Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Die Gabriel-Forschung eröffnet eine neue Sichtweise im Bereich Elektrosmog

Von Gabriel-Tech GmbH

Die Bereiche Forschung und Entwicklung werden bei der Gabriel-Tech GmbH groß geschrieben. Doz. Ulrich Knop schreibt: "Die Gabriel-Forschung eröffnet eine neue Sichtweise."

Forschung und Entwicklung hat bei der Gabriel-Tech GmbH einen hohen Stellenwert. Wir sind davon überzeugt, durch unsere kreativen Produktentwicklungen die Zukunft von Morgen mit zu gestalten. Durch unsere enge Verbindung zu Forschungsinstituten, wissenschaftliche Organisationen und Messtechnikern, wird international auf erstklassigem Niveau an der Gabriel-Technologie geforscht.
Deshalb stellen wir hohe Bedingungen an unsere Forschung: Alle unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit dienlichen Messungen werden unter Laborbedingungen durchgeführt; durch die Labor-Versuchsanordnung ist eine präzise Messung ohne Manipulationsmöglichkeiten gewährleistet.

Die Gabriel-Tech GmbH
=> steht für international führendes Know-How auf dem Gebiet der physikalischen und biologischen Wirkungen elektromagnetischer Felder und Wellen – insbesondere im Bereich der athermischen Wirkungen jenseits der energetischen Wirkung (dem heutigen gesetzlichen SAR-Grenzwert)
=> bietet der Industrie, Immobilien- und Privatwirtschaft weltweit führende Messverfahren, Beratung und wirksame Schutzkonzepte
=> forscht aktiv auf den Gebieten elektromagnetischer Verträglichkeit und Wassersystemen zur Verbesserung der Wasserqualität

Unsere Forschungsthemen der Zukunft sind:
=> Belastungen von Mobilfunkgeräten
=> Belastungen im Wohn- und Arbeitsbereichen
=> Belastungen in Kraftfahrzeug-Innenräumen
=> Abgasverhalten von Kraftfahrzeugen
=> Wassersysteme
=> HiFi-Technologien zur Optimierung des Raumklangs

Hotspot Elektrosmog
Über die Gabriel-Forschung schrieb Doz. Ulrich Knop bereits im Jahr 2011 einen Artikel, der im Magazin "Paracelsus" für Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde (Heft 02/2011) unter dem Titel "Hotspot Elektrosmog" erschien (http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/46-heft-022011/620-hotspot-elektrosmog.html). Wir möchten hier einige Passagen aus diesem Artikel zitieren, um Ihnen einen objektiven Eindruck über die Gabriel-Forschung zu liefern:
"Von Anfang an ging die Gabriel-Forschung völlig andere Wege. Es wurde im Gegensatz zum überwiegenden Teil der Branche hier erstmals von "Twistern", "Wirbelpotenzialen", "Interferenzen" und "Wechselwirkungen" gesprochen. Damit wurde das Phänomen Elektrosmog in die klassische Physik eingebettet: Es geht hierbei um die Interaktionen verschiedener physikalischer Einflüsse unter- und miteinander, die einen regelrechten "Elektrosmog- Cocktail" bilden, der so als "Hotspot" bezeichnet werden kann. Und diese Hotspots wurden als eigentlicher Elektrosmog definiert.
Interaktion zwischen elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Einflüssen als sinngemäße Definition der Hotspots ist naheliegend und führt folgerichtig zu den Begriffen "Leistung", "Wirbelpotenzial", "Wirbelwiderstand", "Standwelle" etc.
Twister-Effekt: Interferenzen verschiedener Wellenarten natürlicher und künstlicher Herkunft führen u.a. durch Phasendifferenzen zu Verwerfungen in der Integrität lokaler Feldverhältnisse. Durch Überlagerungen entstehen Potenzialwirbel, die zur Veränderung der Richtung des EM-Impulses führen und so als Hotspot bezeichnet werden können.
Interessant wird es aber dann, wenn man solche Leistungspotenzialwirbel im Zusammenhang mit der Ankoppelung an das Körperwasser z. B. menschlicher Organismen betrachtet. Die Ankoppelung elektromagnetischer Felder an den Körper führt im Körperwasser zur Induzierung zum Teil erheblicher Körperströme. Solche können nachhaltig die Spannung der Zellmembranen beeinflussen."
[Ulrich Knop: "Hotspot Elektrosmog"; erschienen in: Paracelsus 02/2011, S. 42-43]

Wenn Sie mehr über die Gabriel-Forschung erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen den Bereich "Forschung" auf unserer Website: www.gabriel-technology.de/forschung.
Sie möchten Produkte der Gabriel Technology Platform™ bestellen? Mit dem neuen Online-Shop der Gabriel-Tech GmbH ist das nun noch einfacher als zuvor! Über den Link www.gabriel-solution.com gelangen Sie auf die neue Website, die Ihnen einige weitere Informationen zum Thema Elektrosmog und die Produkte der Gabriel Technology Platform™ bietet – und mit einem Klick sind Sie direkt im Shop!

28. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Anja Lehmann (Tel.: 06195/977733-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 539 Wörter, 4845 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 9

Weitere Pressemeldungen von Gabriel-Tech GmbH


12.01.2016: Elektrosmog ist zur Belastung für Patient und Praxis geworden, dabei steht besonders der Mobilfunk – also das Handy "an jedem Mann" – im Blickpunkt. Zunehmend wird das Thema Elektrosmog unter Heilpraktikern heiß diskutiert. Auch Wissenschaftler bieten sich regelrechte Wort- und Argumentationsgefechte, die nicht hilfreich sind, da meistens nur spekuliert wird. Es geht hauptsächlich um die athermischen Effekte, die von den Elektrosmog-Kritikern immer wieder angesprochen werden. Jedoch konnte bisher noch kein plausibles Wirkmuster beschrieben werden. Das ist in den letzten zwei Jahren ande... | Weiterlesen

11.01.2016: => Vater, Ende 50-Jährig: Erste Zeichen von Herz-Kreislaufstörungen, Bluthochdruck, Leistungsminderung körperlich und geistig in den letzten Wochen wahrgenommen, Blutdruckmedikamente griffen schlechter, Vitamine und auch Mineraltabletten konnten trotz erhöhter Einnahme das Defizit (gemessen im Blut) nicht ausgleichen! => Mutter, Anfang 40-Jährig: Zyklusstörungen mit heftigeren unregelmäßigen Blutungen ohne Nachweis hormoneller Dysbalance, Schlafstörung und Entwicklung von Angstzuständen ohne Hintergrund, traute sich nicht mehr Auto zu fahren und einkaufen zu gehen (Psychotherapie erg... | Weiterlesen

11.01.2016: Ich finde es faszinierend, wenn sich Ärzte im Sinne ihrer Patienten auf eine intensive Recherchereise begeben und sich dabei zu Experten auf Gebieten der komplementären Medizin entwickeln. Was zeichnet einen guten Hausarzt, eine gute Hausärztin aus? Sicherlich auch eine stichhaltig an die Patienten vermittelte Kompetenz, die spürbar ist und die sich beispielsweise mit der Erhaltung unserer Gesundheit und der Vorbeugung von Krankheiten auseinandersetzt. So eine Ärztin habe ich getroffen, so eine Ärztin bewegt mich zutiefst, so eine Ärztin darf ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, nachf... | Weiterlesen