Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Antworten zu den wichtigsten Fragen zum Telematik Award 2015

Von Mediengruppe Telematik-Markt.de

Hamburg/Berlin, 20.04.2015. Der Telematik Award hat höchste Bedeutung innerhalb der Telematik-Branche errungen. Zum fünften Mal wird dieser Preis nun verliehen - in diesem Jahr für den Bereich der Human-Telematik. Der Erfolg dieser Verleihung hängt seit jeher von drei wichtigen Faktoren ab: Der hohen Kompetenz der unabhängigen Fachjury, der komplett kostenlosen Teilnahme für sämtliche Anbieter und dem hohen Detailgrad bei Bewerbungen. Um allen Anbietern hierbei etwas zu helfen, veröffentlicht die Mediengruppe nun ein FAQ zur Beantwortung verschiedener Fragen bezüglich des Telematik Awards.

 

Wer darf einreichen?

 

Berechtigt für eine Einreichung sind alle Telematik-Anbieter mit einem geschäftsfähigen Standort in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem muss das eingereichte Produkt Marktreife besitzen bzw. sich bereits in praktischer Anwendung im Markt befinden.

Wo finde ich das Online-Formular?

 

Das Formular für Bewerbungen ist seit dem 15.04.2015 und noch bis zum 15.06.2015 online. Zugang hierzu findet man auf der offiziellen Event-Seite

 

Müssen sämtliche Felder im Formular ausgefüllt werden?

 

Nein. Natürlich sind die Kontaktdaten unerlässlich, aber bei den vielfältigen Feldern finden sich auch einige, die nicht für jede Telematik-Lösung relevant sind. So ist beispielsweise eine Notruffunktion bei einer Energy-Management-Lösung im SmartHome nicht vorhanden.  Es finden sich auch andere Felder die spezifisch für spezielle Lösungen sind. Die Einreichung kann also ganz nach Relevanz für das jeweilige Produkt erfolgen.

 

Kann ich meine Einreichung nachträglich ändern?

 

Nein, Einreichungen sind verbindlich und lassen sich nicht mehr korrigieren. Die Mediengruppe Telematik-Markt.de rät daher dazu, sich das Bewerbungsformular genau durchzuschauen, die Einreichung vorzubereiten und erst dann die Bewerbung abzugeben.

 

Benötigen Sie ein Testgerät?

 

In den meisten Fällen können die Juroren die Lösung aufgrund ihres umfangreichen Hintergrundwissens ohne etwaige Testgeräte beurteilen. Sollte dies jedoch nicht einwandfrei möglich sein, bekommt das einreichende Unternehmen einen Hinweis mit Bitte um ein Testgerät.

 

Kommen Kosten auf mich zu?

 

Nein. Weder die Einreichung, noch die Siegel für Nominierte oder Gewinner sind mit Kosten oder Gebühren verbunden. Auszeichnungen werden sich beim Telematik Award mit guten Lösungen verdient.

 

Wer bewertet meine Lösung?

 

Die unabhängige Fachjury des Telematik Awards steht unter der Leitung von Chefjurorin Prof. Birgit Wilkes von der technischen Hochschule in Wildau. In der Jury finden sich verschiedene Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Journalismus und natürlich Anwender. Die Urteilskraft hinter diesem Team ist daher sehr vielschichtig und außerordentlich aussagekräftig. Sämtliche Mitglieder sind jederzeit online einsehbar.

 

Wann erhalte ich Rückmeldung über Nominierung/Gewinn?

 

Nach Ender der Einreichungsphase beginnt die Arbeit der unabhängigen Jury des Telematik Awards. In einem mehrwöchigen Prozess werden hier sämtliche Lösungen genau beurteilt. Für jede Kategorie werden anschließend drei Lösungen nominiert. Die Bekanntgabe hierüber erfolgt in der dritten Printausgabe der Fachzeitung Telematik-Markt.de, welche am 27.08.2015 erscheint, sowie online auf Telematik-Markt.de.

Die Gewinner werden erst auf der feierlichen Verleihung des Telematik Awards 2015 auf der IFA in Berlin am 07.09.2015 bekannt gegeben. Selbstverständlich ist auch der Besuch dieser Veranstaltung kostenlos. Tickets können demnächst auf der Event-Seite reserviert werden.

 

Wir sind ein junges Start-Up - wie stehen unsere Chancen?

 

Im Vergleich zu den Branchen-Größen sehen sich kleine Unternehmen oftmals benachteiligt. Der Telematik Award hat in der Vergangenheit jedoch schon oftmals gezeigt, dass die Unternehmensgröße keinerlei Rolle spielt. Wichtig ist die Idee und die Qualität der Lösungen.

 

20. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4607 Zeichen. Artikel reklamieren

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“. Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter. Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus. MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Mediengruppe Telematik-Markt.de Peter Klischewsky Hamburger Str. 17 22926 Ahrensburg / Hamburg redaktion@telematik-markt.de Telematik.TV http://www.telematik.tv Tel.: +49 4102 20545-42 Fax: +49 4102 20545-43 ttv@telematik-markt.de


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 9

Weitere Pressemeldungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de


14.10.2020: Germering, 14.10.2020. Die Advantech Service-IoT GmbH, ein Anbieter von industriellen Computerlösungen, gibt ihre Kooperation mit Quanergy Inc., einem Anbieter von LiDAR-Sensoren und Punktwolken-Software, bekannt. Die Quanergy-Sensoren und -Software sind eine Ergänzung zu Advantechs Edge-Servern, die es Kunden und Partnern ermöglichen, wertschöpfende IoT-Lösungen, sowohl in der intelligenten Logistik als auch bei Smart City-Diensten aufzubauen.   Bild: Advantech Service-IoT GmbH       Advantechs breite Palette an Edge-Servern, die von kostengünstigen Kleinformat... | Weiterlesen

13.10.2020: Hamburg, 13.10.2020 (msc/ red). Es ist kein Geheimnis: Bei der Digitalisierung ist Deutschland, anders als in vielen anderen Bereichen, international eher im Mittelfeld zu finden. Aber: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen könnten der Entwicklung einen Schub verpassen, das ist die Hoffnung vieler. Sicher ist: Durch die Krise sind manche Probleme, aber auch deren Lösungen, wie unter einem Brennglas deutlich geworden. Was kann man tun, und was wird bereits getan? Wo stehen Deutschlands Unternehmen wirklich? Das sind die zentralen Fragen, um die sich die Jubiläumsausgabe des Telemati... | Weiterlesen

07.10.2020: Ahrensburg/ München, 07.10.2020 (msc/ red). Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt?      Das Team hinter dem Hyperloop-Projekt ist mittlerweile beträchtlich gewachsen. Bild: tumhyperloop.de     Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens ... | Weiterlesen