info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

EnWave unterzeichnet Kommerzielle Lizensierung und erhält Maschinenbestellung von Gay Lea Foods Cooperative Ltd.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Die Lizenz gibt Gay Lea das exklusive Recht für die Verarbeitung von Käsesnackprodukten im Bereich Mensch- und Tierkonsumation in Kanada unter Einsatz der Radiant Energy Vacuum (REV) Trocknungstechnologie des Unternehmens.



EnWave unterzeichnet Kommerzielle Lizensierung und erhält Maschinenbestellung von Gay Lea Foods Cooperative Ltd.

Vancouver, B.C., 25. November 2014

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) (EnWave, oder das "Unternehmen" - http://bit.ly/1qvVLJw ) gab bekannt, dass das Unternehmen eine kommerzielle und Abgaben enthaltende Lizenz unterschrieben hat mit - und erhielt gleichzeitig von Gay Lea Foods Cooperative Ltd. (Gay Lea), einem Marktführer in der Produktion und Verarbeitung von Milchprodukten in Kanada eine Maschinenbestellung.

Die Lizenz gibt Gay Lea das exklusive Recht für die Verarbeitung von Käsesnackprodukten im Bereich Mensch- und Tierkonsumation in Kanada unter Einsatz der Radiant Energy Vacuum (REV) Trocknungstechnologie des Unternehmens. Im Austausch für diese Rechte bezahlt Gay Lea an EnWave die Standardabgabenrate die für Käsesnackprodukte hergestellt mittels der REV Technologie.

Gay Lea hat auch einen Kaufauftrag für eine kleine kommerziell einsetzbare nutraREV® Anlage abgegeben, was ihnen innerhalb der nächsten 18 Monate den kommerziellen Start ihrer Trockenkäseprodukte erlaubt. Um die Lizenz exklusiv nutzen zu können, musste Gay Lea eine weitere Bestellung für mindestens eine 100kW nutraREV® Maschine in den nächsten 18 Monaten in Auftrag geben. Alle weiteren Details der Lizenz und der Kaufverträge unterliegen der Vertraulichkeit.

Über Gay Lea Cooperative Ltd.

Gay Lea Foods ist eine Milchkooperative die aus über 1.200 Kanadischen Landwirten besteht die alle in Ontario ansässig sind. Dies entspricht ca. 30% der Milchproduktion Ontario. Die Gay Lea erzeugt eine breite Palette von täglichen Milchprodukten wie Milch, Dipsaucen, Butter, Joghurt, Sauerrahm, Schlagsahne, Käse, Hüttenkäse und Milchzusatzstoffe. Im Jahr 2008 ging Gay Lea eine Partnerschaft mit dem preisgekrönten Hersteller von Landkäse -Ivanhoe Cheese- ein, um diese Abteilung zu verstärken. Weitere Informationen über Gay Lea finden Sie unter: www.gaylea.com.

Über EnWave

EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Technologieunternehmen, das kommerzielle Applikationen für ihre gesetzlich geschützte Radiant Energy Vacuum (REV) Trocknungstechnologie entwickelt. EnWave visiert die Unterzeichnung abgabenpflichtiger (royalty-bearing) kommerzieller Lizenzen mit führenden Nahrungsmittel- und Pharmazieunternehmen für den Einsatz ihrer revolutionären Technologie an. Bis dato hat sich das Unternehmen zehn abgabenpflichtige Lizenzen gesichert und damit für die Kommerzialisierung Zugang zu acht unterschiedlichen Marktsektoren erhalten. Die Lizenznehmer schließen ein Bonduelle, ein Weltmarktführer in der Produktion von Gemüse; Hormel Foods Corporation, ein großer Hersteller von Fleischprodukten in den USA; und Sutro Biopharma, ein Unternehmen, das ein Proteinsyntheseverfahren für die Pharmabranche entwickelt. Zusätzlich zu diesen Lizenzabkommen hat EnWave eine Limited Liability Partnership (Kommanditgesellschaft), NutraDried LLP, zur Entwicklung, Herstellung, Vermarktung und zum Verkauf von natürlichen Käsesnackprodukten in den USA unter dem Markennamen Moon Cheese® gegründet. Das Unternehmen besitzt ebenfalls ein Lizenz- und Herstellungsabkommen mit NutraDried Creations zur Vermarktung des getrockneten Käses und anderer REV-Snackprodukte durch private Vertriebskanäle in den USA und Lateinamerika.

EnWave hat ein breites Spektrum von Forschungsabkommen mit einer steigenden Anzahl von Unternehmen, einschließlich Nestlé, Kelloggs, Ocean Spray Cranberries, Sun-Maid Growers, R. J. Reynolds und Merck. EnWave führt REV als einen neuen Dehydratisierungsstandard in den Nahrungsmittel- und Biomaterialsektoren ein: potenziell schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung mit besserer Qualität der Endprodukte im Vergleich zur Luft- oder Sprühtrocknung.

EnWave besitzt gegenwärtig sechs REV-Plattformen: die kommerziellen nutraREV®- und MIVAP®-Verfahren werden in der Nahrungsmittelbranche zum schnellen und kostengünstigen Trocknen verwendet, wobei hohe Nährstoffgehalte, der Geschmack, die Konsistenz und die Farbe erhalten bleiben. Das Unternehmen hat ebenfalls powderREV für die Trocknung großer Mengen von Nahrungsmittelkulturen, Probiotika und empfindlichen biochemischen Substanzen wie z. B. Enzyme unterhalb des Gefrierpunkts kommerzialisiert; quantaREV wurde für eine kontinuierliche Niedrigtemperaturdehydratisierung großer Produktmengen entwickelt; sowie bioREV und freezeREV als neue Verfahren zur Stabilisierung und Dehydratisierung von biopharmazeutischen Produkten wie z. B. Impfstoffe und Antikörper. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

 

EnWave Corporation

Dr. Tim Durance

President & CEO

Für weitere Informationen:

Herr John Budreski, Executive Chairman, EnWave Corporation +1 (416) 930-0914
E-Mail: jbudreski@enwave.net

Brent Charleton, Vice President, Corporate Affairs +1 (778) 378-9616
E-Mail: bcharleton@enwave.net

Safe Harbour für vorrausschenden Aussagen (Forward-Looking Information Statements): Diese Pressemitteilung kann entsprechende forward-looking Informationen enthalten, basierend auf Erwartungen der Geschäftsleitung bzw. deren Schätzungen und Projektionen. Alle Aussagen, die Erwartungen oder Projektionen betreffen bezgl. der Zukunft inklusive Aussagen über die Strategie des Unternehmens für Wachstum, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Ausgaben und Synergien unterliegen dem Einschluss in die forward-looking statements. Alle Drittparteireferenzen zu Marktinformationen in dieser Pressemitteilung haben keine Garantie auf Richtigkeit, da das Unternehmen keine Untersuchung des Ursprungs durchgeführt hat. Diese Aussagen können nicht garantiert werden hinsichtlich zukünftiger Ergebnisse und beinhalten eine Anzahl an Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Auch hat das Unternehmen Versuche unternommen, um wichtige Faktoren zu bestimmen, die aktuelle Ergebnisse stark beeinflussen können. Es kann andere Einflussfaktoren geben, die nicht erwartet, angenommen oder beabsichtigt warne. Es gibt keine Sicherheit, dass solche Aussagen richtig sind, dass aktuelle und zukünftige Ergebnisse stark abweichen können von den gemachten Aussagen. Der geneigte Leser sollte diese forward-looking statements nicht als Bezugsgröße verwenden. Es gilt ausschließlich das englische Original dieser Pressemitteilung.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider (wie bestimmt in den Regeln der TSX Venture Exchange) akzeptieren irgendeine Verantwortlichkeit hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Pressemitteilung. Es gilt ausschließlich die Englische Originalmeldung.

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 832 Wörter, 9064 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 24.11.2017

Kupfer und Zink - Industriemetalle im Defizit

Industriemetalle konnten sich im vergangenen Jahr preislich gut entwickeln. Ursächlich sind sicher auch steigende Aktienmärkte und ein etwas schwächerer US-Dollar. Auch die Daten zum US-Immobilienmarkt wirkten sich positiv auf den Preis aus. Schli...
JS Research | 23.11.2017

Aufbruchstimmung in Simbabwe

Satte 93 Jahre alt - und wenn er noch keine grauen Haare gehabt hätte, dann wären sie ihm in den vergangenen Tagen gewachsen. Die Rede ist vom Präsidenten des afrikanischen Staates Simbabwe, Robert Mugabe. Seit der Unabhängigkeit im Jahr 1980 hat...
JS Research | 23.11.2017

Produktionskürzungen im Uransektor

Rund zehn Prozent der weltweiten Uranproduktion werden ab Ende Januar für voraussichtlich zehn Monate am Markt fehlen. Die Ankündigung des Betreibers Cameco ließ aufhorchen. Laut Berechnungen der Bank of Montreal werden etwa 17 Millionen Pfund Ura...