Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neuer wallmedien-Kunde CeWe Color nutzt Beschaffungslösung ‚wps’

Von wallmedien AG

PADERBORN. Nach einem rekordverdächtigen Kundenzuwachs in 2005 und einem erfolgreichen ersten Quartal 2006 kann die wallmedien AG heute einen weiteren neuen Kunden für Ihre E-Procurement-Software ‚wps’ (wallmedien procurement system) verkünden. Die CeWe Color Holding AG, Europas größter Fotofinisher, bestellt mit dem wps von wallmedien nicht lagerhaltiges Material auf elektronischem Wege.
In einem synoptischen Auswahlprozess hatte sich die Lösung gegen 14 weitere Anbieter von Beschaffungslösungen durchgesetzt. Das wps wurde nach nur zwei Monaten Projektzeit in die Unternehmenslandschaft integriert. „Flexibilität gehört heute zu den Alleinstellungsmerkmalen am E-Procurement-Markt“, erklärt Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG. „Durch unsere jahrelange Erfahrung im Projektgeschäft sind wir in der Lage, neben der Installation von Standardsoftware auch besondere Prozesse und Funktionen schnell und reibungslos zu implementieren. Im Fall von CeWe Color war unser starkes Projektteam sogar der Hauptgrund für den Zuschlag und die schnelle Realisierung.“ „Für das wps und wallmedien sprach neben dem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis vor allem die Möglichkeit, die Software auf unsere Vorstellungen hin anzupassen.“, erläutert Stephan Sailer, Projektleiter seitens CeWe Color. „So hat wallmedien beispielsweise den Genehmigungs- workflow erweitert und zusätzlich zur SAP-Verbindung auch eine Schnittstelle zu Novell GroupWise geschaffen. Die Zusammenarbeit mit wallmedien hat sich äußerst positiv gestaltet! Das Projekt-Team hat sich durch strukturiertes Arbeiten, schnelle Kommunikation und eine starke Unterstützung in der Implementierungsphase ausgezeichnet." Die Lösung soll kurzfristig in allen deutschen CeWe Color Laboren zum Einsatz kommen. Mittelfristig will CeWe Color die Beschaffung mit wps an allen 20 europäischen Standorten realisieren. ****************** Über die wallmedien AG Die wallmedien AG wurde 1997 in Paderborn gegründet. Das Unternehmen führte 1999 das europaweit erste produktiv laufende SAP-E-Procurement-System ein. Heute bilden die Lösungen der wallmedien AG im Rahmen von mySAP SRM einen Standard in der elektronischen Beschaffung. Mit produktiv laufenden E-Procurement-Projekten – u.a. bei Banken und Finanzdienstleistern, aber auch in der Automotive-, Chemie und Genussmittelbranche – ist wallmedien einer der am häufigsten gewählten SAP Komplementäranbieter. Erweitert wird das Lösungsangebot des Unternehmens um mySAP SRM-Integration und ein umfangreiches Outsourcing-Angebot. Mit dem wps bietet wallmedien zudem ein eigenes E-Procurement-System an. wallmedien-Lösungen kommen aktuell in mehr als 16 Ländern zum Einsatz. Zu den Kunden zählen u.a. Alcoa Europe, Fraport AG, British American Tobacco GmbH, Heidelberg AG,WestLB AG und die ProSiebenSat.1 Produktion GmbH. Über CeWe Color Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 20 hochtechnisierten Fotofinishing- Betrieben und 3.700 Mitarbeitern in 19 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Über 3,0 Milliarden Farbbilder werden jährlich an 60.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2005 431,1 Mio. Euro. CeWe Color ist „First Mover“ bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z. B. der Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über Produktangebote wie das DigiFoto-Konzept des stationären Handels. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Wallmedien AG, Andreas Knepper, Tel.: 05251 29039-0, Fax.: 05251 29039-23 E-Mail: a.knepper@wallmedien.de, www.wallmedien.de oder CeWe Color Holding AG, Hella Hahm, Tel.: 0441 404-400 (Sekr. -234) oder 0171 3450530, Fax: 0441 404-421, eMail: hella.hahm@cewecolor.de, Internet: www.cewecolor.com
17. Mai 2006

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Knepper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3612 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über wallmedien AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von wallmedien AG


27.09.2006: Mit Einführung der Software wps (wallmedien procurement system) führt Winkhaus eine deutliche Lieferantenkonzentration mit Einkaufs¬volumenbündelung auf strategische Lieferanten für C-Teile durch. Auf Basis vordefinierter elektronischer Lieferantenkataloge wird die operative Bestellabwicklung mit dem wps weiterhin konsequent dezentralisiert und automatisiert. Durch ein elektronisches Genehmigungs¬verfahren können auch genehmigungs¬pflichtige Bestellvorgänge schneller bearbeitet und die Durchlaufzeit einer Bestellung zum Lieferanten reduziert werden. Gleichzeitig erhält der Einkauf ... | Weiterlesen

e_procure 2006: wallmedien AG zeigt neues Konzept für internationales Lieferanten-Management

Mit 'sis' lässt sich der gesamte Procure to Pay-Prozess elektronisch abwickeln

10.05.2006
10.05.2006: „Als erster Anbieter machen wir E-Procurement europaweit zur runden Sache!“, erläutert Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG, das neue Konzept. „Mit sis (supplier integration solution) bilden wir den gesamten Procure to Pay-Prozess elektronisch ab.“ Mit dieser Lösung haben Einkaufsabteilungen die gesamte Lieferantenanbindung im Griff - von der Bestellung bis zur Rechnung. Interessierten Messegästen präsentiert wallmedien das sis-Konzept am Beispiel der ALCOA Europe S.A., die sis bereits in ganz Europa erfolgreich einsetzt. Zudem zeigt das Paderborner Unternehmen die Weiterentwickl... | Weiterlesen

08.05.2006: Die Einkaufsabteilung der Bauerfeind AG war auf der Suche nach einer smarten Lösung, die zur Beschleunigung der internen Einkaufsprozesse führt und den Anteil des Maverick Buying, der „wilden“ Beschaffung vorbei am Einkauf, deutlich reduziert. „Wir haben den Einsatz einer Beschaffungslösung angestrebt, die sich tief in unser SAP-System integrieren lässt, die Projektkommunikation mit den Lieferanten erleichtert und leicht zu bedienen ist, um eine hohe Akzeptanz bei den Bedarfsträgern zu erreichen. Das wps hat diese Anforderungen erfüllt. Zusätzlich hat uns das Kosten-Nutzen-Verhältni... | Weiterlesen