Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Richtungsweisender Kundenschutz / taxi.eu-Statement zum heutigen Uber-Urteil des Landgerichts Frankfurt/Main

Von fms Systems GmbH, Niederlassung Berlin

Uber darf in Deutschland keine Fahrten mehr über das Angebot "Uber Pop" vermitteln. Dieser Dienst verstoße gegen das Personenbeförderungsgesetz, so das Landgericht Frankfurt am Main.

"Wir freuen uns mit unseren Fahrgästen, die sich in Zukunft weiterhin auf das Taxi als geprüften und sicheren Fahrservice verlassen können. Insofern ist das heutige Urteil als ein richtungsweisender Kundenschutz zu bewerten!

Wer versucht, durch die Missachtung von Sozial-, Verbraucherschutzrechten und Sicherheitsstandards auf dem Rücken von ausgebeuteten "Clickworkern" Kasse zu machen, muss ausgebremst werden.

Die Digitalisierung des Taxidienstes braucht kein UberPop – wir sind in Deutschland längst eine moderne Branche mit individuellen Serviceangeboten, das zeigen taxi.eu und andere Beispiele. Wir haben längst bewiesen: es geht, auch wenn man sich an die gesetzlichen und marktkonformen Spielregeln hält und Fahrgastrechte achtet, statt auf die Aushöhlung des Kundenschutzes und die Ausbeutung von Minijobbern zu setzen."

Hermann Waldner

Geschäftsführer Taxi Berlin / taxi.eu

taxi.eu
taxi.eu ist als Applikation für Taxivermittlungszentralen entwickelt worden. Die App für Android- und Apple-Systeme wird von der in Berlin und Wien ansässigen fms Systems GmbH betrieben. Geschäftsführer sind Hermann Waldner und Michael Weiss. Beide Partner bringen ihre langjährigen Erfahrungen in der Auftragsvermittlung und Softwareentwicklung in die Projektentwicklung ein.

taxi.eu arbeitet aktuell mit über 130 Taxivermittlungszentralen in mehr als 100 Städten zusammen. Es ist Mitgründer und Teil des "Global Taxi Networks" der IRU (International Road Transport Union). Derzeit fahren über 62.000 Taxis mit rund 160.000 Fahrern in mehr als zehn europäischen Ländern für taxi.eu, etwa in den nationalen Metropolen Wien, Prag, Amsterdam, Kopenhagen, Luxemburg und Berlin sowie in den Schweizer Zentren Basel, Genf, Lausanne und Zürich und im französischen Lyon. In 4.500 deutschen Städten und Gemeinden verbindet die App den Kunden zudem direkt telefonisch mit der nächstgelegenen regionalen Taxivermittlungszentrale. Die Applikation zählt rund 2,9 Millionen Downloads.

Taxi Berlin
Taxi Berlin ist die deutschlandweit größte Taxivermittlungszentrale. Sie vermittelt rund acht Millionen Fahraufträge in der Bundeshauptstadt, in Spitzenmonaten rund 750.000 Fahrten.
Der Zentrale sind über 5700 Taxis in Berlin angegliedert.

18. Mrz 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Hermann Waldner (Tel.: 030-202021-101), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2697 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 3

Weitere Pressemeldungen von fms Systems GmbH, Niederlassung Berlin


19.04.2016: Berlin/ Paris, 19. April 2016. Europas größte Taxizentralen, Taxi Berlin und die Pariser G7, rüsten sich für den globalen Wettbewerb. Mit der Verschmelzung ihrer Apps, taxi.eu und eCab, gründen die beiden Unternehmen die erste gemeinsame europäische Taxiplattform. taxi.eu, die App von Taxi Berlin und dem Entwickler fms, gehört in Deutschland und Österreich mittlerweile bereits zu den Must-have Taxi-Apps. Zudem ist sie in vielen weiteren europäischen Ländern verfügbar. Mit mehr als 40.000 angeschlossenen Taxis in Frankreich, Westeuropa und Kanada hat sich eCab zu einer der führende... | Weiterlesen

17.09.2015: Villach/ Berlin/ Wien, den 17.09.2015. Kärnten wird international und lässt seine Besucher und Einwohner nun auch bequem mit dem internationalen Taxi-Service taxi.eu chauffieren. In Villach haben sich dreizehn Taxi-Unternehmer unter dem Dach des größten europäischen Taxinetzwerkes taxi.eu zusammengeschlossen und bieten Ihre Fahrdienste jetzt auch auf dem Smartphone an. Was schon unzählige Kunden in Europa begeistert findet nun auch seinen Weg in den Süden Österreichs. Wer die App in Villach nutzt, blickt dabei auf dieselben Vorzüge, wie auch die Kunden in Berlin, München, Amsterdam ... | Weiterlesen

17.03.2015: Berlin, den 16. März 2015: "Die Solidarität von Fahrern und Kunden in und mit der Taxibranche ist gewaltig. Das haben uns die vergangenen Tage gezeigt, als man versuchte unseren Markt in Berlin mit kostenlosen Lockangeboten für Fahrgäste und subventionierten Fahrten aufzubrechen. Unsere Zahlen belegen stattdessen für den Aktionszeitraum im exakten Vorjahresvergleich eine Steigerung der vermittelten Fahrten via Taxi Berlin um 16,5 Prozent. Das zeigt: Die Taxibranche lässt sich nicht von Lockangeboten von Anbietern verführen, die letztendlich unsere Branche zerschlagen wollen", so Hermann... | Weiterlesen