info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

ARD verlängert Rahmenvertrag mit MEDIA BROADCAST für Broadcast Network Services (BNS)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wichtige Basis für weitere Leistungsverträge mit ARD-Anstalten und Deutscher Welle - Neue Features erweitern BNS-Leistungsspektrum

Köln, 9. Februar 2015 - Die ARD hat den Rahmenvertrag für umfassende Broadcast Network Services mit der MEDIA BROADCAST um dreieinhalb Jahre bis zum 30. September 2018 verlängert. Dies gab der führende Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche in Köln bekannt. Damit wurde die notwendige Grundlage zum Abschluss der zahlreichen Leistungsverträge mit den einzelnen ARD-Anstalten sowie der Deutschen Welle gelegt. BNS ist das universelle Broadcast-Netz zur flexiblen, IP-basierten Übertragung von Video, Audio und Daten für den Live-Einsatz oder in der Postproduktion. Der Service wird insbesondere für den Austausch von Programmbeiträgen, Live-Schaltungen und für Live-Interviews genutzt.



"Die Verlängerung des Rahmenvertrages mit der ARD ist ein wichtiges Signal für die gesamte Broadcast-Community und ist nicht zuletzt ein Beleg für Relevanz, Performance und Kundennutzen unserer BNS-Plattform", kommentierte Frank Schulz, Leiter der Business Unit Netze der MEDIA BROADCAST, das Abkommen. Aus diesem Grund entwickle man kontinuierlich weitere Produktfeatures für BNS und könne bereits heute schon Full-HD-Übertragungen durchführen. "BNS ist seit Jahren ein fester Bestandteil der TV-Produktion innerhalb der ARD. Durch die Möglichkeit des bedarfsgerechten Aufbaus der TV-Leitungen, u.a. mittels Point-to-Multipoint-Verbindungen erhält die Sendeanstalt die notwendige Flexibilität für ihre Sendeformate", so Schulz weiter.



Hintergrund BNS

Broadcast Networks Services (BNS) der MEDIA BROADCAST ist die führende Audio- und Video-Übertragungsplattform für die gesamte digitale TV-Produktionskette in Deutschland. So bietet BNS Selbstwahlverbindungen für Live-Video und -Audio sowie Datentransfer-Services in der individuell benötigten Qualität. Mit einer unterstützten Videodatenrate von bis zu 64 Mbit/s (H.264, MPEG4) können Daten in SD und HD problemlos mit hoher Qualität und niedriger Latenz übertragen werden. Im Audio-Bereich stehen hochperformante Verbindungen für Live-Schaltungen und -Interviews mit niedriger Latenz bereit. Zusätzlich können Sprachdaten transportiert werden, sodass sich die Kommunikationspartner während der Datenübertragung über die nächsten Produktionsschritte abstimmen können. Die Ethernet-basierten Datennetze mit universellen Schnittstellen bieten Übergänge zu alternativen Glasfaser- und Satelliten-Hubs sowie internationale Verbindungen durch Standorte in Betzdorf (LU), Washington und Los Angeles (USA) und London (GB) sowie Frankreich, Österreich und der Schweiz.



"Gesicherte Bandbreiten mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten stellen die problemlose Erreichbarkeit der Broadcast-Community mit aktuell bereits knapp 200 BNS-Anschlüssen der Medien- und Broadcastbranche sicher. Dank eines Community-Adressbuches stehen alle angeschlossenen Anwender auf Knopfdruck bereit", verdeutlicht Frank Schulz weitere Vorteile der Austauschplattform. "BNS erlaubt zudem vielfältige weitere Nutzungsmöglichkeiten: Einige Kunden nutzen ihren BNS-Zugang auch als leistungsfähigen Internetanschluss - dabei sind Bandbreiten von 10 Mbit/s bis 10 Gbit/s möglich. Und dafür sind noch nicht einmal zusätzliche Technik oder Leitungen erforderlich."



Neue Produktfeatures

BNS wird kontinuierlich weiterentwickelt. Seit neuestem können Anwender Blockbuchungen oder zyklische Schaltungen vornehmen und dadurch von günstigeren Pauschaltarifen profitieren. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, einen Event Channel für Außenübertragungen zu nutzen. So können BNS-Nutzer Außenübertragungen der MEDIA BROADCAST buchen und ihr Video-/Ton-Material vom Veranstaltungsort über BNS zum Studio transferieren. Die BNS-Infrastruktur bietet darüber hinaus jetzt auch permanente Point-to-Multipoint-Verbindungen zur Programmheranführung an Kabelkopfstationen, Satelliten-Headends (DVB-S/S2) und DVB-T-Plattformen. Zur Sicherstellung der Servicequalität werden die gesamten Übertragungsstrecken kontinuierlich überwacht.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 4331 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 06.06.2017

MEDIA BROADCAST und Absolut Digital werden zweite bundesweite DAB+ -Plattform aufbauen

Das Unternehmen hatte im Rahmen seiner Bewerbung zugesichert, innerhalb von neun Monaten eine zweite nationale DAB+ -Plattform aufzubauen und ein attraktives, vielfältiges Angebot von Anfang an sicherzustellen. Geplant sind auch neue Formate; hierzu...
Media Broadcast GmbH | 24.05.2017

MEDIA BROADCAST: Modernes Distributionsnetz für die ARD

Köln, 24. Mai 2017 - Zukunftsweisende, leistungsstarke Broadcast-Infrastruktur für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Seit Jahresbeginn betreibt MEDIA BROADCAST das neue Distributionsnetz der ARD (ARD Disnet). Das Unternehmen verantwortete Konze...
Media Broadcast GmbH | 19.05.2017

MEDIA BROADCAST auf der ANGA COM 2017: Kontribution & Distribution von Radio & TV für den Rundfunk von morgen

Köln, 19. Mai 2017 - MEDIA BROADCAST, größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche in Deutschland, zeigt auf der diesjährigen ANGA COM seine führenden Lösungen zur professionellen Verbreitung von digitalem Radio und TV. Im Foku...