Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IDL bilanziert Geschäftsjahr 2014 im Zeichen von Investition und Erfolg

Von IDL-Unternehmensgruppe

>>> Umfassend weiterentwickeltes Produktportfolio für Corporate Performance Management und Business Intelligence trägt Früchte >>> Wachsende Kundenzahlen und positive Marktresonanz auch von Analystenseite für Gesamt-Portfolio und Usability >>> Weiterer Ausbau des Netzwerks strategischer Partnerschaften

Schmitten, April 2015. Mit positiven Ergebnissen für das vergangene Geschäftsjahr startet die IDL-Unternehmensgruppe ins Jubiläumsjahr 2015. Pünktlich zum 25. Firmen-Geburtstag zeigt sich der Corporate Performance Management (CPM) - und Business Intelligence (BI)-Experte IDL zufrieden über die erzielten Ergebnisse. So liegt der gruppenweit erwirtschaftete Umsatz mit 15,1 Millionen Euro nahezu gleichauf zum Vorjahr. Entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen hat das gesamte Angebot, das alle Lösungen und Leistungen von der Beratung über die Implementierung und Schulung bis hin zum Lizenzverkauf rund um die Themenfelder Planung, Konsolidierung, Reporting und Analyse beinhaltet. Das Angebotsspektrum wurde dafür kontinuierlich weiterentwickelt und mit dem IDL-Release 2014 eine vollständige und integrierte CPM-Suite, die sowohl im klassischen OnPremise- als auch im Cloud- und Hybrid-Cloud-Betrieb einsetzbar ist, auf den Markt gebracht. Die Usability der Lösungen findet dabei hohen Anklang sowohl bei führenden Analysten wie beispielsweise dem Business Application Research Center (BARC) als auch bei Kunden und Interessenten. Ebenso wurden neue, aussichtsreiche Kooperationen mit strategischen Partnern geschlossen, die die Module der neuen IDL-Produktsuite in ihrem Kerngeschäft und für eigene neue Lösungen zum Einsatz bringen.

"Das Geschäftsjahr 2014 stand für IDL klar im Zeichen von Investition und Innovation mit sowohl komplett neuen als auch bedarfsgerecht erweiterten Lösungen. Langjährige Markterfahrung, fachliches Know-how und nicht zuletzt das permanente "Ohr am Kunden" versetzen uns in die Lage, unseren Anwendern genau die Lösungen an die Hand zu geben, mit denen sie für ihre aktuellen und künftigen Anforderungen gerüstet sind", erklärt IDL-Geschäftsführer Bernward Egenolf. "Dass wir damit richtig liegen, beweist die Resonanz, die wir von Kunden als auch von führenden Analysten erhalten. Dies bestärkt uns darin, unsere Strategie konsequent fortzuführen, speziell auch im Hinblick auf CFOs, für die neben fachlichen Themen auch zunehmend die konsequente Nutzung von Digitalisierung und Cloud in den Fokus rückt."

Neue Module der IDL-Produktsuite sorgen für Schwung
Zu den Neuheiten der integrierten IDL-Produktsuite für Corporate Performance Management und Business Intelligence zählen neben der fachlichen Weiterentwicklung der bewährten Module IDL.KONSIS, IDL.PUBLISHER und IDL.EBILANZ für die Konzern-Konsolidierung und das Berichtswesen sowie IDL.FORECAST für die Finanz-Planung die neue IDL-Reporting-Plattform mit IDL.DESIGNER sowie Report-Viewer und Report-Katalog für Ad-hoc- und Web-Reporting-Lösungen. Kunden wie Hansa-Flex, Balda, Bauer, profine, VTU Holding, Lagermax und Bavaria Film haben sich bereits für die IDL-Reporting-Module entschieden. Das Analystenhaus BARC bescheinigt der neuen Plattform echte Vorbildfunktion in Sachen Usability und Benutzerfreundlichkeit und auch die überaus positive Resonanz auf Anwenderseite beweist, dass die Bedarfe genau getroffen wurden. So werden der IDL.DESIGNER und die gesamte Plattform noch in diesem Jahr mit neuen Grafik-Komponenten sowie smarten Office-Apps weiter ausgebaut und die Möglichkeiten der Daten-Visualisierung um die der Datenerfassung erweitert.

Cloud, Planung und Partner-Business ziehen an
Bereits 2014 konnten die ersten Cloud-Pilotprojekte mit IDL.KONSIS gestartet werden, und auch der Bereich der Planungslösungen hat im Neukundenbereich deutlich zugelegt. Ebenfalls vergrößert hat sich der Kreis der kommunalen Kunden sowie der IDL-Partner, zu denen seit vergangenem Jahr auch BNC Management Solutions, Actinium, MACH und die TIMETOACT GROUP gehören. Des Weiteren wurde die Zusammenarbeit mit Warth & Klein Grant Thornton, einer der führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, weiterentwickelt, mit der noch in diesem Jahr eine gemeinsame Lösung für die IFRS-Erfassung entsteht. Mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Frankreich hat sich die IDL-Unternehmensgruppe auf moderne Lösungen für Finanzwesen und Controlling spezialisiert und den Fokus auf ganzheitliches Corporate Performance Management zu den Themen Planung, Reporting, Konsolidierung und Business Intelligence gelegt. IDL bündelt betriebswirtschaftliches Know-how, leistungsstarke Software und kundenorientierte Services. Konzerne und Unternehmen aller Branchen vertrauen auf diese Kompetenz und arbeiten weltweit mit Lösungen von IDL. Darüber hinaus setzen viele Kommunen auf IDL im Bereich des kommunalen Finanzmanagements und des kommunalen Gesamtabschlusses. IDL ist Microsoft Gold Partner. Die Plattformen von Microsoft und IBM sowie der reibungsfreie Zugriff auf SAP sind im IDL-Portfolio fest verankert. Die Lösungen sind im klassischen On-Premise und Cloud-Betrieb verfügbar und eröffnen damit die Umsetzung modernen IT-Harmonisierungs- und Mobility-Konzepte. Zahlreiche ERP-Anbieter haben IDL-Software in ihr Angebot integriert. http://www.idl.eu. Firmenkontakt
IDL-Unternehmensgruppe
Monika Düsterhöft
Tannenwaldstraße 14
61389 Schmitten
+49 6082 9214-0
info@idl.eu
http://www.idl.eu


Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
06331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

15. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika D (Tel.: +49 6082 9214-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 714 Wörter, 5913 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 9

Weitere Pressemeldungen von IDL-Unternehmensgruppe


Mit Konsolidierungssoftware zum realitätskonformen Goodwill

Im Bilanzbild internationaler Unternehmensgruppen spielt Goodwill eine wesentliche Rolle innerhalb der Informationsfunktion des IFRS-Konzernabschlusses. In diesem Kontext leistet Konsolidierungssoftware systemseitig entscheidende Unterstützung.

30.06.2020
30.06.2020: Laut Abschlussbericht der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) wurden in gleich 17 der insgesamt 86 im Berichtsjahr 2019 durchgeführten Verfahren fehlerhafte Rechnungslegungen festgestellt. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer um 20 Prozent höheren Fehlerquote bei der Prüfung ausgewählter Geschäftsberichte deutscher Unternehmen. Dabei treten die Fehler insbesondere in den Themenkreisen Unternehmenserwerb und -verkauf bzw. Goodwill auf. Die Gründe hierfür liegen hauptsächlich in nicht sachgerecht vorgenommenen Werthaltigkeitstests des Geschäfts- oder Firmenwerts und... | Weiterlesen

"The Planning Survey 20" bestätigt Marktführerschaft von IDL für Business benefits und Business value

IDL erzielt in Anwenderbefragung "The Planning Survey 20" 12 Spitzenpositionen und 37 führende Plätze bei "Financial Performance Management Products", "BI-focused Products" und "European Vendors"

27.05.2020
27.05.2020: Anwender können die Qualität und den Nutzen der im Unternehmen eingesetzten Software sicher am besten beurteilen. Umso bedeutender ist das sehr gute Ergebnis von IDL im jetzt veröffentlichten "The Planning Survey 20" zu bewerten. Für die weltweit größte Erhebung zur Auswahl und Verwendung von Planungswerkzeugen haben Analysten des Business Application Research Center (BARC) über 1.400 Anwender befragt. Der Spezialist für Financial Performance Management (FPM) aus Schmitten hat mit der IDL CPM Suite und ihren Modulen für Planung und Konsolidierung im aktuellen Planning Survey seine P... | Weiterlesen

ESEF - Anforderungen im regulatorischen Reporting

Die Einführung des ESEF erfordert von betroffenen Unternehmen, alle Zahlen und Informationen des Konzernabschlusses mit einem standardisierten Label zu versehen. Gefragt ist daher eine Applikation zur automatisierten, schnellen und einfachen Meldung.

14.05.2020
14.05.2020: Gemäß EU-Gesetzgebung ist das ESEF - das "European Single Electronic Format" - seit dem 1. Januar 2020 für all jene Unternehmen verpflichtend, die einen Jahresabschluss nach IFRS (International Financial Reporting Standard) erstellen. IT-seitig sollen so alle Informationen vollautomatisch aus den Konzernabschlüssen ausgelesen werden können. Mithilfe einer eindeutigen Zuordnung in einer IFRS-Taxonomie lassen sich die damit erstellten Konzernabschlüsse unabhängig von Struktur, Sprache und Format besser miteinander vergleichen. Die Unternehmen stehen bei der Erstellung eines Finanzbericht... | Weiterlesen