Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Der Trenntechnik-Champion steigt in den ANUGA Ring - Der Flottweg Tricanter®

Von Flottweg SE

Auf der ANUGA Footec 2015 in Köln präsentiert die Flottweg SE den ungeschlagenen Champion der Drei-Phasen-Trennung - den Flottweg Tricanter®. Darüber hinaus zeigt Flottweg in seiner Ringecke die neues

Der Lebensmittelbereich bei den meisten Unternehmen hart umkämpft. Nicht nur um die Verbraucher, auch um die kostbaren Ressourcen wird gerungen. Wäre es da nicht gut, in seiner Ecke einen wahren Champion zu wissen, der nicht bei jeder Kleinigkeit in den Seilen hängt?

Die Drei-Phasen-Trennung ist im Lebensmittelbereich inzwischen eine schlagkräftige Alternative. Sei es bei der Stärkeherstellung zur Trennung von Weizenstärke und Gluten oder bei der Gewinnung von tierischen oder pflanzlichen Fetten und Ölen. Bei diesen Prozessen müssen zwei Flüssigphasen von einer Feststoffphase getrennt werden. Bei bisherigen Verfahren wurde mit Hilfe eines Dekanters oder Separators der Feststoff von der Flüssigphase getrennt. In einem weiteren Schritt musste dann die Flüssigphase erneut getrennt werden. Mindestens also zwei Maschinen, die angeschafft, gewartet und bedient werden müssen. Weitere Kosten für Strom, Platzbedarf und Wertverlust können viele Unternehmen in die Knie zwingen.

Für diese Prozesse präsentiert die Firma Flottweg auf der ANUGA Foodtech 2015 den Champion der Drei-Phasen-Trennung. Der Flottweg Tricanter® ermöglicht es, zwei Flüssigphasen, die ineinander nicht löslich sind, von einer Feststoffphase zu trennen. Und das zeitgleich. Der entscheidende Unterschied zu bisherigen Dekantern liegt in der Ableitung der Flüssigkeit. Bei einem Tricanter® sind zwei Flüssigphasen vorhanden. Eine "schwere" Flüssigphase (höherer Dichte und abgeleitet unter Druck) sowie eine "leichte" Flüssigphase (geringere Dichte und drucklos abgeleitet). Die verstellbare Schälscheibe führt die "schwere" Flüssigphase ab. Darüber hinaus kann der Betreiber mit der verstellbaren Schälscheibe problemlos die Teichtiefe der schweren Flüssigkeit während des laufenden Betriebes verstellen. Ein Verstellmechanismus bewirkt eine Veränderung der Position der Schälscheibe und dadurch eine Veränderung der Separationslinie der Flüssigkeiten. Die verfahrenstechnischen Resultate können somit beeinflusst werden, um das gewünschte Trennergebnis zu erreichen - einfach unschlagbar!

Der Flottweg Tricanter®, das Schwergewicht seiner Klasse
• Höchstmögliche Reinheit der zu trennenden Flüssigkeiten durch Einsatz der Schälscheibe
• Weitere Verarbeitungsschritte/Trennstufen können wegfallen bzw. sind nicht mehr notwendig, somit Kosteneinsparungen für den Betreiber möglich
• Anpassung an wechselnde Gegebenheiten (Produkt im Zulauf) jederzeit möglich
• Möglichkeit zur Automatisierung gegeben
• Produziert, hergestellt und entwickelt in Deutschland, dadurch höchste Fertigungsqualität

Save the Date
Was: Messse ANUGA FoodTec in Köln
Wann: 24. bis 27. März 2015
Wo: Halle 9, Stand C-050
Title: Flottweg SE auf der ANUGA Footec 2015 in Köln


04. Mrz 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Nils Engelke (Tel.: +49 (8741) 301 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 3360 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Flottweg SE


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Flottweg SE


15.04.2016:   Höchste Flexibilität und Qualität prägen den Tricanter® Z3E und lösen jedes noch so „hundsgemeine“ Trennproblem. Je nach Anwendungsgebiet kann zwischen Normal- und Super-Tiefteich gewählt werden. Dabei erreicht die Z3E mit dem Super-Tiefteich eine noch bessere Verarbeitung von Schlämmen und Pasten. Aber auch mit dem Normal-Teich „dackelt“ man keineswegs hinterher. Er spielt seine Stärken bei der Verarbeitung von körnigen Sedimenten mit hinreichenden Filtrations-Eigenschaften hervorragend aus. „Pudelwohl“ fühlt sich die Z3E besonders in Bereichen wie der Nahrungsmittel... | Weiterlesen

30.10.2015:   Über fünf Jahrzehnte erwarb sich Flottweg einen reichen Erfahrungsschatz im Bereich der Klärschlammeindickung und –entwässerung. Dieses Know-how floss nun in eine neue Generation von Umweltzentrifugen ein. Der Anspruch an die C2E ist ebenso hoch wie bei den großen Flottweg Dekantern. Unter anderem verfügt die Maschine über eine Trommel aus Duplexstahl sowie einen hochwertigen Verschleißschutz mit vor Ort wechselbaren Verschleißelementen. Zudem sind alle produktberührten Bauteile aus rost- und säurebeständigem Edelstahl 1.4404 (3-6). Eine kompromisslose Umsetzung unserer neues... | Weiterlesen

15.10.2015: Bei der Bierherstellung bedarf es eines guten Verständnisses des Brauprozesses. Jedes Bier ist einzigartig und somit verfügt die Brauindustrie über spezifizierte Anforderungen. Die Flottweg Mitarbeiter kommen größtenteils selbst aus der Brau- und Getränkeindustrie und kennen somit die Anforderungen ihrer Kunden aus eigener Erfahrung. Diese Erfahrung spielt auch bei der Automatisierung eine wichtige Rolle. In Zusammenarbeit mit den Kunden werden vor Ort passgenaue Lösungen entwickelt und präzise auf den bestehenden Prozess abgestimmt. Das spart Zeit, Geld und Nerven.       Eine wirt... | Weiterlesen