info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST überträgt erneut Bundesliga und 2. Bundesliga für Sportschau im Ersten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


- Übertragungsleistungen für ca. 500 Partien in den kommenden beiden Spielzeiten – Verlängerung des Vertrages mit WDR

Köln 9. Juni 2015 – MEDIA BROADCAST überträgt auch in den beiden Spielzeiten 2015/2016 sowie 2016/2017 die TV-Signale der Bundesliga und der 2. Bundesliga in HD für die Sportschau im Ersten. Dies gab das Unternehmen auf der Fachmesse ANGA COM heute in Köln bekannt. Der Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche hat hierzu einen entsprechenden Vertrag mit dem WDR verlängert, der federführenden Landesrundfunkanstalt in der ARD für die Bundesliga-Berichterstattung.



MEDIA BROADCAST stellt IP-basierte, für die Übertragung von Video-Daten optimierte Verbindungen per Broadcast NGN aus allen Stadien der Bundesliga sowie Signalübertragungen per SNG aus ausgewählten Spielstätten der 2. Bundesliga bereit:



Für die Bundesliga sieht das Abkommen die Live-Übertragung der Eröffnungsspiele der Hin- und Rückrunde vor. Hinzu kommen die TV-Signale der fünf Samstagsspiele als Footage zur Produktion der Sportschau im Ersten. Als besonderes technisches Highlight sorgt MEDIA BROADCAST zudem für die parallele Übertragung aller neun Partien des 33. und 34. Spieltages in HD über sein Broadcast NGN.



Aus der 2. Bundesliga überträgt MEDIA BROADCAST zudem jeweils zwei Samstagsspiele per SNG. Hier erfolgt die Signalübertragung über eigens bereitgestellte Satelliten-Kapazität der MEDIA BROADCAST zur Übertragung der TV-Signale ins Senderstudio des WDR. Bis zum Ende der Saison 2016/2017 sorgt MEDIA BROADCAST somit für die TV-Zuspielung von rund 500 Partien, teils live und in HD-Qualität.



Mit der Verlängerung des Abkommens verantwortet MEDIA BROADCAST erneut die TV-Übertragung für die beiden kommenden Spielzeiten dieses Top-Events im Sportbusiness-Sektor. Zuvor hatte MEDIA BROADCAST bereits für die Spielzeiten 2013/2014 und 2014/2015 die TV-Übertragung aus den Top-Fußball-Ligen für die Sportschau im Ersten übernommen.



MEDIA BROADCAST stellt die Bilder der Bundesliga über sein zukunftsweisendes Broadcast NGN bereit. Es gestattet flächendeckend in ganz Deutschland die IP-basierte Audio- und Video-Übertragung für den Broadcast-Sektor, sowohl für die Datenzuspielung als auch im Live-Einsatz. Dank zuverlässiger Redundanz-Konzepte bietet das Broadcast NGN die ausfallsichere, unterbrechungsfreie und zugleich wirtschaftliche Signalübertragung – national und international. Das Glasfasernetz hat sich seit seiner Einführung als verlässliches Broadcast-Netz der Rundfunk- und Medienindustrie etabliert und bildet das technische Rückgrat für mediale Großereignisse, Live-Veranstaltungen oder Kultur-Events.



Informationen über …

- Event Broadcasting der MEDIA BRADCAST unter http://bit.ly/SXknyM

- Broadcast NGN der MEDIA BROADCAST unter http://bit.ly/1Ed4w1R

- SNG der MEDIA BRODCAST unter http://bit.ly/WybIVq


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3395 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 14.11.2017

MEDIA BROADCAST: Nächste Ausbaustufe von freenet TV und DVB-T2 HD erfolgreich abgeschlossen

- Zunahme der Reichweite von freenet TV auf knapp 60 Mio. Einwohner - Zusätzliche Empfangsverbesserungen in Berlin und Köln Köln, 14. November 2017 - Das neue digitale Antennenfernsehen erreicht jetzt noch mehr Zuschauer. In der Nacht vom 7. auf ...
Media Broadcast GmbH | 25.10.2017

Nächste Ausbauwelle der Senderstandorte treibt erfolgreiche Verbreitung von freenet TV und DVB-T2 HD voran

Köln, 25. Oktober 2017 - Der Ausbau des Sendernetzes für den Empfang von DVB-T2 HD und freenet TV geht zügig und wie geplant voran. So werden zum 8. November 2017 eine Vielzahl an zusätzlichen Senderstandorten zur Verbreitung von öffentlich-rech...