Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Ökohaus-Pionier spendet 18.000 Euro für gemeinnützige Organisationen

Von Baufritz GmbH & Co. KG

Ein Ausdruck unserer Dankbarkeit

Erkheim, 12.02.2015: Dankbarkeit ? ein Wert der im Laufe eines Jahres leider viel zu selten genügend Platz findet. Aus diesem Grund hat sich das Erkheimer Ökohaus-Unternehmen Baufritz ganz bewusst entschieden, auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und stattdessen einen Betrag von 15 Euro pro Person, an gemeinnützige Organisationen, zu spenden. Bei einer offiziellen Scheckübergabe konnten vier Organisationen mit insgesamt 18.000 Euro unterstützt werden. 

?Gemeinsam haben wir 2014 viel erreicht und dafür sind wir sehr dankbar. Diese Dankbarkeit möchten wir teilen?, so Dagmar Fritz-Kramer, Firmenchefin des Erkheimer Holzbauexperten Baufritz.

 

Damit jeder mit entscheiden kann und die Aktion greifbarer wird, erhielten Geschäftspartner, Lieferanten und Mitarbeiter, anstatt der üblichen Geschenke, zu Weihnachten einen ?Stimmzettel?. Anhand dieser Karte oder ganz bequem übers Internet konnten die Beschenkten mitteilen, welchem Projekt der Betrag von 15 Euro zugutekommen soll. Um die Spendensumme ?glatt zu machen?, hat die Baufritz-Geschäftsleitung die Beträge zusätzlich aufgerundet.

 

So freuten sich Bergwaldprojekt e.V. aus Würzburg (ein Projekt, welches u. a. den Forstbetrieb bei Sonthofen unterstützt) sowie der Förderkreis Arche Memmingen e.V. (dieser unterstützt schwerpunktmäßig die Arche-Gemeinschaft in Slowenien und den Erhalt des 2010, zusammen mit Baufritz, realisierten Werkstatt-Gebäudes) über jeweils 4.000 Euro. Die Unterallgäuer Werkstätten GmbH (eine Werkstatt mit umfangreicher Betreuung für Menschen mit Beeinträchtigung) wie auch humedica e.V. aus Kaufbeuren (hier werden mit der Spende Flüchtlinge des syrischen Bürgerkrieges im Libanon unterstützt) konnten jeweils einen Betrag von 5.000 Euro mit nachhause nehmen.

 

Bei der offiziellen Scheckübergabe in Erkheim überreichte die Baufritz-Geschäftsführerin Dagmar Fritz-Kramer zusammen mit Helmut Holl einen Betrag von insgesamt 18.000 Euro an die vier Organisationen und betonte: ?So kann das Erreichte weiter Früchte tragen!? 

 

 

O-Töne der Organisationen

 

Förderkreis Arche Memmingen:

?Wir bedanken uns für die Zuwendung von 4.000,00 ?, die wir an die ARCHE-Gemeinschaft in Zbilje in Slowenien überweisen werden. Dort wird sie ein wichtiger Beitrag sein zur Tilgung der Schulden aus dem Kauf des Grundstücks, auf dem die Behindertenwerkstatt steht, welche von der Firma Baufritz mit vielen Helfern errichtet und gestiftet wurde? ? Walter Lindner

 

Unterallgäuer Werkstätten GmbH:

?Ein herzliches Dankeschön im Namen aller Mitarbeiter und Angestellten der Unterallgäuer Werkstätten für diese großzügige Spende! Ich finde es ganz toll, dass mit der Aktion von Baufritz viele Menschen sensibilisiert wurden, die eigene Dankbarkeit weiterzugeben? ? Wolfgang Beuchel, Geschäftsführer der UAW

 

humedica e.V.

?Wir sind sehr dankbar für die freundliche Unterstützung durch Baufritz, die wir in unserem Projekt im Libanon zugunsten syrischer Flüchtlinge einsetzen werden. Außerdem sind wir sehr beeindruckt von der Philosophie und unternehmerischen Leistung von Baufritz? ? Heinke Rauscher, Unternehmenskommunikation

 

Bergwaldprojekt e.V.

?Wir bedanken uns herzlich für die tolle Unterstützung der Bau-Fritz GmbH & Co. KG! Die Spende leistet einen wichtigen Beitrag für den naturnahen Waldumbau und die Erhaltung der Artenvielfalt im Allgäuer Bergwald?. ? Peter Naumann, Projektleiter CSR und Öffentlichkeitsarbeit Bergwaldprojekt e.V.

 

                                                                                                      

18. Feb 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lena Laupheimer (Tel.: 08336 9000), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 456 Wörter, 3777 Zeichen. Artikel reklamieren

Traditionswerte mit neustem technischen Know-how und intensiver Forschung. Das Allgäuer Unternehmen gilt als Pionier für ökologisches und nachhaltiges Bauen und verbaut ausschließlich natürliche, schadstoffgeprüfte Materialen. Über 40 Tonnen CO2 werden in jedem Baufritz-Holzhaus gespeichert. Dieser Wert entspricht dem durchschnittlichen CO2-Ausstoß eines Mittelklasse-Fahrzeuges in 20 Jahren bei 10.000 km Jahresleistung. Baufritz gehört zu den modernsten und forschungsfreudigsten Holzhaus-Unternehmen Europas. Zahlreiche Auszeichnungen und Patente, einige davon sogar weltweit bestätigen dies.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 1