Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Innovation: Sanfte Methode für die schmerzfreie Spiraleneinlage entwickelt

Von Kamed-Gyn

Einlage und Wechsel der Spirale waren bisher mit zum Teil starken Schmerzen für die Patientinnen verbunden. Dank des Gebärmutterhals-Katheters ist nun endlich eine sanfte Spiraleneinlage möglich.

Hamburg (Deutschland), Oktober 2014 - Die Spirale gehört zu den häufigsten und sichersten Verhütungsmethoden in Deutschland.

Bei Frauen ist die Spirale sehr beliebt, da nicht ständig an eine Tabletteneinnahme gedacht werden muss und aufgrund der lokalen Anwendung eine geringere Hormonbelastung besteht. Darüber hinaus bietet sie einen Empfängnisschutz für bis zu fünf Jahre.

Leider ist das Einsetzen der Spirale bei sehr vielen Frauen mit leichten bis starken, sogar zum Teil wehenartigen Schmerzen verbunden.

Aus diesem Grund hat die Firma Kamed-Gyn unter der Leitung von Dr. med. Bodo Kanne, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, einen Katheter entwickelt mit dem eine sanfte, sichere und schonende Spiraleneinlage durchgeführt werden kann.

Es handelt sich um einen weichen Kunststoffschlauch mit einem innen liegenden biegsamen Metallröhrchen, der sich schonend und schmerzfrei in den Gebärmutterhals-Kanal vorschieben lässt.
Dabei wird zur örtlichen Betäubung fortlaufend Betäubungsgel abgegeben.
Anschließend lässt sich durch weiteres Vorschieben des Katheters leicht die Länge der Gebärmutter messen.
Nach ca. 5-7 Minuten ist die Wirkung des Betäubungsgels an der Schleimhaut des Gebärmutterhalses und am umgebenden Nervengeflecht sichergestellt und die Spirale kann schmerzfrei und optimal platziert werden.

Bisher haben bereits eine Vielzahl an Patientinnen von dieser sanften und sicheren Methode profitiert. Die Rückmeldungen sowohl von Seiten der Patientinnen als auch von Ärztinnen und Ärzten ist ausnahmslos positiv.
Weitere Informationen zu dieser neuen Methode finden sich auf der Homepage unter
www.keine-schmerzen-bei-spirale.de

29. Sep 2014

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 2)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr David Kanne (Tel.: 017623452786), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1924 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Kamed-Gyn


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*