info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eutelsat Communications |

Eutelsat und Cisco zeigen mit smartLNB Technologie "Cloud video over satellite" auf der IBC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das smartLNB kombiniert IP-Streaming mit Push Video On Demand.

Amsterdam, Paris, 13. September 2014 - Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) und Cisco zeigen auf der IBC die Integration der Videoscape Technologie von Cisco in den "smartLNB" von Eutelsat, die eine Kombination aus Live IP Streaming und Push Video On Demand (VoD) Diensten ermöglicht. Der Zugang erfolgt über ein leicht zu bedienendes Nutzerinterface. Broadcaster erhalten damit die derzeit fortschrittlichste schlüsselfertige Lösung für Connected TV Services an die Hand.



Zur Integration von Cisco Videoscape gehören die Set-Top-Boxen Software MediaHighway®, das Conditional Access System VideoGuard sowie das Cisco Nutzerinterface für die "smart LNB" Technologie von Eutelsat. Nutzer können sich bei dieser Lösung leicht durch einen sehr vielfältigen Programmführer navigieren, zu dem auch qualitativ hochwertige Live-Inhalte gehören. Für Broadcaster besteht so die Möglichkeit, Abonnenten mehr Auswahlmöglichkeiten zu bieten und zugleich die Kundenloyalität weiter zu erhöhen.



Der Showcase auf der IBC zeigt das Zusammenspiel des "smart LNB" mit der Set-Top-Box und der integrierten Videoscape Technologie von Cisco. Der kostengünstige "smart LNB" verbindet dabei den Satellitendirektempfang mit einem schmalbandigen satellitenbasierten Rückkanal für die Übertragung von IP-Paketen. Broadcaster können sich damit ihr eigenes Ökosystem aufbauen, das lineares Fernsehen direkt über Satellit mit Connected TV Diensten verbindet.

Cisco Videoscape ist eine cloud-basierte Video-Plattform. Diese ermöglicht Zuschauern den Zugang zu neuen Seherfahrungen beim Video-Konsum. Die Plattform ist zugleich eine Antwort auf die steigende Nachfrage von Nutzern, Video-Inhalte auf verschiedenen mit Bildschirmen ausgestatteten Endgeräten sehen zu können. Für Service Provider und Medienunternehmen ergeben sich damit noch mehr Möglichkeiten, die Multiscreen-Erfahrungen ihrer Kunden durch neue personalisierte und intutive Angebote zu bereichern.



Zuschauer erhalten über jedes angebundene Endgerät einen Zugang zum Live-IP-Streaming Dienst. Push VoD ermöglicht die sichere Zuführung sehr umfangreicher VoD-Dienste zu Übertragungskosten, die unabhängig von der Zahl der Abonnenten ist. Durch den Einsatz der IP-Konnektivität des "smart LNB" lassen sich zudem weitere Mehrwertdienste wie etwa die Zuschauermessung in Echtzeit, fortschrittliche Kundenunterstützungsdienste und Home Automation in die Angebote einbinden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Vanessa O´Connor (Tel.: + 33 1 53 98 3791 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2515 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Eutelsat Communications


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eutelsat Communications lesen:

Eutelsat Communications | 17.11.2017

Tricolor TV und Eutelsat starten Territoria Tricolor

Paris, Saint Petersburg, Köln, 17. November 2017 - Tricolor TV, der führende russische und einer der größten TV-Anbieter in Europa, treibt den Ausbau seiner Zuschauerreichweite mit dem innovativen Dienst voran. Diesen neuen satellitenbasierten Se...
Eutelsat Communications | 15.11.2017

Gerry O'Sullivan verstärkt Eutelsat als Executive Vice President Global TV und Video

Paris, 15. November 2017 - Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) hat Gerry O'Sullivan zum Executive Vice President Global TV und Video ernannt. In seiner neuen Position wird er die strategische Produktentwicklung vorantreiben und sicherstelle...
Eutelsat Communications | 08.11.2017

Eutelsat und Sigfox Foundation starten einzigartige Tierschutzinitiative "Now Rhinos Speak" für Nashörner

- Sigfox Foundation stattet für "Now Rhinos Speak" Projekt 3.000 Nashörner mit GPS-Sensoren zur Überwachung in der freien Wildbahn aus - Eutelsat stellt Satellitenkapazitäten für Daten der Sensoren bereit - Wildschützer in den Nationalparks und...