Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Timmins Gold legt Produktionsergebnisse des 1. Quartals vor

Von Swiss Resource Capital AG

Positiv auf den Kurs der Timmins-Aktie könnte sich unter Anderem das noch in diesem Quartal erwartete Ressourcen-Update für die ‚San Francisco‘-Mine auswirken.

Der kanadische Edelmetallproduzent Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - http://bit.ly/1CGQfcA -) hat diese Woche seine Produktionszahlen für das 1. Quartal 2015 präsentiert. Demnach konnte das Unternehmen in den ersten 3 Monaten dieses Jahres in seiner mexikanischen 'San Francisco'-Mine insgesamt 24.374 Unzen Goldäquivalent fördern. Hierfür wurden fast 2,1 Mio. Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 0,53 Gramm pro Tonne verarbeitet und dabei letztlich 24.155 Unzen Gold sowie 15.309 Unzen Silber gewonnen. Diese Edelmetallmenge konnte zu einem mittleren Goldpreis von 1.221,- USD pro Unze verkauft werden.

 

Auch wenn die Menge des abgebauten Gesteins gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,4 % auf rund 8,1 Mio. Tonnen bzw. 89.825 Tonnen pro Tag gesteigert werden konnte, fiel die Goldausbeute aufgrund des deutlich geringeren Edelmetallgehalts des verarbeiteten Erzes sowie einem auf 2,87:1 gestiegenen Abraum-Erz-Verhältnis ('strip ratio') um fast ein Drittel niedriger aus als im Vergleichszeitraum.

 

Entsprechend unzufrieden zeigte sich daher auch Timmins Präsident Arturo Bonillas, der insbesondere auf die niedriger als erwarteten Edelmetallgehalte verwies, jedoch auch Hoffnung auf eine Trendwende schürte, indem er daran erinnerte, dass die Erzgehalte gemäß des Minenplans im Jahresverlauf wieder nach oben gehen sollten.

 

Positiv auf den zuletzt arg gebeutelten Kurs der Timmins-Aktie könnte sich zudem das noch in diesem Quartal erwartete Ressourcen-Update für die 'San Francisco'-Mine auswirken. Darüber hinaus steht Ende dieses Monats auch noch die Aktionärsabstimmung über die geplante Übernahme von Newstrike Capital und deren 'Ana Paula'-Projekt an, das dem Unternehmen weiteres Wachstumspotential eröffnen würde.

 

 

17. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 1926 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 8

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


23.06.2021: Silber wird nicht nur in der Industrie geschätzt, sondern es ist seit Jahrtausenden ebenso wie Gold quasi ein Tauschmittel, das seinen Wert behält, anders als die Fiat-Währungen. Dass man heute mit Silber nicht mehr Geld verbindet, liegt sicher auch daran, dass Silber als Geld abgeschafft wurde. Papiergeld ohne Deckung war und ist nützlicher als Silber und Gold, denn es kann beliebig vermehrt und der Wirtschaftsdynamik angepasst werden. Manche bezeichnen die Fiat-Währungen nicht als Geld, sondern als Kredit.   Anders als Euro und Dollar können Silber und Gold nicht verschwinden oder ers... | Weiterlesen

23.06.2021: Den Inflationsanstieg sieht man etwa an den deutschen Erzeugerpreisen. Diese stiegen im Mai um 1,5 Prozent gegenüber April an. Verglichen mit 2020 stiegen sie sogar um 7,2 Prozent an. Besonders der Bereich der Energie hat dabei mit einem Plus von 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugeschlagen. Teuer wurden Eisen, Stahl (ein Plus von 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und Holz (ein Plus von 38 Prozent). Mit in den nächsten Monaten weiter steigenden Preisen wird bei Großhandels- und Importpreisen gerechnet. Ähnlich starke Anstiege gab es in den 1970er und 1980er Jahren während der sogenan... | Weiterlesen

22.06.2021: Der russische öffentliche Rentenfonds, der National Wealth Fund (NWF) wird, so der Finanzminister Anton Siluanov, umgeschichtet werden. Es sollen nun 20 Prozent des Vermögens im NWF in Gold investiert werden. Die Änderung des Anlageportfolios des NWFs wird auch den US-Dollar betreffen: er wird im Mix abgebaut oder ganz verbannt. Das britische Pfund wird halbiert und es wird dafür mehr auf den Euro und den chinesischen Yuan gesetzt.   Hintergrund der Änderungen ist zum einen der Trend Russlands die Finanz- und Handelsbeziehungen mit China auszubauen (die Beziehungen zu den USA haben sich ... | Weiterlesen