Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CareSocial auf der CeBIT 2015

Von CareSocial GmbH

Die CareSocial GmbH präsentiert sich 2015 erstmals auf dem CeBIT-Gemeinschaftsstand des Freistaats Sachsen in Halle 5/B34

Gut gelaunt startet das Team der CareSocial am 18.03.2015 auf der CeBIT: ein straffes Tagesprogramm steht dem Dresdner Softwareunternehmen bevor.
Pünktlich 10:30 finden sich die sächsischen Unternehmen zur Pressekonferenz mit Vertretern der Landeshauptstadt ein, um Ihre Innovationen aus der IT vorzustellen.
Resümee des Gesprächs, das mit einer Fotorunde abschließt: Dresden ist regionaler Motor im Bereich der innovativen Softwareunternehmen im Freistaat.
So auch die CareSocial, dessen geschäftsführender Gesellschafter Johannes Kersten umreißt: "Wir sind 2007 gestartet, beschäftigen mittlerweile 9 Festangestellte und 13 freie Mitarbeiter an den Standorten Dresden und Erfurt.
Über 350 soziale Einrichtungen nutzen mittlerweile unsere Softwarelösungen im Gesundheitswesen mitsamt den angegliederten Dienstleistungen. Ein Jahresumsatzwachstum von über 35% wurde in den vergangenen Jahren stets überschritten; über die Softwarelösungen werden jährlich über 50 Mio. EUR an die Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgerechnet."
Beeindruckende Werte, die auf das Hightech-Cluster der Region rückzuführen sind. Hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter finden sich durch das Einzugsgebiet der TU Dresden. Kreative Ideen können experimentell und unbürokratisch umgesetzt werden - ein Muss für den Erfolg der schnelllebigen IT-Branche.

"Als Softwarehersteller für Pflegeeinrichtungen ist es für die Besucher im ersten Moment nicht ersichtlich, warum wir auch auf solch Technologie-orientierten Messen wie der CeBIT ausstellen - Hintergrund ist einfach, dass wir regionale IT nur fördern können, wenn wir neben einem hohen Dienstleistungsanteil immer auch ein bisschen innovativer sind, als unserer Mitstreiter. IT lebt von Innovation.", so Kersten.

Und Innovationen kommen an diesem Tag bei der CareSocial nicht zu kurz: 12.00 Uhr ist es soweit: Zusammen mit dem SAN Intensivpflegedienst GmbH erfolgt das Release des neuen Softwareprodukts CareIntense - einer Softwarelösung für Intensivpflegedienste. Eine Stunde später wechselt das Team der CareSocial die Sprache von Deutsch auf Englisch: Ein amerikanischer und chinesischer Kooperationspartner der CareSocial erscheint mit einer geheimnisvollen weißen Box am Stand.

Beim Presserelease erklärt Kersten den Anwesenden: "Hier sehen Sie das CareMeter, eine Android-Lösung zur digitialen Erfassung von Vitalwerten von unseren Patienten. Das System, welches erstmals auf dem Mobile World Congress 2015 mit der CareSocial präsentiert wurde, ist mittlerweile ein Prototyp im fortgeschrittenen Stadium und steht kurz vor der Serienreife. CareMeter - das ist der Name, den man zukünftig in Pflegeeinrichtungen hören wird."

Am späten Nachmittag gibt es seitens CareSocial ein Fazit: die CeBIT hat sich auf jeden Fall gelohnt - wir sind wieder dabei.


Über CareSocial

CareSocial gehört mit mehreren hundert Installationen seit 2007 in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer der ersten web-basierten Softwarelösungen für Pflegedienste. Die CareSocial GmbH ist ein innovatives Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Dresden sowie mehreren Partnerfilialen im gesamten Bundesgebiet.
Weitere Informationen zum Abrechnungsdienst für Pflegedienste finden Sie im Internet unter www.carefactoring.de.


Pressekontakt
CareSocial GmbH
Johannes Kersten
Gostritzer Straße
61-63 01217 Dresden

Tel: 0351 26443100
Fax: 0351 26443109

http://www.caresocial.de

20. Mrz 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kersten (Tel.: 035126443100), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 463 Wörter, 3641 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von CareSocial GmbH


20.02.2015: Nachdem unser Messestand im letzten Jahr auf der 1. Ostsächsische Pflegemesse zahlreich besucht wurde und das Interesse rund um das Thema CareFactoring sowie der mobilen Datenerfassung weiter wächst , haben wir beschlossen an der kommenden Pflegemesse in Löbau am 14./ 15.11.2105 wieder teilzunehmen. Es erwarten sie viele Innovationen rund um unsere Pflegesoftware, insbesondere der Dienstplanung und Tourenplanung. Eine besondere Neuerung wird es demnächst für alle Interessenten aus den Bereich Intensivpflege geben ? lassen sie sich überraschen.Mit der Messeteilnahme als Aussteller auf der... | Weiterlesen

Kosten sparen ohne an Betreuung zu sparen

Die Dresdner Firma CareSocial entwickelt Software für Pflegedienste

27.10.2014
27.10.2014: Einer der wichtigsten Faktoren in der Altenpflege ist der Umgang miteinander. Aufmerksamkeit, Zuwendung und eine respektvolle Teilhabe hilft kranken Menschen sogar schneller gesund zu werden übrigens der Hauptgrund für den Erfolg der Homöopathie. Hauskrankenpflegen oder stationäre Einrichtungen kommen dabei ohne Unterstützung schnell an ihre Grenzen, denn und das muss auch bedacht sein aus betriebswirtschaftlicher Sicht kostet jede eingesetzte Minute Geld. Schuld daran sind die Pflegekassen, die den Zeitaufwand für bestimmte Betreuungsabläufe mit der Heckenschere planen. Hier muss die P... | Weiterlesen

29.09.2014: Wer bis Jahresende einen Pflegedienst gründet, erhält als CareSocial-Kunde einen Monat CareFactoring geschenktDer Herbst ermutigt wieder viele Existenzgründer, sich der Herausforderung der Gründung eines Pflegedienstes zu stellen. Die CareSocial GmbH Dresden unterstützt seit vielen Jahren gründende Pflegedienste mit der geförderten Pflegesoftware CareSocial. In  diesem Herbst stellt die CareSocial GmbH ihr neues Produkt, CareFactoring, auf der Gründermesse vor.Mit CareFactoring erhalten die Pflegedienste eine Möglichkeit, die erbrachten Leistungen für eine Gebühr von 1,0% pro monat... | Weiterlesen