info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Junge Talente ausgezeichnet: die HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter und World Boutique, Hong Kong

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter und die HKTDC World Boutique, Hong Kong kamen am 22. Januar 2015 mit insgesamt über 38.000 Besuchern zu einem erfolgreichen Abschluss.

Über 1.800 Aussteller präsentierten auf dem vier Tage dauernden vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organsierten Gemeinschafts-Event in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) neue Designs und Trends für die kommende Herbst-/Winter-Saison.



Die HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter gehört zu Asiens größten Mode-Events. Von den unterschiedlichsten Stoffen über stylische Kollektionen und modische Accessoires bis hin zu Services rund um die Bekleidungsindustrie boten die verschiedenen Themenzonen eine enorme Auswahl, darunter die "Emporium de Mode" mit ihren unverwechselbaren und edlen Kollektionen und die "Fashion Gallery" mit dem Schwerpunkt auf qualitativ hochwertige High-End-Mode. Neu war in diesem Jahr die Thermobekleidungs-Zone mit Materialien, die - aus besonderen Fasern hergestellt - im Winter die Körperwärme speichern und im Sommer kühlend wirken. Zu den weiteren Produktzonen gehörten etwa die "Bridal & Evening Wear", "Infant & Children´s Wear", "Men in Style", "Handbag Select" und "Salon of Scarves & Shawls".



International bekannte Modemarken und Designerkollektionen präsentierte die HKTDC World Boutique, Hong Kong mit mehr als 660 Marken aus aller Welt. Da es in Hongkong ein großes Interesse an Mode und Lifestyle gibt, waren am letzten Messetag die Hallen erstmals auch für die Öffentlichkeit zugänglich.



Höhepunkt der diesjährigen HKTDC World Boutique, Hong Kong war die von Audi Hong Kong gesponserte exklusive Modenschau "Hong Kong Fashion Extravaganza", auf der international bekannte Designer ihre neuen Kollektionen vorstellten: Zu ihnen gehörten die Brüder Eri Chu & Philip Chu aus Hong Kong, Loris Diran aus New York, Wang Yutao aus Beijing und Lars Wallin aus Schweden. Nach Aussage von Audi Hong Kong teilen die Mode und der Automobilhersteller das Engagement für anspruchsvolles, innovatives Design.



Viel Interesse gab es wieder für den "Hong Kong Young Fashion Designers´ Contest 2015", der Talentbühne für junge Hongkonger Modedesigner. Zur internationalen Jury gehörten unter anderem Margareta van den Bosch, die Kreativchefin von H&M, und Gloria Lam, Chefredakteurin des Elle Magazine. Bei dem seit 1977 jährlich stattfindenden Wettbewerb präsentierten 16 Finalisten ihre Modelle in vier Award-Kategorien. "Overall Winner" wurde Michelle Yeung mit der Kollektion "Inside the Caves", die von einer Reise in die USA beeinflusst wurde, auf der sie sich von unzähligen Formen und Farben inspirieren ließ. Sie gewann neben 35.000 HKD (rund 4.000 EUR) auch eine vierwöchige Studienreise zum schwedischen Fashion Institute und einen Besuch des H&M-Hauptsitzes. Bei der Party- und Abendmode überzeugte Kevin Ho die Jury mit seinen Modellen unter dem Motto "The Crossing". In seiner Kollektion sind abstrakte Gemälde Grundlage für ineinandergreifende, geometrische Muster, zusammengesetzt in kontrastierenden Farben. Sie kreieren ein Bondage-Element, das durch die figurbetonte Silhouette noch verstärkt wird. Er wird einen Kurs für junge Designer am Saga International Design Centre in Dänemark besuchen.



In der Gruppe "Contemporary Day-Wear" erhielt Necro Poon die begehrte Auszeichnung für eine Kollektion, die vom Thema Protest und Unterdrückung beeinflusst wurde. Dabei sind die Modelle nicht das, was sie zu sein scheinen. So verbindet sich etwa das Button-down-Hemd mit Materialien, die üblicherweise für Trainingsanzüge verwendet werden. Neben der Auszeichnung freut sich Necro Poon über ein einmonatiges Praktikum bei Aquascutum in London. Gewinner in der erstmals ausgeschriebenen Kategorie Accessoires Design wurde Fan-yu Tsang mit "Yon", japanischen Sandalen mit einem sportlichen Element, das auf die traditionelle japanische Wabi-Sabi-Philosophie Bezug nimmt.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4404 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 28.03.2017

Hongkong aus Papier - die phantasievollen Designs von POSTalk

Der Name der Marke ist Programm: Persönliche Geschichten mit den Freunden und der Familie teilen - mittels Pop-up-Grußarten. Neben Kooperationen mit lokalen Kunden wie PCCW, dem Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) und dem Hong Kong Jockey ...
Hong Kong Trade Development Council | 21.03.2017

Designstarke Hingucker - die neuen Hongkonger Schmuck- und Uhrenkollektionen auf der Baselworld

Vom 23. bis 30. März 2017 sind insgesamt 103 Firmen (2016: 120) auf dem vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Gemeinschaftsstand in den Hallen 4.0 und 4.1 vertreten und stellen dort ihre neuen Kollektionen vor. Darunter sind ...
Hong Kong Trade Development Council | 16.03.2017

Digital, mobil und smart - die Hongkonger Gemeinschaftsstände auf der CeBIT 2017 in Hannover

Der höchste Anteil an den Hongkonger Exporten entfiel 2016 unverändert auf die Elektronikindustrie. Der Umsatz in Höhe von 301,3 Milliarden USD entsprach einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber 2015. Zu den wichtigsten drei Produktkategorien zählte...