Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
dbh Logistics IT AG |

BHT 2.0 - Eine Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Seit Anfang Oktober erstrahlt die von dbh entwickelte zentrale Kommunikationsplattform der Bremischen Häfen in neuem Glanz


Ohne sie geht in den Bremischen Häfen nichts: die Bremer Hafentelematik (BHT). Mitte der 1980er Jahre wurde die BHT zur Vereinfachung, Vereinheitlichung und Information der Hafenwirtschaftsbeteiligten in den Häfen Bremens und Bremerhavens eingeführt....

Bremen, 16.10.2014 - Ohne sie geht in den Bremischen Häfen nichts: die Bremer Hafentelematik (BHT). Mitte der 1980er Jahre wurde die BHT zur Vereinfachung, Vereinheitlichung und Information der Hafenwirtschaftsbeteiligten in den Häfen Bremens und Bremerhavens eingeführt. Seit mehr als 30 Jahren läuft die Bremer Hafentelematik im Rechenzentrum von dbh - 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag.

Es war also an der Zeit, die in die Jahre gekommene Technik auf eine modernere Plattform zu migrieren und fit für die Zukunft zu machen. Die Entscheidung fiel auf eine Neuentwicklung auf Basis des Java-Frameworks von dbh und unter Einbindung der Kommunikations- und Konvertierungsplattform OSIS (Open System Integration Server).

Zielsetzung und Rahmenbedingungen

Da es sich bei der Hafentelematik im Wesentlichen um ein schnittstellengetriebenes System handelt, lag die oberste Priorität darin, kundenseitig keine Veränderungen spürbar werden zu lassen. Für die Umstellung von BHT 1.0 auf BHT 2.0 galt es maximal zwei "Hafen-Schichten" (16 Stunden) zu benötigen. Nicht nur eine zeitliche Herausforderung, denn alle vorhandenen Hafenaufträge sowie Stammdaten mussten 1:1 übernommen werden.

Der Tag des Releasewechsels wurde detailliert in über 100 Einzelschritten durchgeplant. Minutiös wurden dabei die Aktivitäten der Migrationsphasen vorbereitet und in mehreren Probeläufen wieder und wieder am Detaillierungsgrad gefeilt, bis am 03.Oktober 2014 um 8:00 Uhr der Startschuss für den Wechsel fiel.

Insgesamt wurden bei der Migration ca. 100.000 aktive Aufträge mit 350.000 Positionen, davon 150.000 Container-, 75.000 Fahrzeug- und 125.000 Stückgut-Positionen, überführt. Der Umzug verlief genau nach Plan und konnte innerhalb des angekündigten Wartungsfensters erfolgreich abgeschlossen werden.

Eine gelungene Umstellung

Auch der Wiederanlauf und die damit verbundene Verarbeitung der aufgelaufenen Nachrichten konnte ebenfalls zügig und ohne Zwischenfälle abgeschlossen werden. "Nach langer Vorbereitung, vielen technischen, fachlichen und administrativen Hürden, ist es gelungen, mit Teamgeist, Erfahrung und Kompetenz ein sehr komplexes Thema am Ende ganz leicht aussehen zu lassen", so Marco Molitor, Vorstand der dbh Logistics IT AG. "Ohne zu übertreiben, ist dies ein Meilenstein in der Geschichte von dbh - sowohl vom Ausmaß als auch von der überaus gelungenen Umstellung."

Ein besonderer Dank gilt den Unternehmen EUROGATE, NTB, BLG, LESCHACO und Röhlig für ihre tatkräftige Unterstützung während der Testphasen im Vorfeld sowie am Umstellungstag.

Projektdaten

Mit BHT 2.0 ist eines der letzten großen Systeme auf die unternehmensweit eingesetzte Java-Technologieplattform migriert worden. Dies bedeutet nicht nur mehr Einheitlichkeit für Anwender, Entwickler und den Betrieb, sondern gewährleistet ebenfalls bessere Integrations- und flexiblere Einsatzmöglichkeiten der Systeme untereinander.

- Projektlaufzeit: > 3 Jahre

- Projektteam: zwischenzeitlich bis zu 20 Mitarbeiter

- Projektaufwand: > 18 Personenjahre


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3136 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: dbh Logistics IT AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von dbh Logistics IT AG lesen:

dbh Logistics IT AG | 18.06.2019

CargoTrace wird Auftragsportal: dbh erweitert Track & Trace mit neuen Ansichten und Funktionen


Bremen/München, 18. Juni 2019. Speditionen können Kunden und ihren Agenten den Status ihrer internationalen Sendungen ab sofort aktueller und übersichtlicher darstellen. Mit dem neuen Portal CargoTrace bietet dbh nicht nur zusätzliche Anzeigeoptionen, sondern auch die Möglichkeit, Speditionsaufträge zu erfassen sowie zugehörige Dokumente auszutauschen. Die übersichtliche Online-Lösung fü...
dbh Logistics IT AG | 09.10.2014

Zollverfahren vor Gestellung: Die automatische Gestellungsmitteilung


Bremen, 09.10.2014 - Bis zu 30 Tage vor Ankunft des Schiffes kann die Zollanmeldung vor Gestellung (ZvG) abgegeben werden - also noch bevor die Waren physisch am Terminal abgestellt wurden. Sind diese dann eingetroffen, benötigt der Zoll eine Gestellungsmitteilung, damit aus der ZvG eine endgültige Zollanmeldung wird und die Sendung in das Zollfolgeverfahren überlassen werden kann.Soweit die Th...
dbh Logistics IT AG | 23.07.2014

Ab Ende 2014 Pflicht: elektronische Containerabfertigung auf der Maasvlakte II


Bremen, 23.07.2014 - Was in deutschen Seehäfen bereits seit Langem Standard ist, wird Ende 2014 ebenfalls für die neuen Terminals auf der Maasvlakte II von Rotterdam World Gateway (RWG) und APM Terminals Maasvlakte II (APM Terminals MVII) zur Pflicht: die papierlose Anmeldung von Import- und Exportcontainern vor Abholung beziehungsweise Anlieferung. Alle Hafenaufträge müssen somit an das Port ...