen und diese via Satellit im Einklang mit dem durch HbbTV definierten Transportprotokoll übertragen;

o den ersten Satelliten Set Top Boxen mit dem integrierten neuen Standard, die HbbTV-basierte Push VoD Dienste darstellen können;

o HbbTV Applikationen, die diese neuen Push VoD Funktionalitäten nutzen.



Das System wurde in Zusammenarbeit mit NRJ12 und Arte in das Fransat Connect Portal der Fransat TV Plattform integriert, um die Video-Qualität von Catch-Up TV und VoD Diensten zu verbessern. Das auf der IBC gezeigte System schützt die Inhalte mit Marlin DRM des Anbieters Intertrust, um verschiedene Modelle der Monetarisierung zu ermöglichen und ist zudem mit anderen DRM-Lösungen kompatibel. Eutelsat und Quadrille präsentieren die durchgängige Lösung erstmals während der IBC auf ihren Ständen:



Eutelsat: Halle 1, Stand D59

Quadrille: Halle 2, Stand B39


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Vanessa O´Connor (Tel.: + 33 1 53 98 3791 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 508 Wörter, 3939 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Eutelsat Communications


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eutelsat Communications lesen:

Eutelsat Communications | 14.03.2019

Hybride Satelliten-OTT Zuführ-Lösung Eutelsat CIRRUS unterstützt die neu TV-Plattform Telearabia PRO


Dubai, Paris, Köln, 14. März 2019 - Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) hat sich mit dem rasch wachsenden TV-Distributor Mondo Globo/MCNC den ersten Kunden für die kürzlich gestartete hybride Zuführ-Lösung Eutelsat CIRRUS gesichert, die den Satelliten mit OTT kombiniert. Die neue TV-Plattform Telearabia PRO von Mondo Globo mit arabischsprachigen SD TV-Sendern adressiert insb...
Eutelsat Communications | 01.03.2019

Nutzlast und voll-elektrischer Antrieb des Eutelsat-Satelliten KONNECT erfolgreich miteinander verbunden


Paris, Cannes, Köln, 1. März 2019 - Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) hat heute die erfolgreiche Verbindung von Plattform und Nutzlast des Satelliten KONNECT gemeldet. Dieser für schnelle Internet- und Breitbanddienste vorgesehene Satellit wird derzeit bei Thales Alenia Space in Cannes gebaut. Die Zusammenführung ist ein wichtiger Schritt für den Satelliten auf dem Weg zu dessen S...
Eutelsat Communications | 13.12.2018

The Switch und Eutelsat arbeiten bei weltweitem satelliten- und glasfasergestützten TV-Verteilnetz zusammen


New York, Paris, Köln, 13. Dezember 2018 - The Switch® und Eutelsat (Euronext Paris: ETL) tun sich für ein bisher einzigartiges satelliten- und glasfasergestütztes TV- und Video-Verteilnetz zusammen. Durch die Partnerschaft können die über 800 Nutzer von The Switch, zu denen viele international führende Inhalteproduzenten und Distributoren gehören, Video-Feeds auf abgerechneter Minutenbasi...