info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SIBB e.V. |

Sylvia Adamscheck verstärkt als Forensprecherin das SIBB-Forum Human Resources

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Vorstellung zur Informationsveranstaltung im Hasso-Plattner-Institut / Infoveranstaltung Fachkräftegewinnung abseits der Norm

Potsdam/ Berlin. Sylvia Adamscheck, Managerin Recruitment bei der FERCHAU Engineering GmbH in Potsdam unterstützt ab sofort Dr. Susanne Seffner, die bisher als alleinige Forensprecherin des SIBB-Forum Human Resources (HR) fungierte.



"Die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern bleibt ein Thema mit höchster Priorität. Der Informationsbedarf wird immer höher – das bedeutet auch für unser Forum mehr Präsenz, um die Unternehmen mit Wissen zu versorgen," so die 35-jährige Wirtschaftswissenschaftlerin und Personalentwicklerin. "Daher freue ich mich, dass ich an der Seite der langjährigen Sprecherin Dr. Susanne Seffner aktiv an interessanten Diskussionsthemen mitarbeiten kann."



Adamscheck, die bereits seit 2008 beruflich mit den Schwerpunktthemen Rekrutierung, Personalbetreuung und Personalentwicklung vertraut ist, unterstreicht, dass sie selbst die vom SIBB Forum HR angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen zur eigenen Entwicklung nutzen konnte und besonders die Synergieeffekte, die sich daraus ergeben haben, schätzt.



Am kommenden Dienstag, den 10. März 2015, wird Sylvia Adamscheck im Hasso-Plattner-Institut in ihrer neuen Funktion vorgestellt.



An diesem Tag informiert das SIBB-Forum Human Resources von 16 bis 19 Uhr im Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3 in 14482 Potsdam über Möglichkeiten, Projekte und Reservoire zur Mitarbeitergewinnung bei Studienabbrechern/innen.



Unter dem Titel "Fachkräftegewinnung abseits der Norm" werden an diesem Abend verschiedene Wege zur Rekrutierung von Studienerfahrenen sowie zur Einbindung in das Unternehmen mit dem Fokus auf die IKT-Branche diskutiert. Bislang ungenutztes Potential liegt dabei noch immer auf Studienabbrechern/innen. Dabei wird herausgearbeitet, ob und wie viel Potential diese bisher unerschlossene Bewerbergruppe für KMU in der zukünftigen Nachwuchssicherung und im Wettbewerb um die besten Fachkräfte birgt.



Der Fokus der Veranstaltung liegt nicht auf theoretischem Wissen, sondern auf der Vermittlung konkreter Tipps bei der Rekrutierung, dem Erfahrungsaustausch und der Betrachtung und Weiterentwicklung von bereits bestehenden Rekrutierungskonzepten aus anderen Perspektiven.



Ergänzend zum Hauptthema des Abends erhalten die Teilnehmer eine Checkliste zur Arbeitnehmerüberlassung und den Einsatz von externen Mitarbeitern in IT-Projekten zum kostenfreien Download.



Zu den Referenten gehören:



Gudrun Heilmann, GEOkomm: CE.O: ein Projekt zur Gewinnung von Studienabbrechern/innen für eine Ausbildung in KMU



Claudia Tennikait-Handschuh, Bundesagentur für Arbeit, Hochschulteam Potsdam: Das Potential von Studienabbrechern/innen: Einblicke in die Praxis



Dr. Susanne Seffner, Sprecherin des Forums Human Resources: 2. Runde des Human Capital & Growth Index´ - Die Fachkräftegewinnung bleibt Thema Nr. 1


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr René Ebert (Tel.: 030 / 40 81 91 280), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3516 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SIBB e.V.

Über den IT‐Branchenverband SIBB e.V.
1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SIBB e.V. lesen:

SIBB e.V. | 22.06.2017

Digitale Kommunikation in Zeiten des Wahlkampfs

Fake News, Social Bots, Hacks, Manipulationsversuche demokratischer Willensbildungsprozesse im Netz: Die Herausforderungen für objektive Berichterstattung, aber auch das Bilden einer objektiven Meinung, sind durch die Veränderungen, die die digital...
SIBB e.V. | 14.06.2017

Branchenverband der IT Wirtschaft in Berlin und Brandenburg, SIBB e.V., organisiert 2. PolishTechnNight

Vor allem die IT-Branche auf beiden Seiten sieht riesige Potentiale in der Zusammenarbeit. Das vom SIBB e.V. initiierte Projekt LOOKOUT hat dies bereits vor Jahren erkannt und vernetzt seit 2014 deutsche und polnische Firmen zum gegenseitigen Vorteil...
SIBB e.V. | 04.05.2017

Umdenken durch Weiterbildung

Die engmaschige Zusammenarbeit von Kliniken, Forschungseinrichtungen, Pharmafirmen sowie der IT- und Medizintechnikindustrie bildet die Basis für sich ändernde Gesundheitsangebote, die die Digitalisierung mit sich bringt. Das braucht den Blick übe...