Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Blackheath präsentiert Wolframressource für das ,Covas'-Projekt

Von Swiss Resource Capital AG

Mit dieser Ressourcenschätzung wird klar, dass das ,Covas’- Wolframprojekt zu einem der wenigen Wolframprojekte mit höheren Graden gehört.

Blackheath Resources Inc. (CA09238D1069 / TSXV: BHR - http://bit.ly/1Arya3Y -) gab die Ergebnisse der ersten unabhängigen Ressourcenschätzung für das im Norden Portugal befindliche Wolframprojekt ,Covas' bekannt. In dieser Ressourcenschätzung wurden alle bisherigen Bohrergebnisse von Blackheath, sowie die historischen Bohrergebnisse der vorherigen Betreiber berücksichtigt. Aus diesem Datenmaterial (326 Bohrungen und 3.049 Untersuchungsergebnissen) konnte eine angezeigte Mineralressource von 1.081.000 Tonnen mit durchschnittlich 0,42 % WO3 ausgewiesen werden, was 449.800 metrischen Tonnen Einheiten (MTU) WO3 (eine metrische Tonne Erz ohne Wasseranteil mit 1 % Gehalt entspricht 10 kg Metallgewicht) entspricht. In der abgeleiteten Mineralressource konnten 2.211.000 Tonnen mit durchschnittlich 0,35 % WO3 ausgewiesen werden, was 767.100 metrischen Tonnen Einheiten WO3 entspricht. Ein weiterer echter Hingucker ist die Oberflächennähe! In nur 60 m Tiefe befinden sich bereits rund 80 % der bisher ausgewiesenen Ressource. Eine höhergradige Ressource unter Anwendung eines Cut-off-Gehaltes von 0,25 % WO3 sind in der angezeigten Kategorie 686.000 Tonnen bei durchschnittlich 0,55 % WO3 ausgewiesen, was 375.200 metrischen Tonnen Einheiten WO3 entspricht. In der Kategorie abgeleitete Ressource konnten 1.281.000 Tonnen bei durchschnittlich 0,46 % WO3 ausgewiesen werden, was 548.900 metrischen Tonnen Einheiten WO3 entspricht. Der aktuelle Wolframpreis liegt bei rund 270 USD pro metrischer Tonnen Einheit WO3.

 

Die aktuellen angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen sind unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,10 % WO3 angegeben. Bei insgesamt 19 Bohrungen wurden die Abschnittsgehalte auf niedrigere durchschnittliche Gehalte abgerundet, um einen konservativeren Durchschnittsgehalt auszuweisen.

 

Übersicht über die Mineralressourcen bei unterschiedlichen Cut-off-Gehalten:


Quelle: Blackheath Resources

 

Mit dieser Ressourcenschätzung wird klar, dass das ,Covas'- Wolframprojekt zu einem der wenigen Wolframprojekte mit höheren Graden gehört. Der bisherige historische Abbau auf ,Covas' fand nur oberirdisch oder wenige Meter untertage statt.

 

Angesichts des noch riesigen Potenzials der ,Covas'-Liegenschaft, wovon noch mehr als 60 % des wolframmineralisierten Skarnrings offen ist, beabsichtigt Blackheath auch in diesem Jahr ein Bohrprogramm mit anschließender Rahmenbewertung und technischen Studien durchzuführen.

 

James Robertson, CEO von Blackheath Resources, sagte: "Wir sind hocherfreut, dass wir mit dieser Ressourcenschätzung unsere eigenen Ziele bei der Aufwertung der nicht konformen historischen Ressource übertreffen konnten. Der deutliche Anstieg der Ressource ist das Ergebnis der hervorragenden Arbeit unseres Teams und der Hochwertigkeit der Wolframlagerstätte ,Covas'. Diese Ressourcenschätzung ist ein großer Meilenstein für das Unternehmen und die Aktionäre. Wir freuen uns darauf, das ,Covas'- Wolframprojekt weiter zu entwickeln und es letztendlich in die Produktion zu führen."

 

Technische Daten zur Ressourcenschätzung:

Zu den in der Ressourcenschätzung ausgewiesenen Ressourcen wurden auch die Daten aus den Gebieten ,Lapa Grance', ,Valdarcas', ,Telheira', ,Castelo', ,Cerderinha/Boundary', ,Fervenca' und ,Muito Seco' eingeschlossen. Für das Konzessionsgebiet ,Covas', wurde am 20. August 2013 eine sogenannte ,Experimental Mining Licence' (,Versuchsförderlizenz') mit einer Laufzeit von drei Jahren ausgestellt, die für zwei weitere Jahre vor der Erteilung einer endgültigen Förderlizenz verlängerbar ist. ,Corvas' befindet sich rund 100 Kilometer nördlich der Stadt Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals. Blackheath hält das Konzessionsgebiet ,Covas' im Rahmen einer ,Earn-in-Joint-Venture'-Vereinbarung mit Avrupa Minerals Ltd. Bislang hat Blackheath durch seine Arbeiten einen Anteil von 75 % der Liegenschaft erworben.

 

Die ,Covas'-Datenbank enthält, dank der historischen Daten, bisher 326 Bohrungen und 3.049 WO3-Untersuchungsergebnisse. Unter Anwendung der Gemcom-Software wurden sieben unterschiedliche mineralisierte Zonen modelliert, wobei für jede der Zonen dreidimensionale Volumenmodelle erstellt wurden, um die Ressourcenschätzung einzugrenzen. Die WO3-Untersuchungsergebnisse wurden in jeder Zone einzeln bewertet. Für jede Zone wurden einheitliche 2 Meter lange Verbundproben erstellt und auf die mineralisierten Volumenmodelle beschränkt. Wo es möglich war, wurden auf Grundlage der WO3-Verbundproben paarweise relative Semivariogramme berechnet und sphärische geschachtelte Modelle an die Daten angepasst. Die Blöcke mit Abmaßen von 10 m x 10 m x 5 m, innerhalb der mineralisierten Volumenmodelle wurden für jede Zone mittels gewöhnlichem Kriging geschätzt. Jedem geschätzten Block wurde auf Grundlage des geschätzten WO3-Gehalts eine Schüttdichte, die auf 92 Ermittlungen der relativen Dichte beruht, zugewiesen. Die Blöcke wurden auf Grundlage ihrer geologischen und gehaltsspezifischen Kontinuität der angezeigten oder der abgeleiteten Kategorie zugeordnet.

 

Sämtliche Proben wurden an die Probenaufbereitungsanlage von ALS Minerals in Sevilla (Spanien) übergeben. Zur Analyse des Wolframgehalts wurde das Probenmaterial von ALS an ihr Labor in Vancouver geschickt, wo alle Proben zunächst für die Pressling-XRF-Analyse (W-XRF05) vorbereitet wurden. Proben, deren Ergebnisse den Grenzwert von mehr als 0,63 % WO3 überschritten, wurden mittels Lithium-Borat-Fusion unter Hinzugabe eines starken - 4 - Oxidationsmittels zur Vorbereitung auf die XRF-Analyse (W-XRF15b) erneut analysiert. Neben der von ALS Minerals ergriffenen Qualitätssicherungs- /Qualitätskontrollmaßnahmen (QA/QC) führte das Unternehmen seine eigenen regulären internen QA/QC-Maßnahmen durch, die die systematische Hinzugabe von zertifiziertem Referenzmaterial, Leer- und Doppelproben, in den vorhandenen Probensatz beinhaltet.

 

Der Qualifizierte Sachverständige Gary Giroux (P. Eng.) ist als qualifizierter Sachverständiger für die Ressourcenschätzung verantwortlich. Herr Giroux ist kraft seiner Ausbildung, Erfahrung und Mitgliedschaft in einem Fachverband ein qualifizierter Sachverständiger. Er ist gemäß Abschnitt 1.5 der Vorschrift National Instrument 43-101 unabhängig vom Unternehmen. Der vollständige Bericht von Herrn Giroux wird in kürze in Form eines NI 43-101-konformen Berichts, in Zusammenarbeit mit Barry J. Price (M.Sc., P.Geo.) verfasst und vorgelegt werden.

 

03. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 817 Wörter, 6838 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 7

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


24.06.2021: Die globale wirtschaftliche Gesundheit zeigt der Kupferpreis an, deshalb wird er auch oft „Dr. Copper“ genannt. Ist die Weltwirtschaft gesund und stark, so kommt es in der Regel zu steigenden Kupferpreisen. Seit dem preislichen Tiefpunkt im März 2020 kannte der Preis des rötlichen Metalls nur den steilen Weg nach oben. Durch die Pandemie wurde das sowieso schon schwache Kupferangebot noch verknappt. Mit der wirtschaftlichen Erholung vieler großer Volkswirtschaften geht die Kupfernachfrage nach oben und so konnte der Preis im laufenden Jahr neue Rekordhöhen erreichen.   Kupfer ist das ... | Weiterlesen

24.06.2021: Es gibt Werte, die kostbarer sind als Reichtum oder Gold, etwa Loyalität, Treue, Familie und so weiter. Aber diese Dinge gilt es vor Risiken zu schützen. Ein Risiko ist das Währungsrisiko, das zu Bedrohungen führt und auch die Schuldenexplosion. Geld kann heute einfach so erschaffen werden, Zentralbanken stellen es her und es entsteht aus dem Nichts. Niemand musste dafür arbeiten oder Waren produzieren. Da wundert es nicht, dass es Einige gibt, die die Zukunft eher düster sehen. Sie bezeichnen das Quantitive Easing sogar als Geldfälschung.   Ob das Kreditwachstum für die Wirtschaft ge... | Weiterlesen

23.06.2021: Silber wird nicht nur in der Industrie geschätzt, sondern es ist seit Jahrtausenden ebenso wie Gold quasi ein Tauschmittel, das seinen Wert behält, anders als die Fiat-Währungen. Dass man heute mit Silber nicht mehr Geld verbindet, liegt sicher auch daran, dass Silber als Geld abgeschafft wurde. Papiergeld ohne Deckung war und ist nützlicher als Silber und Gold, denn es kann beliebig vermehrt und der Wirtschaftsdynamik angepasst werden. Manche bezeichnen die Fiat-Währungen nicht als Geld, sondern als Kredit.   Anders als Euro und Dollar können Silber und Gold nicht verschwinden oder ers... | Weiterlesen