Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Der Zahnarzt als schlimmster Feind!

Von Zahnarztpraxis Dr. Morlok

Wer selbst schon einen oder mehrere notwendige Besuche beim Zahnarzt aus Angst vor Schmerzen verpasst hat, für den naht Hilfe: Ohne Angst zum Zahnarzt – vom Wunsch zur Wirklichkeit!

Immerhin 75 Prozent der Erwachsenen, fürchten sich vor dem Zahnarztbesuch und 5 Prozent der Befragten verzichtet aus Furcht vor dem Zahnarztstuhl, gänzlich auf Zahnbehandlungen. Manche dringend nötige Behandlung wird deswegen aufgeschoben – mit teilweise weitreichenden und vernichtenden Folgen für das betroffene Zahnmaterial. Dabei gibt es heute spezialisierte Zahnarztpraxen mit allen Möglichkeiten der modernen Schmerztherapie und zusätzlich einem umfangreichen Behandlungsspektrum, um Patienten die Angst vor dem Zahnarzt für immer zu nehmen. Dr. Stefanie Morlok bietet in ihrer spezialisierten angstfreien Zahnarztpraxis verschiedene nachhaltige Methoden an, mit denen Patienten einfach lernen können, ihre Zahnarztangst zu verlieren. Tipps für ängstliche Zahnpatienten unter: http://www.drmorlok.de

Eine einfache und hilfreiche Möglichkeit, Schmerzen selber zu beeinflussen, ist die EFT, die Emotional Freedom Technique. EFT, ist die Bezeichnung eines therapeutischen Konzeptes aus dem Bereich der "energetischen Psychologie" und ist eine effektive Methode zur Linderung und Behandlung von Stress und Ängsten durch Stimulation von Akupressurpunkten. Dr. Morlok: "Ich bringe dem Angstpatienten bei, definierte Punkte am Körper durch Akupressur so zu stimulieren, dass Blockaden, negative Emotionen und damit auch Ängste verschwinden. Gerade laufen große wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit dieser Klopfakupressur belegen, damit die Methode in Zukunft vielleicht auf für Kassenpatienten zugänglich wird. Derzeit können sich nur Privatpatienten an dieser einfach angstfreien Methode des Zahnarztbesuches erfreuen."

Frau Dr. Stefanie Morlok ist Zahnärztin und Master of Science Kieferorthopädie. Als Inhaberin führt sie ihre Praxis, zu der ein eigenes Praxislabor gehört, im Sinne einer ganzheitlichen Zahnmedizin.
Sowohl Frau Dr. Morlok als auch das gesamte Team nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil, um sich zu jeder Zeit mit allerhöchster Qualität um die Zähne ihrer Patienten kümmern zu können.

Infos und Termine in der angstfreien Praxis in München/Pasing unter http://www.drmorlok.de

09. Apr 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Stefanie Morlok (Tel.: 0049 (0)89/88 99 95 88), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 2658 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Zahnarztpraxis Dr. Morlok


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 5

Weitere Pressemeldungen von Zahnarztpraxis Dr. Morlok


09.04.2015: Einmal diagnostiziert, lässt sich die CMD gut behandeln und den Leidensweg vieler Patienten beenden. Liegt eine CMD vor, beißen Ober- und Unterkiefer nicht richtig aufeinander und beeinflussen durch diese "Schieflage" Kopf, Nacken, Ohren, Augen, Mund, Körper und Psyche. Schmerzen und andere teils gravierende Symptome werden von den jeweiligen Fachärzten oft jahrelang vergeblich therapiert. Frau Dr. Stefanie Morlok behandelt in ihrer spezialisierten Zahnarztpraxis dieses komplexe Krankheitsbild. Die Praxis ist seit 20 Jahren Kompetenzzentrum für CMD-Behandlung; wertvolle Tipps unter: http:... | Weiterlesen

09.04.2015: Ästhetik alleine, sollte nicht der Grund für kieferorthopädische Eingriffe sein. Der Grund für solche Behandlungen, sollte immer eine echte medizinisch indizierte Diagnose sein. "Eine mögliche CMD, also eine Craniomandibuläre Dysfunktion lässt sich klar diagnostizieren und dann auch meist sehr, wirkungsvoll beheben", so die Frau Dr. Stefanie Morlok http:// www.drmorlok.de, die in Ihrer Praxis in München/ Pasing kleine und große Patienten behandelt. Was die wenigsten Patienten wissen, Fehlstellungen am Kiefer gehen so gut wie immer mit Veränderungen des Schädels und des gesamten K... | Weiterlesen

09.04.2015: Ein Schleudertrauma entsteht durch starkes Überstrecken des Kopfes während einer Beschleunigung. Nach dieser massiven Krafteinwirkung können Beschwerden zurückbleiben: "So kommt es nicht nur zu einer Verletzung der Halswirbelsäule (HWS) und der Kopfgelenke (Atlas und Axis), sondern es können auch die Kiefergelenke, der Hals- und Nackenmuskulatur, der Nerven, der Blutgefäße und der Schilddrüse beteiligt und verletzt sein", sagt Frau Dr. Morlok, die in ihrer Münchener Zahnarztpraxis Patienten mit Kiefergelenkerkrankungen behandelt. Infos unter: http:// www.drmorlok.de Ein Autounfall a... | Weiterlesen