Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Peru ein attraktives Investitionsziel in Lateinamerika

Von Swiss Resource Capital AG

Peru hat die Bedenken der Industrie ernst genommen und entsprechende Schritte in die Wege geleitet, um das Investitionsklima zu verbessern.

Aus der diesjährigen Studie von BNamericas Mining geht hervor, dass ist Peru der beste Ort in Lateinamerika für Investitionen im Bereich Bergbau ist. Das Institut liefert seit 17 Jahren Vor-Ort-Informationen und Business Intelligence für Unternehmen und Investoren, die in Lateinamerika aktiv sind oder werden wollen.

 

Die in der Studie Befragten hoben vor allem die Rechtssicherheit und -klarheit in dem Andenstaat hervor, außerdem geringe Energie- und Lohnkosten, gute Arbeitsproduktivität und das noch vorhandene Explorationspotenzial. Peru hat die Bedenken der Industrie ernst genommen und entsprechende Schritte in die Wege geleitet, um das Investitionsklima zu verbessern. Entbürokratisierungsmaßnahmen sind im Gange, um zum Beispiel Genehmigungsprozesse zu erleichtern - eines der am häufigsten genannten Hindernisse bei der Bergbauentwicklung in Peru. Die in 2014 angekündigte Steuererleichterungen könnten auch dazu beitragen, die Kleinstbergbaubetriebe wettbewerbsfähiger zu machen.

 

Zudem hat sich die intensive und oft gewalttätige Stimmung gegen den Bergbau durch betroffene Anwohner (Bauern), welche noch vor 2 bis 3 Jahren dominierte, deutlich abgekühlt. Die allgemeine politische Situation hat sich dank intensiver ,Roundtable'-Anstrengungen bei wichtigen Projekten stabilisiert.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster
Quelle: http://www.mining.com/wp-content/uploads/2014/03/peru-mining-exploration-and-production-map.jpg

 

Es wurden aber auch noch weitere Reformen im Bergbau auf den Weg gebracht. Erst Anfang Januar stellte das Ministerium für Energie und Bergbau (MEM) weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Investitionen im Bergbau vor: Verfahrensvereinfachungen, kürzere Fristen sowie die Vereinheitlichung und Flexibilisierung von Kriterien bei Bau- und Betriebsgenehmigungen in allen Phasen des Bergbaus sind Teil einer Reihe von Gesetzesneuerungen, welche die Bergbauindustrie dynamisieren und nicht zuletzt auch formalisieren sollen. Gerade bei der Bekämpfung des illegalen Bergbaus, in dem zuletzt rund 72.000 Menschen beschäftigt waren und der sich aktuell in der Legalisierungsphase befindet, macht Peru sehr gute Fortschritte. Knapp die Hälfte der Bergleute (32.000) ist mittlerweile soweit integriert, dass sie ab sofort ihrer Steuerpflicht nachkommen können.

 

Die Maßnahmen kommen letztendlich auch Unternehmen wie Inca One (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO - http://bit.ly/1CGQfcA -) zugute, das primär Golderz von Kleinstbergbaubetrieben aufkauft und verarbeitet. Bald schon sollen 100 Tonnen täglich verarbeitet werden und innerhalb der nächsten Jahre, so plant es das Unternehmen, könnten bis zu 1000 Tonnen Gestein pro Tag die Mühlen durchlaufen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte



Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

 

02. Jun 2015

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Peru, Gold, Bergbau, Inca One

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 5062 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


11.06.2021: Um gut acht Prozent ist das private Finanzvermögen im Vorjahresvergleich angestiegen. 431 Billionen US-Dollar besitzt die Weltbevölkerung jetzt. In die Untersuchung miteingeflossen sind erstmalig auch Gold und Sachwerte. Schulden wurden subtrahiert. Die Untersuchung wurde von der Boston Consulting Group durchgeführt. Das vermehrte Finanzvermögen will bewahrt werden, da sind gute Anlagemöglichkeiten gefragt.   Besonders viel Geld haben die Deutschen gespart. Das private Finanzvermögen der Deutschen nahm um rund sechs Prozent zu. Für gewöhnlich investieren deutsche Bürger gerne in Immo... | Weiterlesen

11.06.2021: Zink hat einen festen Platz in der Weltwirtschaft, ist nicht mehr wegzudenken. Zur Verwendung kommt es seit rund 500 Jahren. Stahlteile und Eisen werden damit verzinkt. Auch in der Medizin, in Legierungen und in Batterien wird der Rohstoff gebraucht. Je besser die Weltwirtschaft läuft, desto mehr Zink wird verarbeitet. Aktuell steigen die Produktivitätsaktivitäten, man denke nur an die Automobilindustrie. Eine vermehrte Nachfrage nach Zink kommt aus Europa, Asien ohne China und anderen Regionen. Die chinesische Zink-Nachfrage sollte weiter stark bleiben. Dagegenwirken könnten eventuell nur... | Weiterlesen

10.06.2021
10.06.2021: Die Doppeladler-Goldmünze wechselte in einer Sotheby’s-Auktion den Besitzer und sie ist die einzige Doppeladler-Münze aus dem Jahr 1933, die jemals in privater Hand war. Gerechnet hatte man zuvor mit einem Erlös zwischen zehn und 15 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Die seltenste Briefmarke der Welt kostete 8,3 Millionen US-Dollar. Der Verkäufer der Münze war der Schuhdesigner und Sammler Stuart Weitzman, er hatte sie 2002 für 7,6 Millionen US-Dollar gekauft, was damals ein Rekordwert war. Mit dem Erlös, so Weitzman, werden gemeinnützige Projekte finanziert werden.   Die 20 US-Dol... | Weiterlesen