MEDIA BROADCAST stellt Geschäftsleitung neu auf
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST stellt Geschäftsleitung neu auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


• Wolfgang Kniese neuer Chief Financial Officer und Mitglied der Geschäftsführung • Bisheriger CFO Bruno Maineult & Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Ulf Heggenberger verlassen Unternehmen

Köln, 12. März 2015 – MEDIA BROADCAST, Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, hat im Zuge der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens die Geschäftsleitung neu aufgestellt und mehrere Leitungspositionen neu besetzt. Wolfgang Kniese (47) verstärkt ab dem 1. April 2015 die Geschäftsführung von MEDIA BROADCAST. Er verantwortet als Chief Financial Officer (CFO) die Finanzen des Unternehmens und tritt in dieser Rolle die Nachfolge von Bruno Maineult an, der zum 1. April das Unternehmen verlässt.



"Wir freuen uns sehr, dass wir Wolfgang Kniese für diese wichtige und herausfordernde Aufgabe gewinnen konnten. Wolfgang Kniese hat als Geschäftsführer Finanzen langjährige Führungserfahrung und genießt eine hervorragende Reputation", sagte Dr. Marcus Englert, Vorsitzender des Aufsichtsrates von MEDIA BROADCAST. Wolfgang Breuer, Chief Executive Officer und Sprecher der Geschäftsführung, fügte hinzu: "Im intensiven Wettbewerb der Telekommunikationsbranche hat Wolfgang Kniese seine Finanzexpertise über Jahre bewiesen. Er ist genau der Richtige, um die Geschäftsführung zu ergänzen."



Wolfgang Kniese verantwortete vor dem Wechsel zu MEDIA BROADCAST als CFO der T-Mobile Austria in Wien sechs Jahre lang alle kaufmännischen Prozesse sowie den Einkauf des Unternehmens. Zuvor hatte er u.a. verschiedene Führungspositionen bei T-Mobile und T-Online inne und war im Telekom-Konzern an mehreren Börsengängen beteiligt.



Zum Ausscheiden von Bruno Maineult sagte Dr. Marcus Englert: "Bruno Maineult hat die Finanzen von MEDIA BROADCAST jahrelang sehr erfolgreich als CFO verantwortet. Aufsichtsrat und Geschäftsführung danken ihm für seine Loyalität, sein Engagement und seine vorbildlichen Leistungen für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter. Für seine zukünftigen Pläne wünschen wir ihm alles Gute."



Die Geschäftsführung von MEDIA BROADCAST hat mit Wolfgang Breuer und Wolfgang Kniese nur noch zwei Mitglieder. Ulf Heggenberger, der in der Position des Chief Sales & Marketing Officer (CSMO) seit September 2014 ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung war, wird das Unternehmen zum 31. März 2015 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. "Wir danken Herrn Heggenberger sehr für seinen Einsatz und die geleistete Arbeit", betonte Wolfgang Breuer.



Geschäftsleitung mit neuen Funktionen



Anstelle des CSMO wird es zukünftig in der Geschäftsleitung von MEDIA BROADCAST zwei neue Funktionen "Chief Commercial Officer" für Marketing und Vertrieb geben – eine für die B2B-Aktivitäten im Geschäftskundenbereich und eine für künftige B2C-Aktivitäten im Endkundenmarkt. Holger Meinzer (38), bisher Leiter der Business Unit TV, wird ab dem 1. April 2015 Chief Commercial Officer B2B. Die Position des Chief Commercial Officer B2C wird in Kürze besetzt.

Die Funktion des Chief Technology Officer (CTO), die bisher von CEO Wolfgang Breuer in Personalunion wahrgenommen wurde, übernimmt ab sofort Frank Schulz (42), bisher Leiter der Business Unit Networks von MEDIA BROADCAST und zuvor Leiter Business Development beim Sendernetzbetreiber ORS in Österreich.

"Es freut mich, dass MEDIA BROADCAST neue und erfolgsentscheidende Geschäftsleitungsfunktionen mit Holger Meinzer und Frank Schulz aus den eigenen Reihen besetzen kann. Das zeigt, wie gut sich das Unternehmen aus sich selbst heraus weiterentwickelt und auf Kontinuität setzt" sagte Dr. Marcus Englert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 3801 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 08.08.2018

Neue Kampagne für brillantes HD: freenet TV weiß, was Fernseher wollen

Köln, 08. August 2018 - "Geben Sie Ihrem Fernseher was er braucht": Unter diesem Motto läutet Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST eine neue Kommunikationsoffensive für freenet TV ein, die am 13. August 2018 startet. Im Mittelpunkt: Die herausragend...
Media Broadcast GmbH | 12.07.2018

Digitales Antennenfernsehen wird in weiteren Regionen auf DVB-T2 HD umgestellt

• Vier von fünf Einwohnern in Deutschland können ab Herbst über Antenne auch die Programme der privaten Programmanbieter auf freenet TV sehen • freenet TV dann erstmals in Bielefeld, Chemnitz, Gera, Heilbronn, Kaiserslautern, Trier und Ulm zu ...
Media Broadcast GmbH | 20.06.2018

MEDIA BROADCAST begrüßt Einigung im UKW-Streit

Köln, 19. Juni 2018 - Die Bundesnetzagentur hat heute bekannt gegeben, dass sich die Vertragsparteien im seit Monaten schwelenden Streit um die Verbreitungskosten von UKW unter ihrer Vermittlung auf Eckpunkte für eine vertragliche Lösung geeinigt ...