Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
janolaw AG |

janolaw AGB Hosting-Service Schnittstelle nun auch für die Magento Versionen 1.7, 1.8 und 1.9 kompatibel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit der Überarbeitung der Schnittstelle kann ab der Version 1.7 der AGB Hosting-Service ohne Verwendung eines Drittanbieter-Moduls wie z.B. FireGento_GermanSetup FireGento_MageSetup oder Symmetrics_Agreement von Market Ready Germany genutzt werden


Die für das Magento Shopsystem schon bestehende Schnittstelle für die automatisierte Aktualisierung der rechtlichen Texte AGB&Co wurde durch die Internetagentur team:inmedias GmbH umfassend überarbeitet. Dadurch entfällt bei den Magento Versionen 1.7,...

Sulzbach / Ts, 16.09.2014 - Die für das Magento Shopsystem schon bestehende Schnittstelle für die automatisierte Aktualisierung der rechtlichen Texte AGB&Co wurde durch die Internetagentur team:inmedias GmbH umfassend überarbeitet. Dadurch entfällt bei den Magento Versionen 1.7, 1.8 und 1.9 nun der Zwang das Modul Market Ready Germany vorab zu installieren. Nach der Installation des neuen Plugins befindet sich unter dem Menupunkt System das Setup des AGB Hosting-Service von janolaw. Darin enthalten ist eine detaillierte Anleitung die dem Nutzer hilft seinen Internetshop nach seinen Gegebenheiten einzurichten. Im Rahmen der Integration erfolgt auch die Prüfung nach schon bekannten Elementen von GermanSetup, MageSetup und Market Ready Germany, deren Elemente genutzt werden können. Zum Download Modul-Version 0.1.6 für den AGB Hosting-Service

Mit dem AGB Hosting-Service erstellen Online Shopbetreiber in wenigen Schritten einfach und bequem die vier wichtigsten Rechtstexte (AGB, Impressum, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung) für Ihren Internetshop. Die rechtlichen Dokumente werden online über www.janolaw.de mittels einem durch Rechtsanwälte erstellten Frage-Antwort Katalog einmalig generiert und per Plugin in den Onlineshop integriert.

Die komfortable Einbindung per Schnittstelle ist nicht nur für Magento sondern für mehr als 30 Shopsysteme wie z.B. Strato, shopware, Gambio, OXID eSales, CosmoShop, oder plentymarkets verfügbar und garantiert stets aktuelle und abmahnsichere Dokumente im Webshop.

Schnittstellenübersicht & Einbindungsanleitungen

Der AGB Hosting-Service von janolaw kann auf Wunsch auch mit dem Shopsiegel des EHI Retail Institut erworben werden. Das bei Käufer beliebte Gütesiegel EHI Geprüfter Online-Shop leistet durch die zuverlässige Shop Prüfung einen wichtigen Beitrag zum Umsatzwachstum. Im Mittelpunkt steht das intensive Prüfverfahren (Produktseiten, Preisangaben, Bestellvorgang, Kundenkommunikation und Usability), welches alle Siegelträger durchlaufen müssen. Das effiziente Beschwerdemanagement, das allen Käufern in zertifizierten Shops bei Problemen hilft, sorgt für zufriedene Kunden und eine starke Kundenbindung. Zahlreiche kleine und mittelständische Online-Händler setzen ebenso auf das Gütesiegel wie bereits mehr als 50% der Top 100 der größten deutschen Versandhändler, darunter Otto, Deichmann, MediaMarkt, Saturn, QVC und Tchibo.

Über team:inmedias

team:inmedias ist eine Internetagentur der ersten Stunde und seit 1995 erfolgreich am Markt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erstellung von Inter-, Intra- und Extranet-Anwendungen auf Basis von Open Source Technologie. Im Vordergrund stehen die Systeme TYPO3 und Magento. team:inmedias gehört in Deutschland zu den Magento-Pionieren. Bereits 2008 erhielt das Unternehmen einen Award auf Basis eines Projektes, welches mit der ersten Magento-Version erstellt wurde.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3232 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: janolaw AG

Die janolaw AG mit Sitz in der Rhein-Main-Region ist seit mehr als 10 Jahren einer der führenden Rechtsportale im Internet. Shopbetreiber nutzen die preiswerten Services der janolaw AG bereits seit Jahren erfolgreich für ihr Business.
Für dauerhaften Abmahnschutz mit Abmahnkostenhaftung sorgt der speziell auf den innerdeutschen Warenverkauf im Internet zugeschnittene AGB Hosting-Service für Onlineshops. Die rechtlichen Dokumenten, AGB, Impressum, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung werden einmalig erstellt und durch die Schnittstellenanbindung bei Neuerungen automatischen durch die Anwälte der janolaw AG aktualisiert.
Bei Fragen zum Online-Handel helfen erfahrene Rechtsanwälte verbindlich am Telefon und mehr als 1.000 Mustervorlagen, individuell anpassbare Dokumente und Ratgeber-Broschüren leisten juristische erste Hilfe zum Download.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von janolaw AG lesen:

janolaw AG | 06.05.2019

Modifizierung der TYPO3 Schnittstelle zum Rechtstext-Service von janolaw


Sulzbach / Ts, 06.05.2019 (PresseBox) - Die mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entstandene Abmahngefahr kann teuer werden, Geldbußen von bis zu 20.000.000 Euro oder von bis zu 4% des gesamten weltweiten Jahresumsatzes können ausgesprochen werden, denn eine unzureichende oder veraltete Datenschutzerklärung ist von jedermann online einsehbarMit der Nutzung der TYPO3 Schnittstelle, in Komb...
janolaw AG | 18.03.2019

Warum von kostenlosen Datenschutzerklärungen abzuraten ist


Sulzbach / Ts, 18.03.2019 (PresseBox) - Für eine Vielzahl von Unternehmern scheint sich das Thema Datenschutz damit erledigt zu haben, dass sie auf ihre Webseite eine Datenschutzerklärung setzen, die sie von einem kostenlosen Anbieter im Netz bezogen haben. Dieses Vorgehen ist gefährlich, denn die Anbieter lehnen in der Regel jede Haftung für falsche Texte ab. Sie weisen darauf hin, dass ihre ...
janolaw AG | 08.11.2018

DSGVO und Abmahnungen: Erstes Urteil eines Oberlandesgerichts (OLG)


Sulzbach / Ts, 08.11.2018 (PresseBox) - Nach einer Entscheidung des Landgerichts (LG) Würzburg (Az.: 11 O 1741/18) sind Abmahnungen wegen fehlender Datenschutzerklärungen auf einer Homepage zulässig. Das LG Bochum (Az.: O 85/18) hat jedoch genau das Gegenteil entschieden. Die Gerichte haben mit diesen Entscheidungen juristisches Neuland nach Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018 betreten. Nun...